Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschlerner schreiben A2

Marianne aus Reims, Frankreich: Sprachen lernen

Marianne aus Reims: Sprachen lernen Ich spreche vier Sprachen. Französisch ist meine Muttersprache. Ich spreche auch sehr gut Portugiesisch. Ich spreche Portugiesisch zu Hause mit meiner Familie. Ich spreche Englisch und Deutsch in der Schule, drei Stunden pro Woche. Als ich 7 Jahre alt war, habe ich angefangen, Englisch zu lernen. Und als ich 11 Jahre alt war, habe ich mit Deutsch begonnen. Ich lerne Deutsch, weil ich das interessant finde. Aber jetzt ist Spanisch besser für mich, weil ich schon Portugiesisch spreche. Hier meine Tipps, um Deutsch zu lernen: Man muss die Wörter wiederholen und schreiben. Man kann mit Freunden lernen und man muss im Unterricht gut zuhören. Aber ich bin sehr gesprächig und ich kann das nicht gut. Ich mache viele Fehler. Nicht schlimm, oder? Marianne ist 14 Jahre alt und geht in Reims in Nordfrankreich zur Schule. Dort lernt sie neben anderen Sprachen auch Deutsch. Deutschlerner schreiben: Sprachen lernen     

Weiterlesen

Pauline aus Reims, Frankreich: Sprachen lernen

Pauline aus Reims: Sprachen lernen Ich spreche Deutsch und Englisch. Als ich 8 Jahre alt war, habe ich angefangen, in der Schule Englisch zu lernen. Ich habe begonnen, in der Schule Deutsch zu lernen, als ich 11 Jahre alt war. Ich brauche Englisch und Deutsch in der Schule, und wenn ich im Ausland bin. Ich lerne Deutsch, um bessere Jobchancen zu haben. Ich lerne Deutsch, damit mich die Leute im Ausland verstehen können. Meine Ratschläge sind: Man muss lernen und die Übungen machen. Um die neuen Wörter zu lernen, kann man die neuen Wörter schreiben und wiederholen sowie die deutsche Zeitung lesen. Pauline ist 14 Jahre alt und geht in Reims in Nordfrankreich zur Schule. Dort lernt sie neben anderen Sprachen auch Deutsch. Deutschlerner schreiben: Sprachen lernen     

Weiterlesen

Sprachen lernen – von Blandine aus Reims, Frankreich

Sprachen lernen Ich spreche Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und ein bisschen Italienisch. Meine Großmutter ist Französin, sie spricht sehr gut Deutsch, Italienisch und Französisch. Sie wusste, dass ich Deutsch lernen wollte, und sie hat mir gesagt: „Wenn du Deutsch lernst, kann ich dir helfen“. Also habe ich in der 6. Klasse begonnen, Deutsch zu lernen. Zu Hause spreche ich mit meiner Großmutter ein bisschen Deutsch und Italienisch, aber ich kann mit meiner Familie kein Englisch sprechen, weil sie Englisch nicht gelernt hat. Das ist schade! Ich lerne Deutsch, um als Übersetzerin zu arbeiten, und weil ich Fremdsprachen liebe. Einmal, als ich auf der Straße war, hat ein Tourist mich gefragt: „Entschuldigung, wo ist die Kathedrale?“ und ich habe ihm den Weg gezeigt. Er hat mir „Danke“ gesagt. Es ist toll, Deutsch zu können! Als ich in der 6. Klasse war, hatte ich Schwierigkeiten mit dem Wort „Mittwoch“, weil ich immer „Mittowoch“ geschrieben habe. Ich habe dieses Wort dann zehnmal geschrieben, damit ich diesen Fehler nicht mehr mache. Blandine ist 14 Jahre alt und geht in …

Weiterlesen

Lesen Text A2: Sprachen lernen – von Margot aus Reims, Frankreich

Lesen Text A2: Sprachen lernen Ich spreche Französisch, Deutsch und Englisch. Ich habe Französisch gelernt, als ich klein war. Französisch ist meine Muttersprache. Als ich 11 Jahre alt war, habe ich begonnen, in der Schule Deutsch zu lernen. Seit ich 8 Jahre alt bin, lerne ich Englisch in der Schule. Ich lerne Deutsch in der Schule, damit meine deutschen Freunde mich verstehen. Ich spreche Französisch zu Hause. Ich spreche Englisch in der Schule. Ich lerne Deutsch, weil ich Deutschland liebe. Mein Traum ist, nach Berlin zu fahren. Ich habe eine Serie geliebt („Le destin de Lisa“ auf Französisch und „Verliebt in Berlin“ auf Deutsch) und dort habe ich Berlin gesehen: Das ist eine schöne Stadt. Einmal war ich in Deutschland, ich habe ein Geschenk für eine Freundin gekauft und ich habe gesagt: „Das ist für ein Gift“, aber „Gift“ heißt „poison“ auf Französisch. Und auf Deutsch bedeutet es auch nicht „Geschenk“, wie auf Englisch. Um die Wörter zu lernen, schreibe ich sie auf einem Blatt oder ich sage die Wörter meiner Schwester. Margot ist 14 …

