Deutsch lernen, Hörverstehen Deutsch, Hörverstehen Training
Kommentare 1

Die Weltreise | Hörverstehen B2 | Training B1-C1 /45

Weltreise - Hörverstehen Deutsch

Die Weltreise

Wohin reisen wir? Wie plant man seine Reise am besten? Was kann man auf einer Reise entdecken und was muss man beachten? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich der Podcast Abwesenheitsnotiz von detektor.fm.
In dieser Folge, zu der wir für euch eine Übung zum Hörverstehen erstellt haben, erzählen Kati und Hermann von ihrer Weltreise. Ihr hört in diesem Text, wie alles begonnen hat und wo sie die Idee zu ihrer Reise um die Welt hatten.

Hörverstehen-Training B1-C1 /45

Vom Wortschatz her könnt ihr diese Hörübung schon versuchen, wenn ihr im Sprachniveau B1 seid. Da allerdings sehr schnell gesprochen wird, empfehlen wir diese Übung zum Hörverstehen ab Sprachniveau B2. Egal in welchem Sprachniveau ihr seid, ihr könnt den Hörtext mehrmals hören und vergesst nicht, nach Beantwortung der Fragen, den Text noch einmal zu hören und mitzulesen.

Hörverstehen Training - Sexismus in der Werbung -
Übungen zum Hörverstehen B1-C1

Sind die Aussagen richtig oder falsch?

Lest zunächst die 7 Aussagen und hört anschließend den Text! Sind die Aussagen richtig oder falsch?
Da es sich um eine Übung handelt, könnt ihr den Text so oft hören, wie ihr wollt. Nach der Beantwortung der Fragen könnt ihr den Text noch einmal hören und die wichtigsten Textpassagen mitlesen. So verbessert ihr euer Hörverstehen!

Hier hört ihr den Textausschnitt:

Quelle und Copyright: detektor.fm

Hier hört ihr den vollständigen Beitrag.

Hier findet ihr noch viele andere Beiträge und Lernmaterialien zum Thema Urlaub und Reisen.


<< Hörverstehen-Training /44: Wie sprechen wir richtig?

Hörverstehen-Training /46: Kunst und Karriere >>

Alle Übungen zum Hörverstehen

Hörverstehen-Training B1 bis C1 – Alle Übungen aus der Reihe
Alle Übungen zum Hörverstehen A1 bis C1

1 Kommentare

  1. Bansah sagt

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank.
    Tolle Übungen, sehr begeistert und froh. Ich drücke Ihnen die Daumen. Dadurch lerne ich noch viel.

    Mit freundlichen Grüßen

    John Bansah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.