Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

fahren | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Synonyme & mehr

fahren - Verben illustriert

fahren

an einen Ort/in eine Richtung fahren
etwas fahren

Konjugation

Präsens
ich fahre | du fährst | er/sie/es fährt
Präteritum
er/sie/es fuhr
Perfekt
er/sie/es ist gefahren – er/sie/es hat gefahren

Zur Perfektbildung mit haben und sein findet ihr bei den Bedeutungen mehr Informationen.

Bedeutungen und Beispiele

Bei den ersten 6 Bedeutungen geht es um Fahrzeuge und die Fortbewegung mit diesen. Das Verb fahren hat aber noch andere Bedeutungen, die ihr ab Punkt 7 lernt.

1. sich mit einem Fahrzeug/etwas Beweglichem fortbewegen (A1)

fahren
mit etwas fahren

Perfektbildung mit sein

  • Ich fahre gern mit dem Auto.
  • Mein Sohn fährt am liebsten mit dem Fahrrad.
  • Ich fahre jeden Tag mit der U-Bahn zur Arbeit.
  • Fährst du mit dem Bus oder mit der Straßenbahn zur Schule?
  • Da es keine Brücke gibt, müssen wir mit der Fähre über den Rhein fahren.
  • Ich bin noch nie mit dem Zug in Urlaub gefahren.
  • Heute ist das Wetter sehr gut, deshalb fahre ich mit dem Motorrad und nicht mit dem Auto.
  • Bist du schon einmal mit einem Schiff gefahren?
  • Wir fahren mit dem Aufzug in den dreizehnten Stock.
  • Gute Fahrt! Fahren Sie vorsichtig!
  • Auf der Autobahn sollte man rechts fahren.
  • Wir müssen schneller fahren, sonst kommen wir nicht rechtzeitig an.
  • Sie fährt wirklich gut. Sie fährt schon seit 30 Jahren unfallfrei.
  • Fahren wir Autobahn oder Landstraße?
  • Wir sind drei Stunden lang gefahren.
  • Früher bin ich lieber Auto gefahren. Heute fahre ich meistens mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Bist du schon einmal Ski gefahren.
  • Früher gab es viel mehr Schnee und wir konnten oft Schlitten fahren.
  • Der große Bruder fährt lieber Rad, aber seine Schwester fährt meistens Rollschuh.

2. eine Reise machen, eine bestimmte Strecke zurücklegen, ein bestimmtes Ziel ansteuern, in eine Richtung fahren (A1)

fahren (nach/in/an/auf/zu/von…bis/…)

Perfektbildung mit sein

  • Am Wochenende fahren wir alle zusammen ans Meer.
  • Wann fährt der nächste Zug nach Zürich?
  • Am Sonntag fahre ich zu meinen Eltern.
  • Im Sommer wollen wir nach Südfrankreich in Urlaub fahren.
  • Im Herbst werden wir in die Berge fahren.
  • Dieser Bus fährt von Berlin nach München.
  • An der Kreuzung müssen Sie nach rechts fahren und dann weiter geradeaus.
  • Ich glaube, wir fahren gerade einen Umweg. Wir fahren nicht die kürzeste Strecke.

3. Fahrzeuge: sich rollend oder gleitend fortbewegen (A1)

fahren

Perfektbildung mit sein

  • Heute fahren wegen eines Streiks keine Busse.
  • Auf dieser Strecke fahren keine Züge mehr. Die Strecke ist stillgelegt.
  • Nachts fahren sehr viele Güterzüge.
  • Wann fährt die nächste Bahn ins Stadtzentrum?
  • Mein Auto springt nicht an. Da es nicht fährt, muss ich es abschleppen lassen.
  • Der Aufzug fährt nicht mehr. Er ist stecken geblieben.
  • Dieser Bus fährt nicht über den Hauptbahnhof.
  • Am Vormittag gab es viele Verspätungen, aber jetzt fahren die meisten Züge wieder fahrplanmäßig.

4. etwas/jemanden mit seinem Fahrzeug transportieren/bringen (A2)

jemanden/etwas fahren

Perfektbildung mit haben

  • Sie fährt ihre Kinder jeden Morgen mit dem Auto zur Schule.
  • Gestern habe ich meinen Sohn zum Kindergarten gefahren, weil es geregnet hat. Aber normalerweise geht er zu Fuß oder nimmt das Rad.
  • Würdest du mich morgen früh bitte zum Flughafen fahren? So früh verkehren noch keine Busse.
  • Die Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.
  • Ein Shuttlebus fährt die Fußballfans vom Parkplatz zum Stadion.
  • Sie hat den Sand mit dem Lastwagen auf die Baustelle gefahren.
  • Wenn unser Baby nicht schlafen kann, fahren wir es im Kinderwagen spazieren, damit es einschläft.

