Deutsch lernen A2, Grammatik Deutsch, Wortschatz Deutsch
Kommentare 1

Tagesablauf – Alle Sätze & Übungen – Deutsch A2 | Thema 8

Tagesablauf Deutsch A2

In der Reihe Deutsch lernen A2 nach Themen lernt ihr in 20 Themen alles, was ihr wissen müsst, wenn ihr das Sprachniveau A2 mit einer guten Note bestehen wollt. Im 8. Thema lernt ihr alles zum Thema Tagesablauf. Ihr lernt also, wie ihr über einen normalen Tag in eurem Leben sprecht.

Online-Übungen zum Thema Tagesablauf

Nachdem ihr alle Sätze gelesen habt, könnt ihr dank der Übungen, die ihr am Ende findet, überprüfen, wie gut ihr die Sätze zu diesem Thema könnt. In diesen Übungen geht es um Wortschatz und Grammatik.

Über das Thema Tagesablauf schreiben

Wir empfehlen euch, einen Text zu diesem Thema zu schreiben. Dafür sucht ihr die für euch wichtigen Sätze heraus, kombiniert und modifiziert sie.

Über das Thema Tagesablauf sprechen

Wenn ihr einen Lernpartner oder eine Lernpartnerin habt, könnt ihr euch die Fragen zu diesem Thema (Abschnitt B) gegenseitig stellen und versuchen, darauf zu antworten.


E-Book (PDF): Deutsch A2 nach Themen

Alle 20 Themen mit allen Sätzen und allen Übungen sowie Wortschatzlisten findet ihr schon jetzt in unserem E-Book (PDF), das ihr für 10€ kaufen könnt. Mit dem Verkauf des E-Books finanzieren wir das kostenlose Angebot im Deutschlernerblog. Wir freuen uns über eure Unterstützung und natürlich auch, dass ihr das E-Book nicht einfach weiterverbreitet.

