Deutschlerner schreiben
Schreibe einen Kommentar

Märchen zum Deutschlernen: Zaal und Simurgh

Märchen zum Deutschlernen

Märchen zum Deutschlernen: Zaal und Simurgh

Es war einmal ein Kämpfer, der hatte ein Kind. Das Kind hieß Zaal und hatte weiße Haare. Der Kämpfer dachte, dass ein Kind mit weißen Haaren sehr schlecht sei. Daher  küsste er seinen Sohn und brachte ihn ins Ghaf-Gebirge.
Dort lebte ein großer Vogel. Sein Name war Simurgh. Simurgh liebte Zaal sehr und brachte ihm jeden Tag etwas zu essen.
Viele Jahre später wollte Zaal in seine Heimat zurückkehren. Simurgh sorgte sich und sagte: „Nimm diese Feder, sie ist magisch. Wenn du sie verbrennst, werde ich blitzschnell zu dir kommen.“
Zaal ging in seine Heimatstadt und verliebte sich in ein hübsches Mädchen. Ihr Name war Rudabe. Sie heirateten und bald erwarteten sie ein Kind. Als der Moment der Geburt gekommen war, konnte Rudabe ihr Baby nicht zur Welt bringen, weil es sehr groß war. Zaal verbrannte die Feder und sofort erschien Simurgh und half Rudabe.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Davoud Maleklou kommt aus Teheran im Iran. Dort lernt er am Goethe Institut Deutsch.

Deutschlerner schreiben: literarische Texte

Deutschlerner_schreiben_1000x1000     B1_Deutsch_lernen_Nauka_Niemieckiego_B1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.