Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

bezahlen | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Synonyme & mehr

bezahlen - illustrierte Verben

bezahlen

(für) etwas bezahlen
jemanden (für etwas) bezahlen

Konjugation

Einfaches Verb: zahlen

Präsens
ich bezahle | du bezahlst | er/sie/es bezahlt
Präteritum
er/sie/es bezahlte
Perfekt
er/sie/es hat bezahlt

Bedeutungen und Beispiele

1. Geld für den Kauf von etwas oder als Gegenleistung für etwas geben (A1)

(jemandem) etwas bezahlen

  • Kann man hier mit Karte bezahlen?
  • Wie viel hast du für dieses Auto bezahlt?
  • Wann bezahlst du für die Ware?
  • Bezahlst du das Buch mit Karte oder in bar?
  • Hier kann man mit dem Euro bezahlen.
  • Wir mussten 100 Euro dafür bezahlen.
  • Er bezahlt den entstandenen Schaden.
  • Ich bezahle. Ich lade euch ein.
  • Wir müssen noch die Miete für diesen Monat bezahlen.
  • Sie hatten kein Geld mehr, um den Strom zu bezahlen.
  • Bei der Einfuhr bestimmter Waren muss man Zoll bezahlen.
  • Bis wann muss die Rechnung bezahlt sein?
Anmerkung

In vielen Fällen kann man statt bezahlen auch zahlen verwenden. Dies gilt insbesondere, wenn es um den zu zahlenden Betrag, den Vorgang des Bezahlens oder die Zahlungsart geht.

per Rechnung zahlen
Herr Ober, zahlen bitte!
die Miete zahlen
Zoll zahlen
mit Karte zahlen
bar zahlen
mit einer bestimmten Währung zahlen

2. Geld für eine geleistete Arbeit geben (A1)

jemanden (für etwas) bezahlen

  • Sie wird für ihre Arbeit bezahlt.
  • Er wird dafür bezahlt, dass er sich um unseren Garten kümmert.
  • Wir müssen noch den Handwerker bezahlen.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

zahlen [1]
entlohnen [2]

Redewendungen

die Zeche zahlen/bezahlen müssen

die (negativen) Folgen von etwas tragen müssen

  • Am Ende bezahlten alle Bürger die Zeche für diese Hilfsprogramme, mit denen die Banken gerettet wurden.
  • Wer zahlt die Zeche für diese Politik?
  • Irgendeiner zahlt immer die Zeche.

etwas aus der eigenen Tasche bezahlen

etwas selbst bezahlen

  • Unser Sohn hat diese Reise aus der eigenen Tasche bezahlt.
  • Wir haben die Zahnarztkosten aus der eigenen Tasche bezahlt.

etwas aus der Portokasse bezahlen

genug Geld haben, sodass man etwas problemlos bezahlen kann

  • Die sind stinkreich. Den Umbau des Hauses bezahlen die doch aus der Portokasse!

etwas ist mit Geld nicht zu bezahlen

etwas ist äußerst wertvoll und nicht so einfach zu bekommen

  • Das, was sie für uns tut, ist mit Geld nicht zu bezahlen.
  • Es gibt Dinge, die mit Geld nicht zu bezahlen sind.

etwas teuer bezahlen müssen / einen hohen Preis für etwas zahlen müssen

die negativen Konsequenzen für sein Verhalten erleiden müssen; Nachteile wegen etwas hinnehmen müssen

  • Er musste seinen Fehler teuer bezahlen.
  • Sie hat ihr arrogantes Verhalten teuer bezahlt.

Lehrgeld zahlen müssen

etwas dank einer negativen Erfahrung lernen; aus Fehlern klug werden

  • Bei seinem Debüt musste der Rennfahrer Lehrgeld zahlen und schied nach einem Fahrfehler aus.

mit dem Leben für etwas bezahlen

aufgrund einer Handlung oder eines Fehlers sterben

  • Sie hat für diese leichtsinnige Aktion mit dem Leben bezahlt.
  • Er hat dafür mit dem Leben bezahlt

Wortbildungen

Nomen: die Zahlung, die Bezahlung, die Zahlungsmethode

Lernvideo


<< bewegen (027)

bitten (029) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.