5. ein Fahrzeug lenken; steuern; ein Fahrzeug an einen Ort bewegen (B1)

ein Fahrzeug fahren

Perfektbildung mit haben

  • Wer hat das Auto gefahren, du oder sie?
  • Er fährt jetzt ein schweres Motorrad. Die Maschine, die er früher gefahren hat, war deutlich kleiner und leichter.
  • Lässt du mich mal dein Auto fahren?
  • Er hat das Auto gegen diese Mauer gefahren.
  • Warum hast du den Wagen nicht in die Garage gefahren?
  • Ein Mitarbeiter hat den Mietwagen an den Abholort gefahren und dort dem Kunden übergeben.

6. Weitere Beispiele im Zusammenhang mit den Bedeutungen ein Fahrzeug fahren/sich fortbewegen (ab B1)

  • Ich finde, er hat/ist die Kurven nicht sehr gut gefahren.
  • Auf dieser breiten Straße werden nachts manchmal Rennen gefahren.
  • Früher hat/ist er Rennen gefahren.
  • Sie hat/ist die Strecke in 12:27 Minuten gefahren.
  • Wer hat/ist die schnellste Zeit gefahren?
  • Er hat seinen Wagen zu Schrott gefahren.
  • Sie fährt ihre Wagen immer nur zwei Jahre lang, dann kauft sie sich ein neues Auto. Zuletzt hat sie einen Mercedes gefahren.
  • Dieser Wagen fährt sich wunderbar. Mein alter Wagen hat sich nicht so gut gefahren.
  • Bei Nebel oder starkem Regen fährt es sich sehr schlecht.
  • Früher hat sich diese Straße schlecht fahren lassen. Aber seit dem Ausbau fährt es sich hier ganz gut.

7. über etwas streichen/wischen (B2)

mit etwas über/durch etwas fahren

Perfektbildung mit sein/haben (seltener)

  • Sie ist mit ihrer Hand über meinen Arm gefahren.
  • Er fährt sich oft mit der Hand durch die Haare.
  • Sie ist sich mit der Hand über die Stirn gefahren, um den Schweiß abzuwischen.
  • Wenn man mit der Hand über das Geländer fährt, stellt man fest, dass es nicht sehr glatt ist.
  • Der Tisch ist noch nicht sauber. Kannst du vielleicht mal gerade mit dem Lappen über den Tisch fahren?

8. sich schnell in eine bestimmte Richtung oder an einen Ort bewegen (C1)

in etwas fahren
aus etwas fahren

Perfektbildung mit sein

  • Sie muss schlecht geträumt haben, denn plötzlich führ sie erschrocken aus dem Bett.
  • Er lag ganz ruhig im Bett, doch plötzlich fuhr er mit einem Schrei hoch.
  • Ein Blitz ist in den Dachstuhl gefahren und hat einen Brand ausgelöst.

9. in Betrieb halten; eine Maschine am Laufen halten (C2)

etwas fahren

Perfektbildung mit haben

  • Das Kernkraftwerkt wird derzeit nur noch mit halber Leistung gefahren.
  • In der Firma fahren wir die Maschinen schon seit Wochen nur noch mit verminderter Leistung.
  • Die Maschinen wurden heruntergefahren/heraufgefahren.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

sich (mit etwas) fortbewegen; vorankommen [1]
reisen; verreisen [2]
verkehren [3]
befördern; bringen; transportieren [4]
führen; lenken; steuern [5]
reiben; streichen; wischen [7]
aufschrecken; aufspringen; einschlagen [8]
laufen; am Laufen halten [9]

Wichtige Zusammensetzungen

Es gibt zahlreiche zusammengesetzte Verben mit fahren. Wir stellen euch hier einige sehr wichtige vor.
Darüber hinaus gibt es sehr viele Zusammensetzungen aus fahren mit Richtungsadverbien (abwärts-, aufwärts-, her-, herauf-, herunter-, hinüber-, hoch-, raus-, rein-, zurück- usw.)