E-Book Deutsch A2

E-Book (PDF): Deutsch A2 nach Themen

2 PDFs, 387 Seiten
20 Themen mit über 4000 Sätzen
Wortschatzlisten
Übungen mit über 2400 Sätzen

Mehr Infos und Download


Thema 08/20: Tagesablauf

A. Informationen geben

Ein normaler Tag in meinem Leben

An einem normalen Tag klingelt mein Wecker um halb sieben.
Mein Wecker klingelt (schon) um halb sechs.
Ich wache um 6 Uhr auf, weil mein Wecker klingelt.
Ich mache/schalte den Wecker aus und stehe auf.
Wenn mein Wecker klingelt, stehe ich nicht sofort auf, sondern ich bleibe noch ein paar Minuten liegen.
Ohne meinen Wecker wache ich nicht auf.
Ich würde gern länger schlafen, aber ich muss aufstehen.
Ich stehe normalerweise um Viertel vor sieben auf.
Normalerweise stehe ich um halb acht auf, aber heute konnte ich ein bisschen länger schlafen, weil ich nicht arbeiten/zur Schule musste.
Unter der Woche muss ich immer sehr früh aufstehen. Aber ich finde es nicht schlimm, früh aufstehen zu müssen. Das ist kein Problem für mich.
Montags bis freitags weckt mich mein Vater/meine Mutter um zwanzig vor sieben. Ich bleibe dann aber noch ein bisschen im Bett liegen und werde langsam wach.
Von Montag bis Freitag muss ich sehr früh aufstehen. Deshalb freue ich mich, wenn/dass ich am Wochenende ausschlafen kann.
Ich kann leider nur am Wochenende/an den Wochenenden ausschlafen.
Ich hoffe, dass meine Kinder mich am Samstagmorgen ausschlafen lassen.
Hoffentlich wecken meine Kinder mich am Sonntagmorgen nicht zu früh.
Unsere Kinder kommen unter der Woche nicht/nur schwer aus dem Bett, aber am Wochenende wachen sie meistens sehr früh auf.
Es fällt mir (nicht) schwer, (so) früh aufzustehen.
Nach dem Aufstehen gehe ich zuerst auf die Toilette/ins Bad.
Als Erstes gehe ich ins Badezimmer/aufs Klo.
Danach dusche ich. / Oft dusche ich nach dem Aufstehen.
Normalerweise dusche ich abends, aber manchmal dusche ich auch morgens.
Dann/Danach/Anschließend wecke ich meinen Sohn/meine Tochter/meine Kinder.
Ich bereite das Frühstück für mich und meine Familie/meine Kinder vor.
Ich mache das Frühstück und frühstücke dann allein/mit meinem Mann/mit meiner Frau.
Ich mache/koche Kaffee für mich und meinen Mann/meinen Partner/ meinen Freund/meine Frau/meine Partnerin/meine Freundin.
Von sieben Uhr bis zwanzig nach sieben frühstücke ich mit meinem Freund/meinem Mann/meinem Sohn/meiner Freundin/meiner Frau/meiner Tochter/meiner Familie/meinen Kindern/meinen Eltern.
Ich frühstücke ein Brötchen mit Käse, Schinken oder Marmelade.
Zum Frühstück esse ich ein Brot mit Wurst oder Käse und trinke einen Tee/einen Kaffee.
Manchmal trinke ich morgens auch (ein Glas) Orangensaft.
Ich esse Müsli und trinke ein Glas Milch/eine Tasse Kakao zum Frühstück.
Beim Frühstücken höre ich Musik/Radio.
Ich hole die Zeitung aus dem Briefkasten und lese sie beim Frühstück.
Ich lese morgens beim Frühstück/Frühstücken immer Zeitung.
Während ich frühstücke, lese ich die Nachrichten auf dem/meinem Smartphone/Handy.
Nach dem Frühstück putze ich mir die Zähne und ziehe mich an.
Nach dem Zähneputzen/Danach ziehe ich mich an.
Um halb acht/Dann gehe ich aus dem Haus.
Da ich (von) zu Hause (aus) arbeite, gehe ich vormittags nicht aus dem Haus.
Um kurz nach acht bin ich fertig und ich verlasse das Haus.
