Deutsch schreiben, Deutschlerner schreiben, Lesetexte
Schreibe einen Kommentar

Lernplakate im Deutschunterricht – Konzept der drei Pädagogen

Ein Text aus der Reihe Deutschlerner aus aller Welt schreiben von Ihsan Ghiandy Aditya, Deutschlehrer aus Indonesien

Letzte Woche habe ich an einem Webinar des Goethe-Instituts teilgenommen. Es ging um das Thema „Lernplakate im Deutschunterricht“. Die Referentin war Frau Bielecka. Es war ein interessantes Webinar. In diesem Webinar sprachen wir über das Konzept der drei Pädagogen bzw. Erzieher.

Das Konzept der drei Pädagogen

Laut einem pädagogischen Konzept gibt es im Unterricht nicht nur einen, sondern drei Pädagogen. Der erste Pädagoge ist natürlich die Lehrerin oder der Lehrer, weil die Schüler zunächst einmal direkt von ihren Lehrern lernen. Aber neben den Lehrern gibt es noch weitere „Pädagogen“ im Unterricht. Als zweiten „Pädagogen“ kann man die Mitschüler ansehen, denn die Schüler lernen miteinander und voneinander. Sie können sich gegenseitig helfen, wenn einer von ihnen Schwierigkeiten beim Lernen hat. Der dritte „Pädagoge“ ist der Klassenraum, denn die Ausstattung des Raums soll die Entwicklung der Schüler voranbringen und das Lernen fördern.
Die Lehrer sind folglich nicht nur eine Quelle des Wissens, sondern auch Begleiter der Schüler bei der Gestaltung einer ansprechenden und motivierenden Lernumgebung.

Grundlegend für das Konzept des Raums als „dritter Pädagoge“ ist, dass alle Materialien, die von der Gruppe erarbeitet werden, im Klassenzimmer aufgehängt werden, um die Lernfortschritte und aktuellen Interessen der Schüler zu dokumentieren.

Lernplakate im Deutschunterricht

Ich habe entschieden, dieses Konzept in meinem Unterricht umzusetzen. Alle meine Kursteilnehmer waren von der Idee, Lernplakate zu gestalten, sehr begeistert. Da ich fand, dass meine Kursteilnehmer noch mehr über die Landeskunde Deutschlands wissen sollten, wollten wir in der Klasse Lernplakate zur Landeskunde machen. Wir haben zunächst einmal über die Städte Berlin und Hamburg gesprochen. Im Anschluss wurden die Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe sollte dann im Internet recherchieren, was es in Berlin und Hamburg gibt, und die gesammelten Informationen in einem Lernplakat darstellen. Schließlich sollten sie ihre Lernplakate den Mitschülern präsentieren.

Lernplakate im Deutschunterricht
Lernplakate im Deutschunterricht | Foto von Ihsan Ghiandy

Das machte allen viel Spaß, aber die Lehrenden müssen unbedingt die Zeit im Auge behalten. Die Unterrichtsaktivität kann zu lange dauern, wenn die Lehrenden die Zeit nicht begrenzen.

Am Ende präsentierten die Schüler, was sie gemacht hatten, und die anderen fragten über die Stadt, die gerade vorgestellt worden war.

So, das ist alles, was ich mit euch mitteilen möchte. Ich hoffe, es wird euch motivieren und besonders Deutschlehrer dazu anregen, kreativer zu sein.

Dank an das Goethe-Institut für das Webinar und auch an Frau Dr. Aleksandra Łyp-Bielecka. Das war ein interessantes Thema!

Ihsan Ghiandy Aditya arbeitet als Deutschlehrer bei StudyGermany Sdn. Bhd., Malaysia


Hier lest ihr alle Texte von Ihsan Ghiandy auf Deutschlernerblog.
Instagram-Seite von Ihsan Ghiandy: Lernhaus

Die Deutsche Welle hat Ihsan in einem Porträt vorgestellt, das ihr hier hören könnt:

Lehrerporträts: Ihsan aus Indonesien

Lust auf mehr Texte von Deutschlernern aus aller Welt?

Deutschlerner aus aller Welt schreiben

Deutschlerner schreiben für Deutschlerner:

Lust, einen Text für Deutschlernerblog zu schreiben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail an deutschlernerblog(at)gmail(dot)com!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.