Weiterlesen

Sprachen lernen – von Cassandre aus Reims, Frankeich

Sprachen lernen Ich heiße Cassandre. Ich bin 14 Jahre alt. Ich spreche Französisch mit meinen Eltern, aber mit meiner Schwester spreche ich Englisch, weil ich nach Amerika gereist bin. Ich sprach Deutsch mit meinem Großvater, aber er ist tot. Mit 11 habe ich angefangen, deutsche und englische Bücher zu lesen. Wenn ich mit meinen Freunden zusammen bin, sprechen wir Jugendsprache. Wenn ich in der Schule bin, muss ich „normales“ Französisch sprechen. Auf dem Gymnasium ist meine erste Fremdsprache Englisch und meine zweite Fremdsprache ist Deutsch, weil ich die deutsche Sprache und das Land mag. Auf dem Jean-Jaurès-Gymnasium will ich eine weitere Sprache, Spanisch, lernen. Ich lerne viele Sprachen, um im internationalen Handel zu arbeiten oder Botschafterin zu werden. Ich habe Lust, Austausche zu machen, und ich will auch Erfahrungen in Australien sammeln. Ich bin einmal mit einer Freundin zur Kathedrale spazieren gegangen und ein deutsches Paar hat uns gefragt, wo der Erlonplatz ist. Ich konnte damals kein deutsches Wort sagen, dann habe ich ihnen einen Stadtplan auf einem Papier gezeichnet und ich habe ihnen den …

Weiterlesen

Lesetext A 2: Sprachen lernen – von Alan aus Puerto Varas, Chile

Lesetext A 2: Sprachen lernen Ich bin Alan, ich bin 14 Jahre alt und wohne in Puerto Varas in Chile Ich spreche Spanisch, Englisch und ich lerne Deutsch, weil ich in die Deutsche Schule gehe. Ich spreche Spanisch, weil es meine Mutterspache ist, und Englisch, weil meine Eltern Englisch sprechen. Als ich klein war, lehrten sie mich Englisch. Ich lerne Deutsch, weil ich seit 2009 in Puerto Varas wohne, deshalb bin ich seit 2009 in der Deutschen Schule. Ich denke, dass es in Puerto Varas viele Deutsche gibt, weil die deutschen Einwanderer an diesen Ort gekommen sind. Deshalb meine ich, dass an einem solchen Ort wenigstens ein bisschen Deutsch gesprochen werden sollte. Und meine Eltern schicken mich auf die Deutsche Schule, weil ich Englisch spreche, seit ich ein Baby war, und eine neue Sprache sehr nützlich für mich ist. Darum lerne ich Deutsch in der Deutschen Schule. Alan lebt in Puerto Varas in Chile und besucht dort die Deutsche Schule. Deutschlerner schreiben: Sprachen lernen    

Weiterlesen

A2 Lesen: Deutschlerner stellen sich vor – Wanderson aus Brasilien

A2 Lesen: Über mich und meine Geburtsstadt Ich heiße Wanderson und bin Brasilianer. Ich bin in Jacareí, einer kleinen Stadt im Staat São Paulo, geboren. Die Stadt Jacareí ist bekannt für ihre Kekse und ihr Bier. Es gibt dort viele Brauereien. Ich lebe nicht mehr in Jacareí, denn ich muss arbeiten. Es gibt nicht viel Arbeit in Jacareí, vor allem für Informatiker. Ich bin Systemanalytiker und es gibt nur in den großen Städten wie São Paulo und Rio de Janeiro Arbeit. Deshalb musste ich nach Barueri umziehen, eine Stadt, die bei São Paulo liegt. Ich liebe Sprachen! Du kannst die Seele von den Menschen sehen, wenn du ihre Sprache sprechen kannst. Ich spreche fließend Englisch und Portugiesisch, aber nur ein wenig Spanisch und Deutsch. Ich plane, im nächsten Jahr Deutschland zu besuchen. Ich lese jeden Tag deutschlernerblog.de und ich lerne viel damit. Vielen Dank und auf Wiedersehen! Wanderson Xesquevixos de Siqueira kommt aus der Stadt Jacareí in Brasilien. Jetzt lebt er in Barueri in der Nähe von São Paulo. Deutschlerner stellen sich vor    