Ich fahre mit dem/meinem Auto zur Arbeit.
Auf dem Weg zur Arbeit hole ich einen Kollegen/eine Kollegin ab und wir fahren zusammen weiter.
Ich fahre ungefähr 20 Kilometer (bis) zur Arbeit.
Ich habe es (nicht) weit bis zur Schule/Arbeit.
Die Fahrt/Autofahrt zur Arbeit dauert etwa eine halbe Stunde.
Ich gehe zu Fuß zur Schule. Auf dem Weg/Schulweg treffe ich Freunde von mir.
Ich gehe/brauche etwa 15 bis 20 Minuten (zu Fuß).
Ich gehe zur Bushaltestelle/Straßenbahnhaltestelle/U-Bahn-Station und nehme um fünf vor acht den Bus/die Straßenbahn/die U-Bahn.
Ich fahre mit dem Zug/dem Bus/dem Fahrrad/dem Rad/der Straßenbahn/der U-Bahn zur Uni.
Ich bringe meinen Sohn/meine Tochter/mein Kind/meine Kinder zur Schule und fahre dann zur Arbeit/nach Hause/ins Büro.
Um acht Uhr muss ich auf der Arbeit/in der Arbeit /im Büro/an der Uni/in der Uni/in der Schule sein.
Ich muss um acht Uhr in der Schule/in der Firma/im Büro sein.
Um kurz vor acht komme ich im Büro/bei der Arbeit an.
Meine Kinder müssen um fünf vor acht in der Schule sein.
Ich arbeite (normalerweise) von acht Uhr bis 16 Uhr.
Um 13 Uhr habe/mache ich eine Mittagspause und ich esse mit meinen Arbeitskollegen zu Mittag. Die Pause dauert eine halbe Stunde.
Am Vormittag bleibe ich zu Hause und mache die Hausarbeit: Ich putze, mache sauber und wasche die Wäsche. Danach koche ich das Mittagessen für mich und meinen Mann/meine Frau/meine Familie/meine Kinder.
Ich koche das Mittagessen für die ganze Familie.
Um 13 Uhr hole ich meinen Sohn/meine Tochter/mein Kind/meine Kinder an/von der Schule ab und wir fahren zusammen nach Hause.
Um halb zwei kommen meine Kinder von der Schule nach Hause.
Dann essen wir (zusammen/gemeinsam) zu Mittag.
Wenn unsere Kinder wieder zu Hause sind, essen wir zusammen zu Mittag.
So gegen ein Uhr esse ich mit meinem Mann/Vater/Sohn/Freund zu Mittag.
Ich esse mit meiner Frau/Mutter/Tochter/Freundin/Familie zu Mittag.
Ich esse mit meinen Kindern/Eltern zu Mittag.
Mittags esse ich in der Mensa/Kantine. Nur am Wochenende esse ich zu Hause zu Mittag.
Ich habe von 8 bis 13 Uhr Schule/Unterricht.
Dreimal pro Woche habe ich bis 13 Uhr und zweimal bis 15 Uhr Schule.
Mein Unterricht endet fast jeden Tag um zwei Uhr nachmittags.
Nach dem Unterricht/Nach der Schule gehe/fahre ich nach Hause.
Zu Hause/Dort esse ich mit meinen Eltern und Geschwistern zu Mittag.
Nach dem Mittagessen mache ich einen Mittagsschlaf/eine Pause.
Nach dem Essen ruhe ich mich aus.
Nach dem Mittagessen mache ich meine Hausaufgaben und danach treffe ich einen Freund/eine Freundin/meine Freunde/meine Freundinnen.
Am Nachmittag treffe ich mich mit einem Freund (von mir)/einer Freundin/Freunden/meinen Freunden.
Gegen sechs Uhr abends kommt mein Mann/meine Frau von der Arbeit nach Hause.
Um vier Uhr nachmittags bin ich mit meiner Arbeit fertig. Dann gehe/fahre ich nach Hause.
Montags bis donnerstags habe ich um 17 Uhr Feierabend, aber freitags bin ich immer schon um 15 Uhr fertig.
Nach der Arbeit gehe ich oft einkaufen.
Nach der Arbeit fahre ich nicht sofort nach Hause, sondern (ich) kaufe noch ein.
Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, fahre ich nach Hause/einkaufen.
Auf dem Weg (von der Arbeit) nach Hause kaufe ich oft noch ein.
