Deutsch lernen C1, Deutsch schreiben, Lesetexte
Kommentare 1

Digitales Engagement: das Ehrenamt in der heutigen Zeit – Lesetext C1

Ein Text von Ihsan Ghiandy aus Indonesien für die Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben

Das Ehrenamt in der heutigen Zeit

„Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.“

Carly Fiorina, ehemalige Chefin von Hawlett Packard

Dank den modernen Technologien und dem Internet können ehrenamtliche Tätigkeiten heutzutage sogar online durchgeführt werden.

Wie funktioniert das?

Im Folgenden wird beschrieben, wie eine virtuelle ehrenamtliche Tätigkeit aussehen kann.

Unter ehrenamtlichem Engagement versteht man das Ausüben einer Aufgabe, die der Gesellschaft bzw. zur Versorgung der Gesellschaft dient, ohne dass dabei eine Bezahlung durch den Staat, die sozialen Einrichtungen und Träger oder andere Institutionen erfolgt.

Es stehen viele Bereiche zur Auswahl, in denen man sich ehrenamtlich engagieren kann. So kann man sich zum Beispiel für eine Gemeinde, eine Kirche, ein Jugendhaus usw. einsetzen. Das Wichtigste ist, dass diese Tätigkeit freiwillig, unentgeltlich und gemeinwohlorientiert sein muss.

Warum sollte man eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben?

Egal, ob man in der Schule lernt oder an der Universität studiert. Es gibt immer auch ein Wissen und Fähigkeiten, die man in den Bildungseinrichtungen nicht erwerben kann. Man kann sie nur erwerben, indem man aktiv in der Gesellschaft mitwirkt. Durch eine ehrenamtliche Tätigkeit sieht man über seinen persönlichen Tellerrand hinaus, da man mit Menschen aus anderen sozialen Gruppen in Kontakt kommt und sich mit den verschiedensten Situationen und Konflikten auseinandersetzen muss. Folglich entwickelt man seine Kommunikations-, Anpassungs- und Problemlösungsfähigkeiten.

Heutzutage kann die ehrenamtliche Tätigkeit sogar nicht nur in der Realität, sondern auch in der Virtualität durchgeführt werden. Insbesondere in der heutigen Situation, wo man wegen der Pandemie keinen direkten Zugang zu Menschen hat, muss alles online oder virtuell gestaltet werden. Es gibt zahlreiche Online-Vereine, die zwecks des Ehrenamtes gegründet wurden. Deren Mitglieder arbeiten dort freiwillig. Sie gestalten zum Beispiel einen Werbeflyer zur Geldsammlung, und das gesammelte Geld wird dann für wohltätige Zwecke ausgegeben, zum Beispiel für den Bau oder Ausbau einer Schule in einem Dorf, für die Bezahlung des Krankenhauses für Bedürftige oder etwas Ähnliches.

Es klingt wie Crowdfunding, doch es ist etwas anderes. Crowdfunding ist lediglich ein Prozess der Geldsammlung. Es ist nur ein Teil dieser Tätigkeit. Für die gesamte Tätigkeit sind die Mitglieder zuständig und dafür bekommen sie keine Aufwandsentschädigung.

Es gibt nur ein Ziel: die Versorgung der Gesellschaft, damit die gesellschaftlichen Aktivitäten wieder gut laufen können, denn wenn wir auf die Regierung warten, kann es lange dauern und wir müssen uns auch oft mit organisatorischen Angelegenheiten oder Bürokratie herumschlagen.

Nun möchte ich kurz zusammenfassen: Eine ehrenamtliche Tätigkeit ist eine lohnende Tätigkeit, denn bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit bekommt man die Belohnung nicht in Form des Geldes, sondern des Glücks und persönlicher Fähigkeiten und Kenntnisse, die später nützlich sein können.


Hier lest ihr alle Texte von Ihsan Ghiandy auf Deutschlernerblog

Texte von Ihsan Ghiandy

Alle Texte aus der Reihe

Deutschlerner aus aller Welt schreiben

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.