Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Kommentare 8

bekommen | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Synonyme & mehr

bekommen - geschenkt bekommen - illustrierte Verben

bekommen

etwas (von jemandem) bekommen
jemandem (gut/schlecht/…) bekommen
bekommen zu + Infinitiv
haben + Partizip II + bekommen

Konjugation

Präsens
ich bekomme | du bekommst | er/sie/es bekommt
Präteritum
er/sie/es bekam
Perfekt
er/sie/es hat bekommen
er/sie/es ist bekommen (Bedeutung 6)

Einfaches Verb: kommen

Hier erfahrt ihr, bei welchen Verben das Perfekt mit haben und bei welchen es mit sein gebildet wird.

Bedeutungen und Beispiele

Das Verb bekommen hat sehr viele Bedeutungen, die sich teilweise nur durch Feinheiten unterscheiden. Wir führen hier die wichtigsten Bedeutungen auf und nennen euch anschließend konkrete Beispiele für weitere Verwendungen.

1. etwas erhalten (A1)

etwas (von jemandem) bekommen

  • Ich habe einen Brief bekommen.
  • Du hast Post bekommen. Hier ist eine Postkarte für dich.
  • Haben Sie meine E-Mail nicht bekommen?
  • Alle Teilnehmer bekommen vom Veranstalter eine Mappe mit den wichtigsten Informationen.
  • Sie hat eine Belohnung von uns bekommen.
  • Ich habe ein Geschenk von ihr bekommen.
  • Sie bekommen diese Informationen noch schriftlich von uns.
  • Versuchen Sie, diese Zusage auch schriftlich zu bekommen!

2. etwas erlangen; sich etwas verschaffen (A1)

etwas bekommen

  • Ich habe keine Eintrittskarten für das Spiel bekommen. Es war leider schon ausverkauft.
  • Dieses Buch ist leider nicht mehr zu bekommen.
  • Sind denn noch Karten für dieses Konzert zu bekommen? Ich habe gehört, es seien schon so gut wie alle Karten verkauft worden.
  • Haben Sie schon eine Arbeit bekommen?

3. ein öffentliches Verkehrsmittel nicht verpassen (B1)

den Zug/den Flieger/den Bus/die Bahn/… bekommen

  • Wir haben den Flieger nach Rom gerade noch so bekommen.
  • Habt ihr den Zug noch bekommen oder wart ihr zu spät?
  • Wir mussten laufen, um den Bus zu bekommen.
  • Sie war zu spät und hat die Bahn nicht mehr bekommen.

4. etwas erleiden; sich etwas zuziehen (B1)

eine Krankheit bekommen

  • Mit 54 Jahren hat er einen Herzinfarkt bekommen.
  • Warum bekommen manche die Grippe, andere aber nicht?
  • In der Nacht hat das Kind Fieber bekommen.
  • Sie war völlig gesund, doch dann hat sie Krebs bekommen.
  • Ich habe Husten und Schnupfen bekommen.
  • Er bekam eine Erkältung.

Hier lernt ihr alle wichtigen Sätze für A1 zum Thema Körper und Gesundheit.

5. jemandem erteilt werden (B1)

die Erlaubnis/die Genehmigung/das Recht… bekommen

  • Wir hätten dieses Lied gern zum Deutschlernen didaktisiert, doch leider bekamen wir keine Genehmigung zur Verwendung des Liedes.
  • Sie bekam keine Erlaubnis.
  • Er bekommt das Recht, dieses Bild zu verwenden.

6. nicht gut für jemanden sein; etwas nicht vertragen (B2)

jemandem gut/schlecht bekommen

Perfektbildung mit sein

  • Das Essen ist ihr nicht gut bekommen.
  • Der Ruhm und der plötzliche Rummel um seine Person sind ihm nicht gut bekommen.
  • Der Drogenkonsum ist ihr nicht gut bekommen.
  • Einigen scheint die neue Freiheit gar nicht gut zu bekommen.
  • Das Jahr im Ausland ist unseren Kindern sehr gut bekommen.
  • Es ist ihr richtig gut bekommen, dass sie in ihrem Alter noch einmal einen so netten Partner gefunden hat.