Ich komme oft/immer erst sehr spät von der Arbeit nach Hause.
Am Nachmittag gehe ich in den Supermarkt und kaufe ein.
Zweimal pro Woche gehe ich nach der Arbeit ins Fitnessstudio.
Zu Hause ziehe ich mich zuerst/als Erstes um.
Danach lese ich meine E-Mails. Ich surfe ungefähr eine Stunde im Internet.
Ich spiele auch oft am Computer.
Ich spiele (fast) jeden Tag Spiele auf der Playstation/auf der Nintendo Switch/am Computer/auf meinem Handy.
Nachmittags spiele ich meistens/oft/manchmal Computerspiele.
Dann mache ich die Hausarbeit.
Danach räume ich (die Wohnung/mein Zimmer) auf.
Ich spüle das Geschirr.
Ich wasche ab, putze die Wohnung und wasche die Wäsche.
Nach dem Aufräumen sehe ich fern.
Wenn ich aufgeräumt habe, sehe ich einen Film oder lese ein bisschen.
Nachmittags mache ich fast immer einen Spaziergang.
Ich gehe fast jeden Nachmittag spazieren/joggen.
Ich treibe jeden Nachmittag/jeden Tag/jeden Abend Sport.
Dreimal pro Woche gehe ich zum Fußballtraining/zum Fußball.
Montags, mittwochs und freitags habe ich abends von sechs bis halb acht Tennistraining.
Ich gehe joggen. Ich spiele mit (meinen) Freunden Fußball.
Ich treffe mich mit einem Freund/einer Freundin zum Squashspielen.
Nachmittags treffe ich mich oft mit einem Freund/einer Freundin, um einen Kaffee/einen Tee zu trinken und uns zu unterhalten.
Nachmittags kommt oft ein Freund/eine Freundin zu mir (nach Hause). Dann unterhalten wir uns und spielen etwas.
Mindestens zweimal pro Woche gehe ich zu einem Freund/einer Freundin, um mit ihm/ihr (auf der) Playstation zu spielen.
Am Nachmittag trinke ich (einen) Kaffee und manchmal esse ich auch ein Stück Kuchen.
Um sieben Uhr abends bereite ich das Abendessen vor und dann esse ich mit meiner Familie zu Abend.
Nach dem Abendessen lese ich die Nachrichten im Internet/auf meinem Smartphone.
Um acht Uhr abends sehe ich normalerweise die Nachrichten im Fernsehen.
Am Abend lese ich gern/oft ein Buch.
Ich telefoniere jeden Abend mit meiner Mutter/meinem Vater/meinen Eltern.
Abends rufe ich oft einen Freund/eine Freundin an. Manchmal sprechen/telefonieren wir eine halbe oder eine ganze Stunde.
Wir telefonieren lange. / Wir unterhalten uns oft sehr lange.
Zweimal pro Woche gehe ich abends zum/in den Sprachkurs/Deutschkurs.
Vor/Nach dem Sprachkurs mache ich meine Hausaufgaben und lerne ein bisschen Deutsch.
Mein Deutschkurs beginnt um 19 Uhr und endet um 21 Uhr.
Mein Deutschkurs findet dienstags und donnerstags von 19:30 bis 21 Uhr statt.
Ich besuche einen Sprachkurs. Der Sprachkurs dauert zwei Stunden.
Abends sehe ich gern einen Film oder eine Serie im Fernsehen.
Am Abend setze ich mich oft an den Computer/Rechner und arbeite noch ein bisschen.
Wenn die Kinder im Bett sind/liegen, räume ich auf und falte die Wäsche.
Vor dem Schlafengehen sehe ich immer/meistens/oft/manchmal noch ein bisschen fern.
Danach putze ich mir die Zähne, ziehe mir den Schlafanzug an und um halb elf gehe ich schlafen.
Normalerweise gehe ich um elf Uhr ins Bett.
Im Bett lese ich noch ein bisschen und dann schlafe ich ein.
Am Wochenende muss ich nicht arbeiten und ich kann machen, was ich will.
Am Samstag und Sonntag habe ich frei und kann ausschlafen.
Am Wochenende kann ich länger schlafen, weil ich nicht arbeiten muss.