abfahren

losfahren; eine Reise/Fahrt beginnen

  • Um wie viel Uhr fährt der Zug ab?
  • Wenn wir morgen früh gegen 8 Uhr abfahren, werden wir vor 12 Uhr ankommen.
(jemanden/etwas) anfahren
  1. mit einem Fahrzeug gegen jemanden fahren; jemanden mit einem Fahrzeug streifen
  2. starten; zu fahren beginnen
  3. einen bestimmten Ort ansteuern
  4. auf etwas zusteuern; etwas ansteuern
  5. beim Fahren mit Kraft gegen einen Widerstand ankämpfen
  6. jemanden scharf zurechtweisen; jemanden in unfreundlichem Ton ansprechen
  • Sie wurde von einem Auto angefahren, blieb aber zum Glück unverletzt. (1)
  • Er hat einen Fußgänger angefahren. (1)
  • Die Straßenbahn fuhr schon an, doch er versuchte, noch einzusteigen. (2)
  • Wenn du anfährst, musst du die Kupplung langsam kommen lassen. (2)
  • Als nächstes fährt der Fernbus Braunschweig an. (3)
  • Der Tank ist fast leer. Wir müssen unbedingt die nächste Tankstelle anfahren. (3)
  • Bei der rasenden Abfahrt ist es wichtig, dass die Radfahrer die Kurven richtig anfahren. (4)
  • Es herrschte starker Gegenwind und es war ganz schön anstrengend, gegen den Wind anzufahren. (5)
  • Warum fahren Sie mich so an? Ich habe doch nichts getan. (6)
  • Das ist noch längst kein Grund, mich so anzufahren. (6)
dazwischenfahren

eingreifen; unterbrechen

  • Gut, dass du dazwischengefahren bist, sonst wäre der Streit bestimmt eskaliert.
  • Normalerweise sollte man die anderen ausreden lassen, doch wenn jemand beleidigend wird oder Lügen verbreitet, ist es auch gut, wenn man dazwischenfährt.
etwas erfahren
  1. etwas mitgeteilt bekommen; von etwas Kenntnis erhalten
  2. etwas spüren; etwas erleben (2)
  • Von wem hast du das erfahren? (1)
  • Ich habe erst heute erfahren, dass sie im Krankenhaus liegt. (1)
  • Er weiß, wovon er spricht, denn er hat etwas Ähnliches am eigenen Leibe erfahren. (2)
  • In dieser Situation habe ich viel Trost und Zuneigung erfahren. Dafür bin ich dankbar. (2)
fortfahren
  1. wegfahren
  2. weitermachen; etwas fortsetzen
  • Sie sind nicht mehr hier. Sie sind vor einer Stunde fortgefahren. (1)
  • Würden Sie bitte fortfahren? (2)
  • Als er die Zwischenrufe hörte, unterbrach er seine Rede nur ganz kurz, fuhr aber bald weiter. (2)
schwarzfahren

mit einem öffentlichen Verkehrsmittel fahren, ohne einen Fahrschein zu besitzen

  • Ich bin noch nie schwarzgefahren.
  • Er wurde erneut beim Schwarzfahren erwischt.
jemanden/etwas überfahren
  1. mit einem Fahrzeug über eine Person oder ein Tier fahren und es dabei töten
  2. an einem Verkehrszeichen, welches zum Anhalten auffordert, vorbeifahren ohne es zu beachten
  • Wir haben eine Katze überfahren. (1)
  • Am Straßenrand liegen oft überfahrene Tiere. (1)
  • Du hast gerade ein Stoppschild überfahren. Hast du das wirklich nicht gesehen? (2)
  • Besonders als Fußgänger muss man immer damit rechnen, dass Autofahrer an einer roten Ampel nicht anhalten. Es kommt leider häufiger vor, dass Autofahrer eine rote Ampel überfahren. (2)
jemanden/etwas umfahren
  1. mit einem Fahrzeug gegen etwas fahren, sodass es umfällt
  2. mit einem Fahrzeug um ein Hindernis herumfahren
  • Er ist von der Straße abgekommen und hat das Schild umgefahren. (1)
  • Das tote Tier lag mitten auf der Straße. Ich habe es aber rechtzeitig gesehen, sodass ich es umfahren konnte. Auch das Auto hinter mir hat das Hindernis umfahren. (2)

Mehr Verben, die das Perfekt mit sein und haben bilden.