7. seinen äußeren Zustand verändern (B2)

Löcher/Falten/Risse/Flecken/graue Haare bekommen

  • Mit der Zeit hat die Hose Löcher bekommen.
  • Mit zunehmendem Alter hat er immer mehr Falten und graue Haare bekommen.
  • Irgendwann wird dieses Material spröde und bekommt Risse.

8. erreichen, dass…

… jemand sich in einer bestimmten Weise verhält (B2)
  • Wie bekommen wir ihn nur dazu, uns die Wahrheit zu sagen?
  • Wir müssen sie dazu bekommen, uns zu unterstützen.
… jemand oder etwas in einen bestimmten Zustand versetzt wird (B2)
  • Mach dir keine Sorgen! Wir werden deinen Hund schon wieder gesund bekommen.
  • Die Vase ist heruntergefallen und kaputt gegangen. Ich glaube aber, wir bekommen sie wieder ganz.
  • Das bekommen wir wieder hin. Es wird wieder so wie früher.
… etwas an einen bestimmten Ort bewegt wird (B2)
  • Das Sofa ist zu breit. Wir bekommen es nicht durch die Tür.
  • Wie haben Sie den Schrank hierhin bekommen?
  • Ich habe Hunger. Ich muss unbedingt etwas in den Magen bekommen.

9. bekommen zu + Infinitiv (ab B2)

etwas zu sehen bekommen = die Möglichkeit haben etwas zu sehen
  • Das Spiel war fantastisch. Wir haben ganz schön was zu sehen bekommen.
  • Wir waren im Zoo, doch einige Tiere haben wir gar nicht zu sehen bekommen.
etwas zu fassen bekommen = es schaffen, etwas zu fassen
  • Bei der Bergwanderung rutschte sie ab, doch sie bekam die Hand ihrer Begleiterin gerade noch so zu fassen.
  • Er hat das Seil gerade noch so zu fassen bekommen.
etwas zu spüren bekommen = etwas fühlen müssen; etwas ertragen müssen
  • Er hat unsere Ablehnung zu spüren bekommen.
  • Sie hat den Hass der anderen deutlich zu spüren bekommen.

10. Umschreibung des Passivs (B2)

haben + Partizip II + bekommen

  • Er hat das schon mehrmals gesagt bekommen. = Ihm wurde das schon mehrmals gesagt.
  • Ich habe dieses Formular geschickt bekommen. = Dieses Formular wurde mir geschickt.
  • Sie hat dieses Buch geschenkt bekommen. = Ihr wurde dieses Buch geschenkt.

Weitere Verwendungen und Bedeutungen des Verbs bekommen

ein Baby/ein Kind bekommen = Mutter/Vater/Eltern werden
  • Wann bekommt ihr euer Baby?
  • Wir haben ein Baby bekommen.
  • Sie können keine Kinder bekommen.
einen Stoß/einen Tritt/einen Schlag bekommen = gestoßen/getreten/geschlagen werden
  • Er bekam einen Stoß und stürzte zu Boden.
  • Als sie ihre Gegenspielerin mit dem Ball umspielte, bekam sie einen Tritt.
  • Plötzlich bekam er einen Schlag von hinten.

feste Nomen-Verb-Verbindungen

Angst bekommen = ängstlich werden
  • Als es dunkel wurde, bekam er Angst.
  • Sie bekam Angst, als sie das Geräusch im Garten hörte.
Bescheid bekommen = informiert werden
  • Wir bekommen Bescheid, wenn das Produkt wieder verfügbar ist.
  • Warum habt ihr mir nichts gesagt? Ich hätte schon gern Bescheid bekommen.

Hier lest ihr mehr über Verbindungen aus dem Nomen Bescheid und Verben.