B. Um Informationen bitten

Tagesablauf

Wie ist ein normaler Tag in deinem/eurem/Ihrem Leben?
Wie sieht ein normaler Tag in deinem/eurem/Ihrem Leben aus?
Was machst du/macht ihr/machen Sie an einem normalen Tag?
Was machst du an einem normalen Wochentag?
Was ist am Wochenende anders als unter der Woche?
Um wie viel Uhr klingelt normalerweise dein/euer/Ihr Wecker?
Stehst du sofort auf oder bleibst du noch ein bisschen (im Bett) liegen?
Fällt es dir/euch/Ihnen schwer, früh aufzustehen?
Um wie viel Uhr stehst du/steht ihr/stehen Sie auf?
Was machst du/macht ihr/machen Sie (als Erstes) nach dem Aufstehen?
Duschst du/Duscht ihr/Duschen Sie morgens oder abends?
Wann duschst du, morgens oder abends?
Wer bereitet (bei euch) das Frühstück vor?
Was frühstückst du/frühstückt ihr/frühstücken Sie?
Frühstückst du allein? Mit wem frühstückst du?
Liest du morgens beim Frühstücken die Zeitung?
Wie kommst du/kommt ihr/kommen Sie zur Schule/zur Arbeit/zur Uni?
Hast du/Haben Sie es weit (bis) zur Arbeit/Schule?
Wie lange gehst/fährst du zur Schule/zur Arbeit/zur Uni?
Fährst du/Fahrt ihr/Fahren Sie mit dem Auto/dem Bus/dem Zug/dem Fahrrad/der Straßenbahn/der U-Bahn zur Arbeit/zur Schule/zur Uni?
Fährst du mit dem Bus oder mit dem Rad zur Uni?
Bringen deine Eltern dich (mit dem Auto) zur Schule?
Bringen eure Eltern euch (mit dem Auto) zur Schule?
Bringen Sie Ihre Kinder/Ihr Kind/Ihren Sohn/Ihre Tochter (mit dem Auto) zur Schule?
Holen Sie Ihre Kinder/Ihr Kind/Ihren Sohn/Ihre Tochter (mit dem Auto) von/an der Schule ab?
Um wie viel Uhr musst du deine Kinder/dein Kind/deinen Sohn/deine Tochter von/an der Schule abholen?

Um wie viel Uhr…
… gehst du/geht ihr/gehen Sie aus dem Haus?
… verlässt du/verlasst ihr/verlassen Sie das Haus?
… fängt deine/eure/Ihre Arbeit an?
… fängt dein/euer/Ihr Unterricht an?
… musst du/müssen Sie auf der Arbeit/in der Schule sein?
… ist die Schule zu Ende?
… bist du/seid ihr/sind Sie mit der Arbeit fertig?
… hast du/habt ihr/haben Sie Feierabend?
… kommst du/kommt ihr/kommen Sie wieder nach Hause?
… bist du/seid ihr/sind Sie wieder zu Hause?
… isst du/esst ihr/essen Sie zu Mittag/zu Abend?

Was machst du am Morgen/am Vormittag/am Mittag/am Nachmittag/am Abend/in der Nacht?
Was machen Sie morgens/vormittags/mittags/nachmittags/abends/nachts?
Was macht ihr nach der Schule?
Was machen Sie nach der Arbeit?
Treibst du/Treibt ihr/Treiben Sie regelmäßig Sport?
Welchen Sport machst du/macht ihr/machen Sie?
Wann gehst du einkaufen?
Wie oft pro Woche gehen Sie einkaufen?
Liest du/Lest ihr/Lesen Sie abends vor dem Einschlafen noch etwas?
Um wie viel Uhr gehst du/geht ihr schlafen?
Um wie viel Uhr gehen Sie ins Bett?
Schläfst du/Schlaft ihr/Schlafen Sie schnell ein?
Schläfst du gut?
Wie viele Stunden schlafen Sie?

C. Wochentage, Tageszeiten, Uhrzeit & mehr

Wochentage

  • der Montag – am Montag – montags
  • der Dienstag – am Dienstag – dienstags
  • der Mittwoch – am Mittwoch – mittwochs
  • der Donnerstag – am Donnerstag – donnerstags
  • der Freitag – am Freitag – freitags
  • der Samstag – am Samstag – samstags
  • der Sonntag – am Sonntag – sonntags
  • das Wochenende – am Wochenende
  • der Montagmorgen – am Montagmorgen – montagmorgens
  • der Dienstagvormittag – am Dienstagvormittag – dienstagvormittags
  • der Mittwochmittag – am Mittwochmittag – mittwochmittags
  • der Donnerstagnachmittag – am Donnerstagnachmittag – donnerstagnachmittags
  • der Freitagabend – am Freitagabend – freitagabends
  • die Samstagnacht – in der Samstagnacht – samstagnachts
  • von Montag bis Freitag – von Samstagmorgen bis Sonntagabend

