Deutsch lernen, Verben, Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

bringen | Konjugation, Bedeutungen, Beispiele, Redewendungen & mehr

bringen - deutsche Verben

bringen

jemanden/etwas an einen Ort bringen
jemandem etwas bringen
etwas zu jemandem bringen
jemanden zu etwas bringen
jemanden dazu bringen, etwas zu tun
jemanden um etwas bringen

Konjugation

Präsens
ich bringe | du bringst | er/sie/es bringt
Präteritum
er/sie/es brachte
Perfekt
er/sie/es hat gebracht

Bedeutungen und Beispiele

1. einen Gegenstand oder eine Person an einen bestimmten Ort oder zu einer Person bewegen, schaffen oder befördern (A1)

jemanden/etwas an einen Ort bringen
jemandem etwas bringen
etwas zu jemandem bringen

  • Würdest du bitte die Wasserkästen in den Keller bringen?
  • Die Eltern bringen ihre kleinen Kinder oft gemeinsam ins Bett.
  • Dieser Bus bringt Sie nach Ehrenfeld.
  • Kannst du mich morgen früh bitte zum Flughafen bringen?
  • Ein Freund hat mich zum Bahnhof gebracht.
  • Mit dem Bürgermobil werden vor allem ältere Mitbürger zum Arzt oder zum Einkaufen gebracht.
  • Wir bringen unsere Kinder heute Abend zu meinen Eltern.
  • Ich habe sie am Abend nach Hause gebracht.
  • Der Kellner bringt dem Gast eine Tasse Kaffee.
  • Kannst du mir bitte mal einen Schraubenzieher bringen?
  • Wer hat dir den Brief gebracht?
  • Er hat ihr eine Überraschung mitgebracht.
  • Die alte Nachbarin bekommt das Essen jeden Mittag gebracht.
  • Ich bringe euch eine gute Nachricht.

Hier lernt ihr, welche Präposition ihr mit welchem Ort verwendet.

2. zur Folge haben; verursachen (B2)

etwas bringen
etwas mit sich bringen

  • Im Moment bringt das Geld auf der Bank keine Zinsen.
  • Diese Aktie hat den Anlegern einen großen Gewinn gebracht.
  • Diese neue Regelung bringt für die meisten nur Nachteile.
  • Und was hat das jetzt gebracht? Nichts!
  • Die ganze Sache hat nichts als Ärger gebracht.
  • Das bringt doch alles nichts.
  • Manche Menschen sind abergläubisch und denken, dass es Glück/Unglück bringt.
  • Die Trennung bringt es mit sich, dass einer der beiden ausziehen muss.
  • Die neue Situation bringt natürlich auch einige Vorteile mit sich.

3. es schaffen, dass jemand etwas tut; jemanden zu etwas veranlassen (B2)

jemanden zu etwas bringen
jemanden dazu bringen, etwas zu tun

  • Er schafft es immer wieder, andere Menschen zum Lachen bringen.
  • Dieser Film hat mich zum Weinen gebracht.
  • Wir müssen ihn dazu bringen, die Wahrheit zu sagen.
  • Wie habt ihr sie dazu gebracht, euch zu unterstützen?

4. etwas veröffentlichen; etwas vortragen; etwas darbieten (B2)

etwas bringen

  • Er hat den Witz wirklich gebracht.
  • Diesen Spruch kannst du doch nicht bringen!
  • Die Zeitungen werden diese Nachricht morgen ganz bestimmt bringen.
  • Diese Information haben sie gerade im Radio gebracht.
  • Es wäre toll, wenn sie dieses Spiel nicht nur im Bezahlfernsehen bringen würden.

5. machen, dass jemand etwas verliert (C1)

jemanden um etwas bringen

  • Sie hat ihn um den Verstand gebracht.
  • Du bringst mich noch um den Verstand!
  • Die Betrüger haben ihn um sein Erspartes gebracht.
  • Mit dem Enkeltrick versuchen skrupellose Betrüger, ältere Menschen um ihr Geld zu bringen.

Synonyme und Verben mit ähnlicher Bedeutung

befördern; tragen; transportieren; begleiten; liefern; hinbringen; [1]
erbringen; einbringen; verursachen; zur Folge haben [2]
etwas erreichen; erreichen, dass; etwas schaffen; es schaffen, dass [3]
etwas veröffentlichen; etwas öffentlich darbieten; etwas vortragen [4]
jemanden einer Sache berauben; jemandem etwas wegnehmen [5]

Antonyme/Gegenwörter

abholen [1]

Wichtige Zusammensetzungen mit dem Verb

Hier lernt ihr die wichtigsten Bedeutungen einiger zusammengesetzter Verben.

