Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

drücken | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Synonyme & mehr

drücken - deutsche Verben

drücken

jemanden/etwas drücken
sich drücken

Konjugation

Präsens
ich drücke | du drückst | er/sie/es drückt
Präteritum
er/sie/es drückte
Perfekt
er/sie/es hat gedrückt

Bedeutungen und Beispiele

1. Druck auf etwas ausüben; etwas (mit Kraft) pressen oder zusammenpressen (B1)

etwas drücken

  • Welchen Knopf muss ich drücken?
  • Sie müssen auf den Lichtschalter drücken, wenn Sie wollen, dass es heller ist.
  • Ich verstehe nicht, wieso manche Autofahrer auf die Hupe drücken, wenn sie im Stau stehen. Das bringt doch nichts!
  • Sie hat sich den Kopf gestoßen und wenn man jetzt auf diese Stelle drückt, tut es ihr weh.
  • Wir haben den Saft aus der Frucht gedrückt.

2. jemanden umarmen (B1)

jemanden (an sich) drücken

  • Als sie sich wiedersahen, drückte er sie ganz fest an seine Brust.
  • Lass dich mal drücken!

3. jemanden/etwas mit Kraft an einen Ort bewegen (B2)

jemanden/etwas drücken
jemandem etwas in die Hand drücken

  • Sie hat ihn aufs Bett gedrückt.
  • Der Andrang war so groß, dass einige Besucher gegen die Absperrung gedrückt wurden.
  • Er hat mir diesen Brief in die Hand gedrückt.
  • Sie versucht, die Probleme zu lösen, indem sie anderen Leuten Geld in die Hand drückt.

4. ein Druckgefühl auslösen (B2)

drücken

  • Die Schuhe drückten und mir taten die Füße weh.
  • Der Fahrradhelm drückt. Er ist zu klein.

5. auf jemandem lasten; jemanden belasten (C1)

jemanden drücken

  • Die Schulden drücken die Familie schon seit Jahren.
  • Damals hatte ich drückende Sorgen.

6. senken; herabsetzen; verringern (C1)

etwas drücken

  • Unsere Kunden versuchen in den Verhandlungen, den Preis zu drücken.
  • Leider wird des Öfteren versucht, das Niveau zu drücken.
  • Die Schwimmerin schaffte es, die Rekordzeit unter fünf Minuten zu drücken.

7. sich einer unangenehmen Aufgabe entziehen (C1)

sich vor etwas drücken

  • Er versucht doch immer, sich vor der Arbeit zu drücken.
  • Sie drückt sich vor der Verantwortung.
  • Er hat sich davor gedrückt, die Verantwortung zu übernehmen.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

pressen [1]
umarmen [2]
pressen [3]
auf jemandem lasten; jemanden belasten; jemanden bekümmern [5]
senken; herabsetzen; verringern; reduzieren [6]
sich entziehen [7]

Antonyme/Gegenwörter

anheben; heraufsetzen; steigern [6]
etwas übernehmen [7]

Wichtige Zusammensetzungen mit dem Verb

Hier lernt ihr die wichtigsten Bedeutungen einiger zusammengesetzter Verben.

etwas/sich ausdrücken
  1. durch Drücken Flüssigkeit aus etwas herauspressen
  2. etwas Brennendes oder Glimmendes durch Drücken auslöschen
  3. etwas formulieren; sich äußern; etwas zum Ausdruck bringen
  • Wir haben die Apfelsinen ausgedrückt und den Saft getrunken. (1)
  • Würden Sie bitte Ihre Zigarette ausdrücken? (2)
  • Ich kann gar nicht in Worten ausdrücken, wie ich mich fühle. (3)
  • Er drückt sich sehr verständlich aus. (3)
  • Wir möchten Ihnen unsere Dankbarkeit ausdrücken. (3)
jemanden bedrücken

jemanden traurig machen

  • Sein Unglück bedrückt uns sehr.
  • Ich finde diese Ereignisse sehr bedrückend.
  • Es handelt sich um bedrückende Bilder.
jemanden erdrücken
  1. jemanden durch Druck oder hohes Gewicht töten
  2. jemanden emotional belasten
  • Die Last drohte, den verschütteten Mann zu erdrücken. (1)
  • Man sieht, wie Sorgen und Kummer sie erdrücken. (2)
jemanden/etwas unterdrücken
  1. jemanden nicht zur Entfaltung kommen lassen
  2. etwas zurückhalten; verhindern, dass ein Gefühl oder eine Regung aufkommt
  3. verhindern, dass etwas an die Öffentlichkeit kommt
  • In diesem Land werden Minderheiten systematisch unterdrückt. (1)
  • Sie setzt sich schon lange für unterdrückte Völker ein. (1)
  • Ich war so müde, dass ich ein Gähnen nicht unterdrücken konnte. (2)
  • Versuchen Sie, Ihren Ärger zu unterdrücken. (2)
  • Man muss befürchten, dass wichtige Informationen unterdrückt wurden. (3)
etwas/sich verdrücken
  1. unbemerkt verschwinden
  2. eine große Menge von etwas essen
  • Als wir sie zur Rechenschaft ziehen wollten, hatte sie sich schon verdrückt. (1)
  • Er hat heute Mittag vier Klöße und drei Würste verdrückt. (2)

Redewendungen

auf die Tränendrüse drücken

Trauer und Mitleid hervorrufen

  • Dieser bewegende Film drückt ganz schön auf die Tränendrüse.
  • Wenn sie keinen Ausweg mehr sieht, versucht sie, auf die Tränendrüse zu drücken.
auf die Tube drücken

sich beeilen; schnell fahren

  • So, jetzt müssen wir aber auf die Tube drücken. Sonst läuft uns die Zeit davon.
  • Du bist so unglaublich langsam. Kannst du nicht mal ein bisschen auf die Tube drücken?
die Schulbank drücken

zur Schule gehen

  • In dieser Stadt habe ich acht Jahre lang die Schulbank gedrückt.
ein Auge zudrücken

jemandem einen Fehler nachsehen; etwas durchgehen lassen; von einer Strafe absehen

  • Ich hätte diesen Fehler nicht machen dürfen und kann mich glücklich schätzen, dass meine Chefin noch einmal ein Auge zugedrückt hat.
  • Ich hatte Glück, dass die Polizistin ein Auge zudrückte und kein Knöllchen ausstellte.
einer Sache seinen Stempel aufdrücken

etwas prägen; etwas so sehr beeinflussen, dass es charakterliche Spuren hinterlässt

  • Sie hat dieser Firma jahrzehntelang ihren Stempel aufgedrückt.
  • In der zweiten Halbzeit wurde der Spieler eingewechselt, doch es gelang ihm nicht mehr, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken.
jemandem die Daumen drücken

jemandem Glück wünschen; jemandem gutes Gelingen wünschen

jemandem etwas aufs Auge drücken

jemandem eine als unangenehm empfundene Aufgabe oder Arbeit zuweisen

  • Ich ahne schon, dass man mir die Planung und Organisation des Festes aufs Auge drücken wird.
  • Er hat diese Aufgabe aufs Auge gedrückt bekommen.

In diesem Quiz lernt ihr mehr Redewendungen mit Körperteilen.

Wortbildungen

Nomen: der Druck, der Ausdruck, der Eindruck, der Drückeberger
Adjektive: ausdrücklich, bedrückt, drückend


<< denken (035)

dürfen (037) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.