Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschlerner schreiben

Lernplakate im Deutschunterricht – Konzept der drei Pädagogen

Ein Text aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben von Ihsan Ghiandy Aditya, Deutschlehrer aus Indonesien Letzte Woche habe ich an einem Webinar des Goethe-Instituts teilgenommen. Es ging um das Thema „Lernplakate im Deutschunterricht“. Die Referentin war Frau Bielecka. Es war ein interessantes Webinar. In diesem Webinar sprachen wir über das Konzept der drei Pädagogen bzw. Erzieher.

Weiterlesen
Kunstturntrainerin - Kunstturnen - Turnen - Siegerehrung

Kunstturntrainerin und Sportlehrerin in Argentinien und Deutschland

Ein Text aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben | von Ayelén Maisley aus Argentinien Meine Erfahrungen als Kunstturntrainerin und Sportlehrerin in Argentinien und Deutschland Ich bin Ayelén aus Argentinien und arbeite als Turntrainerin und Sportlehrerin. Ich werde zuerst über meine berufliche Erfahrung sprechen. Ich arbeite seit 2012 als Sportlehrerin an einer Schule, aber wo ich am meisten und liebsten arbeite, ist in meinen Vereinen. Einer der Vereine heißt Club Náutico Hacoaj (CNH), bei dem ich selbst 15 Jahre lang geturnt habe. 2008 habe ich begonnen, dort zu arbeiten und derzeit betreue ich 12 Turnerinnen zwischen 11 und 19 Jahren. Sie trainieren fünfmal pro Woche jeweils vier Stunden. Obwohl sie nicht in der Nationalmannschaft Argentiniens sind, nehmen sie an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil.

Weiterlesen

Deutschunterricht in Kota Kinabalu auf der Insel Borneo, Malaysia

Deutsch breitet sich bis nach Kota Kinabalu auf der Insel Borneo aus Ein Text aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben von Ihsan Ghiandy Aditya aus Indonesien Vorteile des Fremdsprachenlernens Wir haben oft gelesen, dass es viele Vorteile gibt, wenn man Fremdsprachen beherrscht. Wir sehen oft die Vorteile im Hinblick auf den Sprecher. Die Vorteile sind meisten für diejenigen, die Fremdsprachen sprechen können. Ich bin aber der Meinung, dass nicht nur der Sprecher selbst Vorteile hat, sondern auch alles, was mit der Fremdsprache zu tun hat, profitiert davon. So ist es sogar für das Land von Vorteil, wenn die Einheimischen Fremdsprachen sprechen können. Wer Fremdsprachen spricht, kann sein Land bekannt machen und auch Besuchern sowie Touristen die eigene Kultur vorstellen.

Weiterlesen

Wie die Deutschen wirklich sind. – Mein Bild von den Deutschen, vorher und nachher.

Einblicke in die Welt der Roboter Ein Text von Mihaela Pavel aus Rumänien, die seit fast zwei Jahren in München lebt. Die Deutschen sind ein kaltes Volk. Sie sind unfreundlich, überaus sachlich wie Roboter. Eine unmenschliche Nation, die nur an die Arbeit und an sich selbst denkt. Solche Meinungen hört fast jeder Ausländer, der sich überlegt, nach Deutschland zu reisen oder zu ziehen. Das ist das Bild, das ich gekannt habe, bevor ich nach Deutschland umzog.

Weiterlesen
Übersetzung und Schöpfung

Ist die Übersetzung eine Schöpfung? – Von Amir Sohi

Ist die Übersetzung eine Schöpfung? Ein Text von Amir Sohi aus Teheran, Iran Die Arbeit des Übersetzers folgt klaren Regeln. Der Übersetzer muss jede Annäherung vermeiden und dem Originaltext, sei er literarisch oder technisch, treu bleiben. Aber gibt es nicht, auch wenn die Fantasie in diesem Bereich wenig geschätzt wird, dennoch auch einen kreativen Teil bei jeder Übersetzungsarbeit? Ist eine Übersetzung nicht auch eine Schöpfung des Übersetzers?

Weiterlesen
Wetter vorhersagen - Wettervorhersage - Regentag - Gummistiefel

Können wir wirklich das Wetter vorhersagen? – Von Amir Sohi aus Teheran

Können wir wirklich das Wetter vorhersagen? Ein Text von Amir Sohi aus Teheran, Iran Das Wetter beeinflusst die gesamte Oberfläche der Erde, gestaltet Landschaften, belastet die Landwirtschaft und beeinflusst unsere Stimmung. Aber wie funktioniert das Wetter? Wie wird es vorhergesagt? Warum ist das Wetter nicht immer so, wie es erwartet wurde?

Weiterlesen
Buch im Buch

Das Buch im Buch – Die unendliche Geschichte

Das Buch im Buch – Die unendliche Geschichte von Miriam Turri aus Villafranca d’Asti, Italien Wer gern liest, ist niemals allein. Stimmt es? Das Lesen ist eine zauberhafte Tätigkeit, die unsere Sinne weckt, unser Gehirn erleuchtet und unsere Seele erfüllt. Wenn wir lesen, tauchen wir in eine andere Welt ein, eine Welt, in der wir das Leben anderer leben und die Gefühle der Protagonisten fühlen. Alles ist genauso tief und real, wie unsere wirklichen Gefühle und Erlebnisse. Die Geschichte, in die wir eingetaucht sind, begeistert uns oder macht uns ängstlich, wütend oder zufrieden, sie gibt uns Frieden und Hoffnung oder lässt uns erschrecken. Eines ist aber sicher: Was wir lesen, berührt uns bis in unser tiefstes Innere.

Weiterlesen
Seiten eines Buches

Der Genuss, durch die Seiten eines Buches zu blättern

Der Genuss, durch die Seiten eines Buches zu blättern Ein Text von Amir Sohi aus Teheran, Iran Unser Leben ist vollständig mit der Technologie vermischt. Heutzutage können wir kaum jemanden finden, dessen Leben nicht irgendwie mit der Technologie zusammenhängt. Technologie macht unser Leben leichter. Dank verschiedener Geräte wird alles möglich. Es ist sehr interessant, dass durch Klicken auf eine Schaltfläche oder Drücken einer Taste eine Aufgabe abgeschlossen wird. Durch die Eingabe eines Stichworts können wir Millionen von relevanten und unbedeutenden Informationen finden. Bewusst oder unbewusst setzen wir verschiedene Technologien ein, um unsere Lebensqualität zu verbessern.

Weiterlesen

Orte, die ich mag – Orte, die ich nicht mag – Lesetexte Deutsch A1

Orte, die ich mag – Orte, die ich nicht mag Vier Schüler aus Frankreich schreiben über die Orte, die sie mögen, und die Orte, die sie nicht mögen. Texte aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Wald, Berge und meine Schule Ich mag den Wald, weil ich gern klettere. Ich möchte im Wald leben, weil ich die Natur mag. Ich mag die Berge, weil ich den Schnee mag. Aber ich mag die Berge nicht, weil es in den Bergen kalt ist. In den Bergen gibt es Schnee. Du hörst Vögel, du siehst die Blumen und es riecht nach Regen. Ich mag die Schule, weil ich Tischtennis mag.

Weiterlesen