Deutschlerner schreiben
Schreibe einen Kommentar

Deutsch lernen in Social Media – Tipps zum Deutschlernen im Internet

Deutsch lernen in Social Media - Facebook - Instagram - Twitter - Pinterest - YouTube - wordpress

Deutsch lernen in Social Media

Ein Text von Mihaela aus Rumänien aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben.

Wie können Social Media beim Deutschlernen helfen?

Social Media sind überall präsent in unserem Leben. Wir teilen täglich auf Facebook verschiedene Fotos aus dem Urlaub, folgen unseren Freunden, chatten und betreiben viele andere Online-Aktivitäten. Normalerweise verleiten uns Facebook, Instagram, Twitter und die anderen Netzwerke wegen all der unwichtigen und unnötigen Dinge, die sie anbieten, dazu, unsere Zeit zu verschwenden.

Muss das wirklich so sein? Könnte man nicht auch etwas Positives damit machen? Die Menschen, die zum Beispiel Deutsch lernen möchten, können sich in den Social Media nicht nur unterhalten, sondern auch manche neue Wörter lernen oder ihre Kenntnisse der Umgangssprache verbessern. Wie ist das möglich?


Am Anfang muss jeder Deutschlerner seine Konten auf Deutsch umstellen. Ohne das geht es nicht! Zuerst war es für mich schwierig, etwas zu verstehen, und ich habe viele falsche Knöpfe gedrückt bzw. die falschen Dinge angeklickt. Trotzdem kann man mit Geduld und Motivation lernen, wie man Beiträge auf Facebook postet, wie man Freundschaftsanfragen bestätigt oder die Anfrage löschen kann. Aber was genau gibt es in den Social Media zum Lernen?

Gefühle

Gefühle kann man besser mit einem Bild verstehen. Im normalen Deutschunterricht lernt der Deutschlerner nur die Wörter, die allgemeine Gefühle beschreiben, wie traurig, glücklich, aufgeregt, nervös usw. Stellt euch aber vor, wie toll es wäre, ganzheitliche Emotionen zu kennen und diese im Alltagsgespräch verwenden zu können! Facebook hilft dabei. Jeder Beitrag kommt mit der Möglichkeit, eine Emotion hinzuzufügen, und die kleinen Emojis helfen, die Bedeutung zu verstehen. So kann man vielleicht schöne, neue Wörter entdecken wie: fabelhaft, das in den Social Media etwas wie cool bedeutet, hoffnungsvoll, erleichtert, frech oder gesegnet. Wenn man sich im Moment nicht so gut fühlt, kann man andere Wörter wie traurig, müde oder ärgerlich nutzen. Dabei kann man auf der Emotions-Liste bei Facebook auch die Gegenteile lesen und seine Gefühle so besser mitteilen. Zum Beispiel gibt es dort die Wörter unvollständig, zornig, beunruhigt, mies oder verblüfft.

Grammatik

Grammatik ist kein Spaß! Das kann fast jeder Deutschlerner bestätigen. Man muss sich an viele grammatische Regeln halten und immer die richtige Verb- oder Adjektivform wählen. Leider helfen Social Media hier nicht so viel. Trotzdem kann man bestimmte Sätze sehr oft sehen, sodass man sie am Ende ohne großen Aufwand lernt. So lernt man zum Beispiel, dass das Verb gefallen mit dem Dativ steht. Das Like auf Facebook – oder wie es auf Deutsch heißt: „gefällt mir“ – macht, dass man es sich ganz einfach merken kann. „Vor 20 Minuten“ wurde der Beitrag eines Freundes veröffentlicht. Man kann ihn sich ansehen und sich gleichzeitig angewöhnen, in Temporalsätzen immer den Dativ nach vor zu nutzen. Dein Freund „folgt dir“, „hat dich eingeladen“, „hat einen Link in deiner Chronik geteilt“, damit lernst du, dass „deiner Chronik“ ein Dativ ist, dass „einladen“ nur mit dem Akkusativ vorkommt und wie man eigentlich das Perfekt nutzt.
Wenn man aufmerksam ist, kann man auch das Passiv verstehen. Schreibt ihr einen Beitrag und klickt auf „posten“ und so könnt ihr lesen „der Beitrag wird gepostet“, ein perfektes Beispiel für einen Passivsatz in der Gegenwart. Passiv in der Vergangenheit? Das gibt es auch. In meinen Benachrichtigungen kann ich „Eine Veranstaltung wurde in deiner Nähe hinzugefügt“ lesen.