Tageszeiten

  • der Morgen – am Morgen – morgens – jeden Morgen – gestern Morgen / heute Morgen / morgen früh
  • der Vormittag – am Vormittag – vormittags – jeden Vormittag – gestern Vormittag / heute Vormittag / morgen Vormittag
  • der Mittag – am Mittag – mittags – jeden Mittag – gestern Mittag / heute Mittag / morgen Mittag
  • der Nachmittag – am Nachmittag – nachmittags – jeden Nachmittag – gestern Nachmittag / heute Nachmittag / morgen Nachmittag
  • der Abend – am Abend – abends – jeden Abend – gestern Abend / heute Abend / morgen Abend
  • die Nacht – in der Nacht – nachts – jede Nacht – gestern Nacht / heute Nacht / morgen Nacht

Uhrzeiten

Es ist… / Um…

19:00: neunzehn Uhr / sieben Uhr (abends)
19:05: neunzehn Uhr fünf / fünf nach sieben
19:10: neunzehn Uhr zehn / zehn nach sieben
19:15: neunzehn Uhr fünfzehn / Viertel nach sieben
19:20: neunzehn Uhr zwanzig / zwanzig nach sieben
19:25: neunzehn Uhr fünfundzwanzig / fünf vor halb acht
19:30: neunzehn Uhr dreißig / halb acht
19:35: neunzehn Uhr fünfunddreißig / fünf nach halb acht
19:40: neunzehn Uhr vierzig / zwanzig vor acht
19:45: neunzehn Uhr fünfundvierzig / Viertel vor acht
19:50: neunzehn Uhr fünfzig / zehn vor acht
19:55: neunzehn Uhr fünfundfünfzig / fünf vor acht
20:00: zwanzig Uhr / acht Uhr (abends)

von 9 bis 15 Uhr
von halb sieben bis Viertel nach acht
um/ab/bis/vor/nach sieben Uhr/halb neun/17 Uhr

mehr Zeitangaben

vor / nach + Dativ

vor/nach…

dem Unterricht / dem Frühstück / dem Mittagessen / dem Abendessen / der Arbeit / der Schule / der Pause
vor dem / nach dem / beim + substantivierter Infinitiv
vor/nach dem Arbeiten/Lernen/Frühstücken/Zähneputzen/Essen/…

bei + substantivierter Infinitiv

beim Arbeiten/Lernen/Frühstücken/Essen…

Übungen | Tagesablauf

Wenn ihr euch alle Sätze gut durchgelesen habt, könnt ihr jetzt die Übungen zum Thema Tagesablauf machen. Es geht um den Wortschatz und die Grammatik. Könnt ihr die Sätze ergänzen? Und wenn ihr Hilfe braucht, könnt ihr auf das Symbol (i) klicken, um weitere Informationen zu bekommen.

Alle Übungen sowie Wortschatzlisten findet ihr auch im E-Book (PDF) „Deutsch A2 nach Themen“.

Übung 01: Tagesablauf /1

Übung 02: Tagesablauf /2

Anzeige

Übung 03: Tagesablauf /3

Übung 04: Tagesablauf /4

Anzeige

Übung 05: Tagesablauf /5

Übung 06: Tagesablauf /6


<< Arbeit und Beruf (07)

Freizeit und Hobbys (09) >>

Übersicht über alle Themen

Deutsch A2 nach Themen

Wollt ihr zuerst nur die Sätze für das Sprachniveau A1 lernen? Hier kommt ihr zur Reihe für Deutsch A1

Deutsch A1 nach Themen

Illustration von Delia Tello

1 Kommentare

  1. Olaaf sagt

    Durch Google bin ich auf diesen Blog hier gestoßen und dieser Blogbeitrag hat mir echt weitergeholfen. Also ich möchte mein Deutsch verbessern und in der Freizeit liebe ich es Tests und Aufgaben zu machen.

    Ich möchte eine Weiterbildung machen und daher lerne ich nur und versuche mein Wissen zu steigern. Eure Übungen auf diesem Blog finde ich echt super und werde es meinen Freunden die Deutsch lernen, gerne weiterleiten! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.