Gute Frage - Fragen aus dem Deutschunterricht
Kommentare 2

das oder dass? – Gute Frage

das oder dass?

das oder dass?

Fragt ihr euch auch manchmal: Schreibe ich jetzt dass oder das?

Findet ihr auch, dass das manchmal nicht so einfach ist?
Wenn das das Problem ist, ist es Zeit, dass wir euch das mal erklären. Das ist nämlich gar nicht so schwer.

Der bestimmte Artikel das

Als bestimmter Artikel steht das vor einem Substantiv (Nomen). Wir können das auch durch dieses (dies) oder jenes ersetzen. Es handelt sich dabei immer um den sächlichen (neutralen) Artikel im Nominativ oder im Akkusativ Singular.

Das Auto ist sehr teuer. (Nominativ)
Ich kaufe das Auto. (Akkusativ)

Bestimmter Artikel das als Pronomen

Wir können den bestimmten Artikel auch als Pronomen verwenden, wenn wir vorher schon erwähnt haben, worauf wir uns beziehen.

Wem gehört das Buch? Das liegt hier schon seit Tagen auf dem Tisch. (Nominativ)
Kennst du das Kind da? Das habe ich hier auf dem Spielplatz noch nie gesehen. (Akkusativ)

Demonstrativpronomen das

Wer ist das? Das ist ein Freund von Anna.

In den genannten Fällen ist ziemlich klar, dass wir das mit nur einem s schreiben.

Pronomen (das) oder Konjunktion (dass)

Die Frage dass oder das stellt sich vielmehr, wenn das/dass hinter einem Komma steht und einen Nebensatz einleitet, denn dann kann es sich um ein Relativpronomen (das) oder um eine Konjunktion (dass) handeln.

Die Unterscheidung ist nicht sehr schwer:

  • Wir schreiben das, wenn wir das durch dieses (dies), jenes oder welches ersetzen können.
  • Wir schreiben dass, wenn wir dass nicht durch dieses (dies), jenes oder welches ersetzen können.

Das Relativpronomen das

Steht das hinter einem Komma und kann durch welches ersetzt werden, so handelt es sich um ein Relativpronomen und wird mit einem s geschrieben.

Das Relativpronomen das leitet einen Relativsatz ein. Dabei bezieht sich das auf ein sächliches Substantiv (Nomen), welches wir vorher schon im Satz erwähnt haben. Im Relativsatz ist dieses Pronomen dann entweder das Subjekt des Satzes (Nominativ) oder das Akkusativobjekt.

Sächliches Relativpronomen im Nominativ Singular:

Das Mädchen, das mit meinem Sohn in dieselbe Klasse geht, heißt Marion.
Das Mädchen, welches mit meinem Sohn in dieselbe Klasse geht, heißt Marion.

Sächliches Relativpronomen im Akkusativ Singular:

Das Buch, das du mir geliehen hast, ist sehr interessant.
Das Buch, welches du mir geliehen hast, ist sehr interessant.

Konjunktion dass

Steht dass hinter einem Komma und kann nicht durch welches, dieses oder jenes ersetzt werden, so handelt es sich um eine Konjunktion und wird mit ss geschrieben.

Wir verwenden die Konjunktion dass besonders mit Verben und in der Verbindung Es ist + Adjektiv.

Verb + dass

Ich glaube, dass du recht hast.
Er hat gesagt, dass er keine Zeit hat.

befürchten, dass…
denken, dass
finden, dass
glauben, dass
hoffen, dass
hören, dass…
meinen, dass
sagen, dass
sehen, dass
sich freuen, dass
sich wünschen, dass
vergessen, dass
vermuten, dass
verstehen, dass
wollen, dass

Bei einigen dieser Verben kann man dass auch weglassen. Das macht ihr besonders in den Sprachniveaus A1 und A2.

Ein Hauptsatz (Das Buch ist das Akkusativobjekt von finden.):

Ich finde das Buch interessant.

Zwei Hauptsätze (Das Buch ist das Subjekt des zweiten Hauptsatzes.):

Ich finde, das Buch ist interessant.

Hauptsatz und Nebensatz (Das Buch ist das Subjekt des Nebensatzes, der durch die Konjunktion dass eingeleitet wird.):

Ich finde, dass das Buch interessant ist.

Ebenso:

Ich denke/glaube/meine, du hast recht.
Ich denke/glaube/meine, dass du recht hast.

Ich hoffe, er kommt noch.
Ich hoffe, dass er noch kommt.

Substantiv + dass

Auch auf einige Substantive kann ein Nebensatz mit dass folgen. Es handelt sich meist um Substantive, die von Verben oder Adjektiven abgeleitet sind.

der Glaube, dass…
der Wunsch, dass…
die Befürchtung, dass…
die Hoffnung, dass…
die Vermutung, dass…
die Wahrscheinlichkeit, dass…

Es ist + Adjektiv, dass…

Es ist wichtig, dass wir jeden Tag gut frühstücken.
Es ist gut, dass du mich informiert hast.

Es ist egal, dass…
Es ist gut, dass…
Es ist logisch, dass…
Es ist möglich, dass…
Es ist normal, dass…
Es ist richtig, dass…
Es ist schade, dass…
Es ist schlecht, dass…
Es ist schön, dass…
Es ist unmöglich, dass…
Es ist unwahrscheinlich, dass…
Es ist wahrscheinlich, dass…
Es ist wichtig, dass…

Konjunktion sodass / so dass

Mit der Konjunktion sodass/so dass drücken wir eine Folge bzw. ein Ergebnis aus.

Er hat sehr viel gearbeitet, sodass/so dass er am Abend sehr müde war.
Er hat so viel gearbeitet, dass er am Abend sehr müde war.
Ich fühlte mich nicht gut, sodass /so dass ich das Treffen absagen musste.
Das Mädchen hat so viele Süßigkeiten gegessen, dass ihr schlecht wurde.

Außerdem mit dass

Es tut mir leid, dass ich es dir nicht früher gesagt habe.
Danke, dass du mir geholfen hast.
Es kann sein, dass er nicht mehr kommt.

Würdet ihr diesen Satz richtig schreiben?
Ich finde, dass das Buch, das du mir geschenkt hast, das interessanteste Buch ist, das ich je gelesen habe. Findest du das auch? Oder denkst du, dass das nicht das interessanteste ist?

Online-Übung Deutsch: das oder dass?

Jetzt ist es Zeit, zu üben und zu überprüfen, ob ihr wisst, wann wir dass und wann wir das schreiben.

Erinnert euch noch einmal:
Können wir auch dieses (dies), jenes oder welches sagen, so schreiben wir das.
Können wir nicht dieses (dies), jenes oder welches sagen, so schreiben wir dass.

Hier kommt ihr zur Übung:

Online-Übung: das oder dass?

 

Noch Fragen?

Alle Fragen und Antworten aus der Reihe:
Gute Frage – Fragen aus dem Deutschunterricht

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.