Passiv, Dativ, Verben mit zu, alles, was man in einem B1 – Deutschkurs lernen sollte, kann man einfach auf Facebook lernen.

Hören und Alltagsgespräche verstehen

Das Internet und besonders die Sozialen Netzwerke haben viele sogenannte Influencers oder Internet-Stars hervorgebracht. Es handelt sich dabei um (meist junge) Menschen, die verschiedene Produkte oder Leistungen präsentieren und über Marken berichten. Kann man auch von Influencern Deutsch lernen? Ganz sicher! Auf Instagram oder YouTube kann man verschiedene Videos anschauen und „Hallööcheen“, „Toi, toi, toi“ oder „Das ist ja Hammer.“ hören. So lernt man Wörter und Redewendungen, während das Hörverstehen sich verbessert. Der Vorteil des Folgens der Influencers ist, dass man Umgangssprache hören kann und mehr über die Interessen auf Deutsch erfährt. Influencers kennen die neuen Veranstaltungen, die besten Diäten, die angesagtesten Shops, die besten Restaurants und halten viele Freizeittipps bereit.

Kultivierter sein

Ich glaube, dass alle Deutschlerner ein Gespräch wie ein Muttersprachler führen können möchten. Wer viele verschiedene Wörter nutzt, kann vielleicht kultivierter erscheinen. Während der Unterhaltung in den Social Media auf Deutsch kann man seinem Wortschatz auch immer ein paar neue Wörter hinzufügen. Auf Instagram lernt man beispielsweise interessante Begriffe, die man im komplizierten Gespräch nutzen kann, um die Rede anspruchsvoller werden zu lassen. Wer ein Foto bearbeitet, kann die folgenden Wörter lesen: verblassen, Hervorhebung, Schatten. Die klingen richtig kompliziert! Auch liest man Zugriff, Erwähnungen auf Twitter, Verlauf, Steckbrief, Lebensereignis, Entwurf usw. auf Facebook. Und wenn das nicht genug ist, gibt es noch viele andere Seiten, die täglich neue Wörter auf Deutsch posten, mit denen jeder mehr lernen kann.

Das, was man braucht, ist nur Motivation und natürlich ein bisschen Geduld und ganz sicherlich schafft ihr es irgendwann, an allen Arten von Gesprächen teilnehmen zu können.

Mihaela Pavel kommt aus Rumänien und lebt seit fast einem Jahr in München. Sofort nach ihrer Ankunft in Deutschland hat sie begonnen, Deutsch zu lernen. Sie hat einen Integrationskurs bis Sprachniveau B1 besucht und geht jetzt seit ein paar Wochen in einen B2-Kurs. 

Deutschlerner aus aller Welt schreiben

In unserer Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben lest ihr Texte, die Deutschlerner für Deutschlerner geschrieben haben.

Alle Texte von Deutschlernenden aus aller Welt
Deutschlerner aus aller Welt schreiben über das Thema „Sprachen lernen“.

Deutschlernerblog in den Social Media

Natürlich findet ihr auch Deutschlernerblog in den Social Media.

Deutschlernerblog auf Facebook

Deutschlernerblog auf Twitter

Deutschlernerblog auf Instagram

Deutschlernerblog auf YouTube

Deutschlernerblog auf Pinterest

Hier kannst du diesen Beitrag teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.