Besuch bekommen = besucht werden
  • Am Wochenende habe ich Besuch von meinen Eltern bekommen.
  • Sie hat lange keinen Besuch mehr bekommen.
Hunger bekommen = hungrig werden
  • So langsam bekomme ich Hunger.
  • Er hat Hunger bekommen.
Lust bekommen = etwas tun oder haben wollen

Plötzlich bekam er Lust auf ein Eis.
Sollte ich doch noch Lust bekommen, mit euch ins Kino zu gehen, sage ich euch Bescheid.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

kriegen [1-5, 7]
etwas erhalten [1]
etwas erlangen; sich etwas verschaffen [2]
ein Verkehrsmittel erreichen; nicht verpassen [3]
etwas erleiden; sich etwas zuziehen [4]
erhalten; erteilt/gewährt werden [5]
nicht vertragen [6]
löchrig/faltig/rissig/grau… werden [7]
erreichen, dass; schaffen, dass [8]

Antonyme/Gegenwörter

verpassen [3]
verweigern [5]

Wichtige Zusammensetzungen mit dem Verb bekommen

abbekommen

seinen Teil von etwas erhalten

  • Ich hätte auch gern etwas gegessen, aber ich habe nichts abbekommen.
  • Sie hat die Hälfte abbekommen.
  • Wir sollten den Nachmittag draußen verbringen und zusehen, dass wir etwas Sonne abbekommen.

etwas lösen können

  • Ich bekomme den Deckel nicht vom Glas ab.
  • Nach dem Anstreichen muss ich sehen, wie ich die Farbe von meinen Händen abbekomme.

einen Schaden erleiden; beschädigt werden

  • Er hat bei dem Boxkampf ordentlich was abbekommen.
  • Zum Glück hat das Auto bei dem Unfall nicht viel abbekommen.

aufbekommen

eine Hausaufgabe bekommen

  • Heute haben wir nichts aufbekommen.
  • Was habt ihr aufbekommen?

etwas öffnen können

  • Er hat die Tür nur mit Mühe aufbekommen.

alles aufessen können

  • Er hat sich den Teller sehr voll gemacht. Ich bin gespannt, ob er das alles aufbekommt.

durchbekommen

etwas durchbringen; etwas durchsetzen

  • Diese verschärften Regeln werden sie nicht durchbekommen.
  • Ich bezweifle, dass wir diesen Antrag durchbekommen. Darauf werden sich die anderen nicht einlassen.

fertigbekommen

fertigbringen; schaffen

  • Ich bringe es einfach nicht fertig, ihr diese traurige Mitteilung zu machen.
  • Ihr ist alles zuzutrauen. Sie bekommt es fertig, wegzugehen, ohne sich zu verabschieden.

freibekommen

Urlaub erhalten

  • Für den Umzug habe ich drei Tage freibekommen.

jemanden befreien

  • Schließlich gelang es einer Spezialeinheit der Polizei, die Geiseln freizubekommen.

herausbekommen

herausfinden

  • Wir werden die Wahrheit schon noch herausbekommen.
  • Erzählen Sie uns bitte, was sie herausbekommen haben!

losbekommen

lösen können

  • Ich weiß nicht, wie wir diese Schraube wieder losbekommen.

mitbekommen

etwas hören; etwas erfahren; etwas erfassen

  • Sie sagte es ihrer Freundin ins Ohr, um zu verhindern, dass die anderen etwas mitbekamen.
  • Er bekommt nie mit, wenn etwas ironisch gemeint ist.
  • Ich habe nicht mitbekommen, was sie gesagt hat.

etwas spitzbekommen

etwas herausfinden

  • Sie hat spitzbekommen, dass wir am Wochenende einen Ausflug machen. Und jetzt will sie natürlich mitkommen.
  • Er sollte nichts davon erfahren, doch er hat es sehr schnell spitzbekommen.

Redewendungen

es mit der Angst zu tun bekommen

Angst bekommen

  • Als uns dieser Unbekannte verfolgte, bekamen wir es wirklich mit der Angst zu tun.

Farbe bekommen

von der Sonne eine braune Haut bekommen

  • Sie war den ganzen Nachmittag im Garten und hat Farbe im Gesicht bekommen.

kalte Füße bekommen

unsicher werden; kurz vor einer wichtigen Entscheidung oder einem Termin Bedenken oder Angst bekommen

  • Ich hoffe, dass er nicht im letzten Moment kalte Füße bekommt und abspringt.
  • Eigentlich war schon alles klar, doch dann hat sie kalte Füße bekommen und ihre Bewerbung zurückgezogen.

keinen Fuß auf die Erde/den Boden bekommen

keinen Erfolg haben; nicht zum Zuge kommen

  • Der Gegner war einfach zu stark. Wir haben während des gesamten Spiels keinen Fuß auf die Erde bekommen und haben am Ende deutlich und verdient verloren.

