Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

aufwachen | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Synonyme & mehr

aufwachen

aufwachen

aufwachen

Konjugation

Präsens
ich wache auf | du wachst auf | er/sie/es wacht auf
Präteritum
er/sie/es wachte auf
Perfekt
er/sie/es ist aufgewacht

Hier lernt ihr die Perfektbildung mit haben und sein.

Einfaches Verb: wachen

Bedeutungen und Beispiele

1. wach werden; erwachen (A1)

aufwachen

  • Normalerweise wache ich zwischen sieben und acht Uhr auf.
  • Von Montag bis Freitag wache ich sehr früh auf.
  • Wenn ich aufwache, bleibe ich noch ein bisschen im Bett liegen, bevor ich aufstehe.
  • Ich bin heute Morgen sehr früh aufgewacht.
  • Ich habe den Wecker nicht gehört, deshalb bin ich zu spät aufgewacht.
  • Weck mich bitte nicht! Ich will schlafen, bis ich von alleine aufwache.
  • Am Sonntag kann ich endlich mal ausschlafen. Ich kann schlafen, bis ich von selbst aufwache.
  • Du bist vielleicht eine Schlafmütze! Wenn ich dich nicht wecke, wachst du ja überhaupt nicht mehr auf.
  • Er wacht oft mitten in der Nacht auf.
  • Ich bin aus meinem Traum ausgewacht.
  • Sie geht immer mit den Hühnern schlafen. Da ist es kein Wunder, dass sie morgens immer so früh aufwacht.
  • Wann wacht die Menschheit auf und versteht endlich, dass es so nicht weitergehen kann?
  • Er ist aus der Narkose aufgewacht.
  • Es besteht noch Hoffnung, dass sie wieder aus dem Koma aufwachen wird.
  • Sie ist ein richtiger Morgenmuffel. Morgens nach dem Aufstehen hat sie immer furchtbar schlechte Laune.

Wichtige Wörter aus demselben Wortfeld für A1

jemanden wecken = jemanden wach machen

  • Weck mich bitte morgen früh um halb acht!
  • Warum hast du mich nicht geweckt?

wach sein = nicht schlafen

  • Ich bin schon seit einer halben Stunde wach.
  • Ist sie schon wach oder schläft sie immer noch?

der Wecker = Uhr, die jemanden mit einem Klingeln weckt

  • Ich habe den Wecker auf halb sieben gestellt.
  • Mein Wecker klingelt jeden Morgen um Viertel vor sechs.
aufstehen
aufstehen | Illustration von Delia Tello

aufstehen = sich (aus dem Bett) erheben

  • Normalerweise stehe ich um halb sieben auf.
  • Um wie viel Uhr musst du morgens aufstehen?

schlafen = nicht wach sein

  • Ich schlafe ungefähr sieben Stunden lang.
  • Hast du gut geschlafen?

einschlafen = zu schlafen beginnen

  • Ich kann nicht einschlafen.
  • Gestern Abend bin ich vor dem Fernseher eingeschlafen.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

erwachen; wach werden; die Augen aufmachen/aufschlagen [1]

Antonyme/Gegenwörter

einschlafen [1]

Wortbildungen

Adjektive: wach

Lernvideo

Konjugation, Bedeutungen und Beispiele | Illustration von Delia Tello

Thema: Tagesablauf

Hier lernt ihr alle wichtigen Sätze zum Thema Tagesablauf.

Tagesablauf | Deutsch A1 nach Themen


<< aufpassen (013)

ausmachen (015) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.