Weiterlesen

Lesen A2: Deutschlerner stellen sich vor – László aus Köszek, Ungarn

Lesen A2: Ich bin ein Lehrer, der selber lernt Ich heiße László. Mein Name ist auf Deutsch: Ladislaus. Ich bin 41 Jahre alt. Ich habe einen Sohn. Er ist 14 Jahre alt. Er hat eine Spinne, eine Tarantella. Die Spinne ist schon 4 Jahre alt. Sie isst eine Grille pro Woche. Ich bin Ungar und ich wohne in Ungarn. Ich lebe in einer wunderbaren Stadt. Meine Stadt ist klein, schön und sehr alt. In meiner Stadt ist eine Burg. Im Jahr 1532 stürmten die Türken diese Burg. Die Stadt heißt Köszeg, auf Deutsch Güns. Die Stadt liegt an der Grenze zwischen Österreich und Ungarn. Ich bin Lehrer, ich unterrichte Geschichte, Geografie und Zeichnen. Ich zeichne sehr viel in meiner Freizeit. Ich male gern Landschaftsbilder mit Wasserfarbe. Ich unterrichte in meiner Stadt in einer Volksschule. Meine Volksschule ist klein, deshalb haben die Schüler immer große Lust. Die Kinder lächeln immer. Sie haben einen großen Schulhof und einen Garten. Ich habe in meiner Schulzeit leider kein Deutsch gelernt. Ich habe Russisch gelernt. Danach habe ich oft Deutsch …

Weiterlesen

Besondere Orte in Straßburg und Umgebung – von Pamela aus Frankreich

Besondere Orte in Straßburg und Umgebung Im Europapark in der Nähe von Straßburg ist alles idyllisch. Man hört Leute schreien. Es riecht nach Pommes mit Hotdogs und Bonbons. Der Europapark ist sehr schön. Man sieht viele Karussells und andere Fahrgeschäfte überall. Aber man muss zu lange warten, bis man mit einem fahren kann. Das ist der einzige negative Punkt. Straßburg ist sehr schön. Man kann viele Aktivitäten machen. Zum Beispiel ins Kino gehen, ins Schwimmbad gehen usw. Das finde ich gut, deshalb möchte ich nie von hier weg. Straßburg ist sehr grün, weil es viele Parks gibt. Die Touristen können die Sehenswürdigkeiten besichtigen und das finde ich sehr schön. Es gibt keinen Müll und das ist ein positiver Punkt. Aber die Stadt ist auch hektisch, mit den Autos und dem Lärm. Anmerkung zum Wortschatz: das Fahrgeschäft, -e = Attraktion in einem Freizeitpark oder auf einem Volksfest, z.B. Karussell, Achterbahn, Geisterbahn usw. Pamela kommt aus Straßburg im Osten von Frankreich. Dort besucht sie die Schule Collège de l’Esplanade, wo sie Deutsch lernt. Deutschlerner schreiben: Meine Stadt …

Weiterlesen

Besondere Orte in Straßburg – von Zoé aus Frankreich

Besondere Orte in Straßburg Ich lebe in Straßburg und möchte hier in Straßburg bleiben, weil es schön ist. Ich kenne jede Ecke und es ist ziemlich grün und idyllisch. Ich habe gar keine Angst, die Leute sind meistens freundlich und hilfsbereit. Hier ist viel los, deshalb mag ich die Stadt. Straßburg ist nicht langweilig, man kann viel machen. Zum Beispiel kann man ins Kino gehen, schwimmen, reiten, klettern, Tennis spielen usw. Hier ist es sehr interessant, man kann viele Sehenswürdigkeiten sehen. Es ist ein bisschen zu kalt im Winter, das ist der einzige negative Punkt. Ich mag den Park, weil es dort ziemlich grün und schön ist. Man hört die Kinder sprechen und spielen, es riecht nach Blumen und Natur. Man sieht die Mütter mit ihren Kindern. Ich mag auch das Stadtzentrum, weil es überall Leute und Geschäfte gibt. Es riecht nach Restaurants und Umweltverschmutzung. Man hört die Kirche. Die Orte, die ich nicht mag, sind die Bahnhöfe, weil es laut ist und viele Personen Zigaretten rauchen und Alkohol trinken. Man hört die Bahn kommen …

Weiterlesen