(sich) verfahren
  1. mit einem Fahrzeug den falschen Weg einschlagen (sich verfahren)
  2. vorgehen; handeln (verfahren)
  • Wir haben uns verfahren, vielleicht hätten wir uns den Weg vorher auf einer Karte ansehen sollen. (1)
  • Wie sollen wir jetzt verfahren? (2)
  • Vielleicht sollten wir so verfahren, dass wir zunächst Vorschläge sammeln, diese dann vorstellen und anschließend darüber abstimmen lassen. (2)
jemandem widerfahren

jemandem zustoßen; geschehen

  • Was ihr da widerfahren ist, ist schrecklich.
  • Ihm widerfuhr etwas sehr Schlimmes.
  • In ihrem Leben ist ihr schon viel Leid widerfahren.
zurückfahren

den Rückweg antreten; den Rückweg zurücklegen

  • Ich glaube, wir sind jetzt lange genug unterwegs und sollten wieder zurückfahren.
  • Um wie viel Uhr fahren wir zurück?
zusammenfahren

zusammenschrecken; vor Schreck zusammenzucken

  • Als sie den lauten Knall hörte, fuhr sie zusammen.
  • Die Schüsse ließen uns zusammenfahren.

Redewendungen

aus der Haut fahren

wütend werden; die Beherrschung verlieren

  • Ich könnte aus der Haut fahren, wenn ich diese schwachsinnigen Kommentare lese.
  • Sie muss lernen, Konflikte anders zu lösen und nicht immer so schnell aus der Haut zu fahren.
die Karre/den Karren in den Dreck fahren

ein Problem verursachen; eine schwierige Lage verursachen

  • Sie haben die Karre in den Dreck gefahren, jetzt sollten Sie auch zusehen, wie wir da wieder rauskommen.
  • Es ist nicht das erste Mal, dass er den Karren in den Dreck fährt. Aber diesmal ist es besonders schlimm.
eine krumme Tour fahren

jemanden betrügen; sehr fragwürdige oder illegale Methoden anwenden

  • Bei ihm wäre ich misstrauisch, er fährt bestimmt wieder eine krumme Tour.
  • Sie haben in der Vergangenheit schon des Öfteren krumme Touren gefahren.
einen fahren lassen

pupsen; furzen

  • Das stinkt ja fürchterlich! Hast du einen fahren lassen?
  • Wer hat hier einen fahren lassen?
etwas gegen die Wand fahren

mit etwas scheitern; mit etwas erfolglos sein

  • Er ist kein Geschäftsmann. In nur einem Jahr hat er die Firma gegen die Wand gefahren.
ins Blaue fahren / eine Fahrt ins Blaue machen

einen Ausflug ohne festes Ziel machen

  • Wir sind einfach ins Blaue gefahren. Uns war wirklich egal, wohin.
ins Grüne fahren / eine Fahrt ins Grüne machen

in die Natur fahren

  • Ich muss mal raus aus der Stadt. Sollen wir morgen ins Grüne fahren?
  • Habt ihr Lust auf ein Picknick im Grünen?
jemandem in die Knochen/Glieder fahren

jemanden betroffen machen; jemanden belasten; jemanden erschöpfen

  • Du kannst dir vorstellen, wie sehr mir diese schlimme Nachricht in die Knochen gefahren ist.
  • Der Schreck ist mir in die Glieder gefahren.
  • Die Erkältung ist mir ganz schön in die Knochen gefahren.
jemandem übers Maul/über den Mund fahren

jemandem das Wort abschneiden

  • Die Frage ist, wie man ihn unterbrechen kann, ohne dass er sich übers Maul gefahren fühlt.
  • Es tut mir leid, dass ich Ihnen über den Mund gefahren bin. Ich habe sie da einfach falsch verstanden.
mit etwas gut/schlecht fahren

mit etwas gut/schlecht zurechtkommen; gute/schlechte Erfahrungen machen

  • Eigentlich sind wir mit diesem Vorgehen bisher immer sehr gut gefahren. Es gab nie Beschwerden.
zweigleisig fahren

zwei Dinge gleichzeitig tun, um am Ende zwei Optionen zu haben

  • Manchmal sollte man nicht alles auf eine Karte setzen, sondern besser zweigleisig fahren.
  • Die Sportlerin fährt zweigleisig, neben ihrer Sportkarriere treibt sie auch ihr Studium voran.
  • Als sie herausfand, dass ihr Partner eine Geliebte hatte und seit Jahren zweigleisig fuhr, verließ sie ihn.

Wortbildungen

Nomen: die Fahrt, der Fahrer, die Fahrerin, der Fahrplan, die Fahrschule, die Abfahrt, die Ausfahrt, die Zufahrt, die Autofahrt, die Zugfahrt
Adjektive: befahrbar, fahrbar

Bilderkarten, Poster und E-Books

Auch die Bilderkarten mit den 200 Verben findet ihr in unserem Shop.


<< essen (050)

fallen (052) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.