Leseverstehen Deutsch
Kommentare 3

Warum sind Kreuzworträtsel so beliebt? | Leseverstehen B2

Während die einen scheinbar süchtig nach Kreuzworträtseln sind, treiben sie andere in den Wahnsinn. Komplizierte Fragen, endloses Nachdenken und am Ende fehlt das passende Wort trotzdem. Einfacher geht es mit kreuzwortraetsellexikon.de, einem Online-Lexikon, welches bereits seit 2001 jedem Rätselbegeisterten Hilfe bietet. Hin und wieder sind die Begriffe dermaßen schwierig gewählt, dass Stunden oder Tage verstreichen können, bevor das Rätsel endlich gelöst wird. Das wirft die Frage auf, warum so viele Menschen sich überhaupt für Kreuzworträtsel begeistern.

Kreuzworträtsel – seit mehr als 100 Jahren Tradition

Das wöchentliche Kreuzworträtsel ist eine Tradition, auf die sich zahlreiche Menschen jedes Mal aufs Neue freuen. Deshalb sind sie nicht bloß in kleinen Zeitschriften im Wartezimmer zu finden, sondern auch in Zeitungen namhafter Herausgeber wie der Süddeutschen Zeitung oder der New York Times. Auf Schwedenrätsel hofft man hier vergebens. Denn Hinweise wie „Hauptstadt von Italien mit 3 Buchstaben“; sprechen das Publikum nicht an. Es ist vielmehr das komplizierte um die Ecke denken und den eigenen Geist fordern, welches große Teile der Gesellschaft in ihren Bann zieht.

Dabei verbindet die Liebe für das vor hundert Jahren erfundene Kreuzworträtsel nicht nur Generationen, sondern Menschen, die andernfalls wenige Hobbys miteinander teilen würden. Studenten, Bankangestellte, Mittelständler, Arbeiter, Taxifahrer und Professoren. Will Shortz (New York Times) zufolge sind es doppelt so viele Frauen wie Männer, die sich dem regelmäßigen Rätselspaß hingeben.

Es ist die Liebe zur Sprache, die verbindet

Glaubt man dem Rätselkönig, der seit 20 Jahren für das weltweit bekannte Kreuzworträtsel zuständig ist, dann ist es die Liebe zur Sprache, die diese Menschen miteinander verbindet. Das Gefühl für Doppeldeutigkeit, für Silben und dafür, Worte falsch zu betonen. Diese Aussage trifft er aus seiner langjährigen Erfahrung heraus, denn die Psychologie hinter den Kreuzworträtseln ist weitestgehend unerforscht.

Das Erfolgserlebnis, das nichts mit der klassischen Schulbildung zu tun hat, ist ein weiterer Anreiz. Denn nicht selten stammen Inspirationen für die richtigen Worte aus Quellen, in denen man sie nicht unbedingt vermuten würde, wie beispielsweise alte Asterix-Comics.

Andere Psychologen sind der Ansicht, dass es mit dem sogenannten Zeigarnik-Effekt zusammenhängt. Dieser Effekt beschreibt, dass Menschen sich an unerledigte Aufgaben besser erinnern als an solche, die sie abgeschlossen haben. Das geht in vielen Fällen so weit, dass die Gedanken um nichts anderes mehr kreisen als um das konkrete Problem, das es zu lösen gilt.

Oder ist es vielleicht die Möglichkeit, verpflichtungsfrei zu denken? Auch das ist ein Ansatz, über den sich Psychologen bereits Gedanken gemacht haben – schließlich kostet das Kreuzworträtsel zwar Energie, erfüllt aber keinen tieferen Zweck. Allerdings gilt dasselbe für Krimis, die ebenfalls zahlreiche Menschen in ihren Bann ziehen, wobei hier nicht nach einzelnen Worten, sondern nach dem Verdächtigen gesucht wird.

Entspannung: Grübeln ganz ohne Verpflichtung

Obwohl Kreuzworträtsel für viele Menschen nervenaufreibend sind, fühlen sich andere erstaunlich beruhigt und können stundenlang über den gesuchten Begriffen brüten. Denn es ist eine befreiende Form der Beschäftigung, die uns im Hier und Jetzt festhält. Tagtäglich sehen wir uns zahlreichen Fragen gegenübergestellt, auf die am besten sofort eine Antwort gefunden werden muss. Egal, ob es um berufliche Entscheidungen geht, darum, was man seinen Liebsten zu Weihnachten schenken soll oder warum das Kind husten könnte. Das Kreuzworträtsel bricht mit diesem Druck, der eine sofortige und vor allem richtige Antwort zu erwarten scheint.

Ein guter Grund, diesen Zeitvertreib als Entspannung zu betrachten. Schließlich drohen keine Konsequenzen, sollte die Antwort einmal falsch sein. Mit ein wenig zusätzlicher Hilfe von kreuzwortraetsellexikon.de sind die meisten Lösungen schnell gefunden. Damit stellen diese Rätsel, so schwer sie auf den ersten Blick auch erscheinen mögen, eine willkommene Abwechslung zum stressigen Alltag dar. Denn anders als die zahlreichen komplexen Themen des Zeitgeschehens werfen sie keine zusätzlichen Fragen auf. Sind die Antworten einmal gefunden und niedergeschrieben, gibt es an ihnen nichts, was der unruhige Verstand erneut überdenken müsste.


Übung zum Leseverstehen Deutsch B2

Sind die folgenden Aussagen richtig oder falsch? Nachdem ihr den Text gelesen habt, könnt ihr versuchen, diese Aufgaben zu lösen.

3 Kommentare

  1. Hatem Gomaa sagt

    Danke schoen fuer den Text. Ich habe wieder etwas Neues dazugelernt.

    • deutschlernerblog sagt

      Es freut mich, dass du diesen Artikel hilfreich findest.
      Grüße
      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.