eine Gänsehaut bekommen

Kälte empfinden; Angst bekommen; entsetzt sein; emotional berührt sein

  • Sie bekam eine Gänsehaut vor Kälte.
  • Wenn ich so etwas Dummes höre, bekomme ich eine Gänsehaut.
  • Bei diesem Lied bekomme ich immer eine Gänsehaut.

etwas in den Griff bekommen

etwas kontrollieren können

  • Er muss lernen, seine Aggressionen in den Griff zu bekommen.
  • Sie bekam ihre Spielsucht leider nie in den Griff.

einen Korb bekommen

jemanden zurückweisen; von jemandem zurückgewiesen werden

  • Er wollte heute Abend mit ihr ausgehen, doch er hat einen Korb bekommen.
  • Wir haben schon öfter versucht, diesen großen Musiker in unsere Fernsehsendung einzuladen, doch bisher haben wir jedes Mal einen Korb bekommen.
  • Ich habe sie gefragt, ob sie mit mir ausgehen will, aber sie hat mir einen Korb gegeben.
  • Ich muss dir leider einen Korb geben, denn heute Abend kann ich nicht.

etwas/nichts auf die Reihe bekommen

etwas schaffen; etwas mit Erfolg tun

  • Seit seiner Scheidung bekommt er nichts mehr auf die Reihe.

Rückendeckung bekommen

von jemandem in einer Sache unterstützt werden

  • Für dieses Projekt hat er Rückendeckung von ganz oben bekommen.

einen Rüffel bekommen

zurechtgewiesen werden; getadelt werden

  • Für sein Verhalten hat er von der Lehrerin einen Rüffel bekommen.

Wind von etwas bekommen

etwas mitbekommen; etwas erfahren

  • Niemand darf Wind von dieser Sache bekommen!
  • Es sollte geheim bleiben, doch irgendwer hat Wind davon bekommen.

sich in die Wolle bekommen

miteinander streiten; Streit miteinander bekommen

  • Die beiden haben sich mal wieder in die Wolle bekommen.

Lernvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Konjugation, Bedeutungen & Beispiele | Illustration von Delia Tello

<< beginnen (022)

berühren (024) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

8 Kommentare

  1. osvaldt sagt

    pkt. 6. ( etwas) jemandem gut bekommen = (etwas) für jemanden gut sein ( Infinitiv) also
    ( Etwas) Das Essen ist gut für mich gewesen = Das Essen ist mir gut bekommen (Partizip II).

  2. osvaldt sagt

    zum: bekommen/ Redewendungen/ einen Korb bekommen
    da stehen zwei Beispielsätze in denen die erwähnte Satzphrase angewandt worden soll. Aber in beiden Fällen steht – einen Korb geben. Meine Frage : „Leider, heute musst du ( von mir) einen Korb bekommen, denn ich habe den heutigen Abend ( für heute Abend) nicht freibekommen“. könnte es so sein?

    • deutschlernerblog sagt

      Wir haben ein Beispiel mit „einen Korb bekommen“ hinzugefügt.

      In deinem Satz wäre „einen Korb geben“ auch richtig: Leider muss ich dir einen Korb geben, denn für heute Abend habe ich nicht freibekommen.

      Ich wollte sie zum Essen einladen, aber ich habe einen Korb von ihr bekommen.

  3. Bara raymond sagt

    die 200 wichtigen Verben sind für mich sehr sehr sehr interessant ,aber der Rythmus der Veröffentlichung ist wirklich zu langsam!das brauche ich wirklich fur meine Studierende,die in Genf arbeiten!Bitte veröffentlichen mindestens 3 Verben pro Woche,bitte,bitte,bitte!Danke danke danke vielmals im voraus für Ihre Hilfe!Raymond Bara/Annecy/Frankreich/82 Jahre

    • deutschlernerblog sagt

      Lieber Raymond Bara,

      natürlich würde ich gern mehr Verben pro Woche veröffentlichen. Aber diese Artikel zu erstellen ist unglaublich viel Arbeit und ich mache das ja alles allein.

      Liebe Grüße nach Annecy

      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.