Grammatik Deutsch, Gute Frage - Fragen aus dem Deutschunterricht
Schreibe einen Kommentar

seit oder seid? Erklärungen, Beispiele und Übung

seit oder seid - seid oder seit - seit oder seitdem

seit oder seid?

Seit wann seid ihr denn schon unsicher, ob man seit bzw. seid mit t oder mit d am Ende schreibt? Es gibt beide Schreibweisen, aber die Erklärung ist ganz einfach. Und wir hoffen, dass ihr ganz sicher seid, nachdem ihr diesen Beitrag gelesen habt, denn dann könnt ihr sagen: „Seit ich die Erklärungen gelesen und die Übung gemacht habe, schreibe ich dieses Wort immer richtig.“

seid

Die zweite Person Plural des Verbs sein ist ihr seid. Nur wenn es sich um ein Verb handelt, schreiben wir seid mit d.

Seid ihr bereit?
Seid ihr fertig?
Ihr seid wirklich gute Schüler.
Warum seid ihr gestern nicht gekommen.
Seid ihr verrückt geworden?
Seit wann seid ihr verheiratet?

Also: seid ist eine Verbform!

seit

Handelt es sich bei dem Wort nicht um ein Verb, so schreibt man es mit t am Ende.
Das Wort seit ist entweder eine Präposition oder eine Konjunktion.

seit als Präposition

Mit der Präposition seit gibt man einen Zeitpunkt an, zu dem etwas beginnt, das noch heute anhält. Es geht also um den Beginn einer Zeitspanne, die noch nicht abgeschlossen ist. Die Präposition seit steht mit dem Dativ.

Seit wann lernst du Deutsch?
Ich lerne erst seit Kurzem Deutsch.
Seit damals sind sie gute Freundinnen.
Seit meinem vierten Lebensjahr lebe ich in Deutschland.
Sie liegt schon seit zwei Wochen im Krankenhaus.
Wir haben uns seit der Schulzeit nicht mehr gesehen.
Ich weiß es seit gestern.

seit als Konjunktion

Mit der Konjunktion seit leiten wir temporale Nebensätze ein. In diesen Nebensätzen geben wir den Zeitpunkt an, zu dem ein Zustand oder ein Vorgang eingetreten ist.

Seit er bei seinen Eltern ausgezogen ist, ist ihr Verhältnis besser geworden.
Seit ich Sport treibe und auf meine Ernährung achte, fühle ich mich besser.

Sowohl im Nebensatz als auch im Hauptsatz geben wir einen Zustand oder einen Vorgang an. Dabei können wir Gleichzeitigkeit oder Vorzeitigkeit ausdrücken.

Gleichzeitigkeit mit seit

Bei Gleichzeitigkeit verlaufen die Vorgänge in Haupt- und Nebensatz parallel. Beide Vorgänge bzw. Zustände dauern bis zum Sprechzeitpunkt an.

Seit wir uns kennen, verstehen wir uns sehr gut.
Seit ich hier lebe, bin ich glücklich.

Vorzeitigkeit mit seit

Bei Vorzeitigkeit, ist der Vorgang des Nebensatzes abgeschlossen, während der Vorgang des Hauptsatzes noch andauert.

Seit wir uns zum ersten Mal gesehen haben, verstehen wir uns sehr gut.
Seit ich in diese Stadt gezogen bin, fühle ich mich sehr wohl.

Jetzt wisst ihr, ob wir seit oder seid schreiben. Aber es gibt auch noch das Wort seitdem. Handelt es sich um eine Konjunktion, können wir nämlich statt seit auch seitdem verwenden.

seitdem

Bei seitdem kann es sich um eine Konjunktion (seit) oder ein Adverb handeln. Als Konjunktion verwenden wir seitdem wie seit.

seitdem als Adverb

Das Adverb seitdem hat die Bedeutung „seit einem bestimmten Zeitpunkt“. Dieser Zeitpunkt wurde in einem vorangegangen Satz bereits definiert.

Wir haben im Jahr 2012 geheiratet. Seitdem sind wir glücklich und haben zwei
Kinder bekommen.
Vor zehn Jahren war ich schon einmal in dieser Stadt. Seitdem hat sich aber
viel verändert.

Am besten übt ihr das Ganze noch ein bisschen!

seit oder seid oder seitdem – Übung

 

Noch Fragen?

Alle Fragen und Antworten aus der Reihe:
Gute Frage – Fragen aus dem Deutschunterricht

Hier kannst du diesen Beitrag teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.