Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lesetexte C1

Ich will kein gläserner Mensch werden! – Lesetext C1

Heutzutage ist der technische Fortschritt nicht mehr ein Wunder, sondern eine Tatsache, der wir uns anpassen, und ein Ziel, nach dem unsere Gesellschaft strebt. Allerdings muss man diesbezüglich in fast allen Bereichen des Lebens eine Antwort auf die folgenden Fragen finden: Wie soll ich mit der Digitalisierung umgehen? Wie weit darf Künstliche Intelligenz (KI) in unseren Alltag eindringen?

Weiterlesen

Erziehungsstil: Geduld und Kommunikation – Lesetext Deutsch C1

Ein Text von Ihsan Ghiandy aus Indonesien für die Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Geduld und Kommunikation in der Erziehung Was die Erziehung angeht, gibt es meiner Meinung nach kein generelles Richtig oder Falsch. Es kommt immer auf die Eltern und die Situation an. Kinder lernen am elterlichen Vorbild, deshalb ist meiner Ansicht nach wichtig, dass die Eltern ein gutes Beispiel geben, damit die Kinder es nachmachen können. Die heutige Kindererziehung ist anders als früher. Viele Eltern müssen in der Erziehung ihrer Kinder bei Null anfangen. Früher konnten die Eltern sich bei den Groß- oder Urgroßeltern einen Rat holen und in die Praxis umsetzen.

Weiterlesen

Die Rolle der Globalisierung – Lesetext Deutsch C1

Ein Text von Ihsan Ghiandy aus Indonesien für die Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Die Rolle der Globalisierung Unter Globalisierung versteht man einen Prozess der weltweiten Verflechtungen in vielen Bereichen, beispielsweise in Wirtschaft, Politik, Kultur, Umwelt, Kommunikationen und das alles zwischen Individuen, Gesellschaften, Institutionen und Staaten. Es handelt sich um einen komplexen Prozess, den man nicht vermeiden kann. Die Globalisierung drängt die Menschen dazu, sich in allen Bereichen zu entwickeln. Nimmt man die negativen Folgen der Globalisierung nicht in Kauf, wird man nicht mit der Zeit gehen. Dieser Prozess bringt also sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich.

Weiterlesen

Digitales Engagement: das Ehrenamt in der heutigen Zeit – Lesetext C1

Ein Text von Ihsan Ghiandy aus Indonesien für die Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Das Ehrenamt in der heutigen Zeit „Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.“ Carly Fiorina, ehemalige Chefin von Hawlett Packard Dank den modernen Technologien und dem Internet können ehrenamtliche Tätigkeiten heutzutage sogar online durchgeführt werden. Wie funktioniert das? Im Folgenden wird beschrieben, wie eine virtuelle ehrenamtliche Tätigkeit aussehen kann. Unter ehrenamtlichem Engagement versteht man das Ausüben einer Aufgabe, die der Gesellschaft bzw. zur Versorgung der Gesellschaft dient, ohne dass dabei eine Bezahlung durch den Staat, die sozialen Einrichtungen und Träger oder andere Institutionen erfolgt.

Weiterlesen

Leben in der Pandemie in Indonesien – Lesetext Deutsch C1

Ein Text von Ihsan Ghiandy aus Indonesien für die Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Leben in der Pandemie in Indonesien Viele Leute sind durch die derzeitigen, außergewöhnlichen Umstände in vielen Ländern in Schwierigkeiten geraten. Die Pandemie hat einen Einfluss auf alle Aspekte unseres Lebens. Erstens ist die Gesundheit der Menschen in Gefahr. Zweitens machen die Medien vielen Leuten Angst, da jeden Tag nur Nachrichten zum Thema Corona-Virus in allen Medien verbreitet werden. Drittens hat sie einen Einfluss auf die Wirtschaft. Viele Geschäfte und kleine Betriebe sind geschlossen, weil alle Leute sich vor dem Virus in Acht nehmen müssen, damit sie nicht infiziert werden. Das ist doch eine schreckliche Situation.

Weiterlesen
Was bedeutet Heimat? Wie ist deine Definition von Heimat? Was gehört zur Heimat?

Was bedeutet Heimat für dich? Lesetexte von Deutschlernern aus aller Welt

Was bedeutet Heimat für dich? Was gehört für dich zu Heimat?

Das haben wir Deutschlerner aus der ganzen Welt gefragt und viele haben geantwortet. Die Texte sind absolut lesenswert, jeder einzelne!
Und natürlich kann jeder von euch in einem Kommentar gern schreiben, was Heimat für ihn bedeutet.

Lest hier, was Deutschlerner und Deutschlernerinnen aus Finnland, Frankreich, Polen, Russland, Serbien, Spanien, Taiwan, der Türkei und Ungarn zum Thema Heimat geschrieben haben.

Weiterlesen

Die Beziehung zwischen Glaube und religiösen Regeln – Lesetext ab B2

Ein Text von Miriam Turri aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben Die Beziehung zwischen Glaube und religiösen Regeln Die Chassidim, ich hatte sie so geliebt und nach jeder Information, die ich darüber finden konnte, gesucht, in einer Zeit, in der es Internet noch nicht gab.Ich war fasziniert von dieser Gruppe, die sich fest an Gott hält, die die Gebote Gottes befolgt und sich bemüht, ein reines Leben zu führen. In der Welt der orthodoxen Juden ist der Lebenslauf stark geregelt und vorbestimmt. Genau das, vermute ich heute, zog mich damals an, weil es mir das Gefühl von Stabilität und Gleichgewicht gab.

Weiterlesen

Kunstgenuss in Mailand – Die Pinacoteca di Brera

Ein Text von Miriam Turri aus Italien aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben. Kunstgenuss in Mailand Am 10. Oktober 2020 sind wir nach Mailand gefahren, um dort die Pinacoteca di Brera zu besichtigen. Am Anfang wollen nur ich und die zwei ältesten meiner Kinder dorthin fahren, weil mein Mann und das kleinste Kind nicht an Kunst interessiert sind. Am Vorabend hat mir mein Mann jedoch vorgeschlagen, mit uns zu kommen. So sind wir am nächsten Morgen gegen zehn Uhr alle zusammen nach Mailand gefahren. Das Wetter war zum Glück schön, ganz anders, als die Wettervorhersage es angekündigt hatte. Knapp eineinhalb Stunden nach der Abfahrt kamen wir im Parkhaus Famagosta, das etwas außerhalb der Stadt liegt, an. Von dort nimmt man die U-Bahn, die schnell ins Stadtzentrum führt. In nur zwei Stunden haben wir von unserer Haustür das Eingangstor der Pinakothek erreicht.

Weiterlesen

Wie die Deutschen wirklich sind. – Mein Bild von den Deutschen, vorher und nachher.

Einblicke in die Welt der Roboter Ein Text von Mihaela Pavel aus Rumänien, die seit fast zwei Jahren in München lebt. Die Deutschen sind ein kaltes Volk. Sie sind unfreundlich, überaus sachlich wie Roboter. Eine unmenschliche Nation, die nur an die Arbeit und an sich selbst denkt. Solche Meinungen hört fast jeder Ausländer, der sich überlegt, nach Deutschland zu reisen oder zu ziehen. Das ist das Bild, das ich gekannt habe, bevor ich nach Deutschland umzog.

Weiterlesen