jemandem etwas beibringen
  1. jemanden etwas lehren; jemandem etwas vermitteln
  2. jemandem eine (unangenehme oder negative) Nachricht übermitteln
  • Mein Vater hat mir das Radfahren beigebracht. (1)
  • Würdest du mir bitte beibringen, wie man das macht? (1)
  • Ich weiß noch nicht, wie wir ihm diese traurige Nachricht beibringen sollen. (2)
  • Sie muss es erfahren. Wer von uns bringt es ihr bei? (2)
jemanden/etwas durcheinanderbringen
  1. etwas in Unordnung bringen
  2. jemanden verwirren
  3. etwas miteinander verwechseln
  • Wie schaffen es die Kinder nur, ihr Zimmer in so kurzer Zeit durcheinanderzubringen? (1)
  • Ich fürchte, ich habe die Papiere etwas durcheinandergebracht. (1)
  • Jetzt hört bitte mal auf mit der Fragerei! Ihr bringt mich noch ganz durcheinander (2)
  • Ich bringe die Namen der beiden immer durcheinander. (3)
etwas fertigbringen

etwas zustande bringen; fähig sein, etwas zu erreichen

  • Er bringt es fertig, uns mit der Arbeit allein zu lassen.
  • Ich bringe es einfach nicht fertig, ihr die Wahrheit zu sagen.
  • Das bringst du nicht fertig!
jemanden/etwas mitbringen
jemandem etwas mitbringen
  1. mit sich an einen bestimmten Ort bringen
  2. eine Fähigkeit besitzen
  • Wir haben euch etwas aus dem Urlaub mitgebracht. (1)
  • Könnt ihr bitte einen Salat mitbringen? (1)
  • Wenn du möchtest, kannst du eine Freundin oder einen Freund mitbringen. (1)
  • Für den Lehrerberuf sollte man bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen. (2)
jemandem etwas nahebringen / näherbringen

jemandem Kenntnisse vermitteln und das Interesse an etwas wecken; jemanden mit etwas vertraut machen

Ich habe erfolglos versucht, ihr klassische Musik nahezubringen. (1)
Es ist mir nicht gelungen, ihnen die Moderne Kunst näherzubringen. (1)

jemandem etwas überbringen

jemandem etwas bringen

  • Wer überbringt den Mitgliedern des Vereins diese Nachricht?
  • Der Bürgermeister überbringt die Glückwünsche der Gemeinde zum hundertsten Geburtstag.
jemanden umbringen

töten; ermorden

  • Er soll drei Menschen umgebracht haben.
  • Sie sah keinen anderen Auswege mehr und brachte sich um.
jemanden/etwas unterbringen
  1. für jemanden eine Unterkunft finden
  2. für etwas einen Platz finden
  • Wir können nicht alle Besucher bei uns zu Hause unterbringen. Einige werden sich ein Zimmer in einem Hotel suchen müssen. (1)
  • Wir waren in einem kleinen Hotel untergebracht. (1)
  • Ich weiß gar nicht, wo ich den ganzen Krempel unterbringen soll. Auf dem Speicher ist kaum noch Platz. (2)
eine Zeit an einem Ort/mit einer Tätigkeit verbringen
  1. eine bestimmte Zeit an einem Ort sein
  2. sich eine bestimmte Zeit mit einer Tätigkeit beschäftigen
  • Wir haben das Wochenende in einem Hotel verbracht. (1)
  • Wir verbringen jeden Sommer drei Wochen in Frankreich. (1)
  • Er verbrachte seine freie Zeit mit dem Lesen von Büchern. (2)
  • Ich habe den ganzen Tag damit verbracht, die Wohnung aufzuräumen. (2)
jemanden weiterbringen

jemanden voranbringen; jemanden fördern

  • Das alles bringt uns nicht weiter.
  • Dieser Trainer hat die Spieler wirklich weitergebracht.
jemanden/etwas zurückbringen

jemanden/etwas zu seinem Ausgangspunkt befördern

  • Ich bringe heute die ausgeliehenen Bücher zurück.
  • Wenn man eine Pfandflasche zurückbringt, bekommt man einen Teil seines Geldes zurück.
  • Soll ich Sie zu Ihrem Platz zurückbringen?

Redewendungen

es mit sich bringen

in Verbindung mit etwas geschehen; zur Folge haben; mit etwas gleichzeitig auftreten

  • Diese Entwicklung bringt allerdings auch Nachteile mit sich.
  • Das föderale System bringt es mit sich, dass in jedem Bundesland andere Bestimmungen gelten.
  • Mein Beruf bringt es mit sich, dass ich viel reisen muss.
es nicht über sich bringen, etwas zu tun

nicht fähig sein, etwas zu tun, weil man Skrupel oder Mitleid hat

  • Ich bringe es einfach nicht über mich, ihr die Wahrheit zu sagen.
  • Sie brachte es nicht über sich, ihre Partnerin zu verlassen.
  • Er hatte zum ersten Mal einen Fisch geangelt, doch er brachte es nicht über sich, ihn zu töten.
es weit bringen

viel erreichen; Erfolg haben; Karriere machen

  • Sie wird es in dieser Firma sehr weit bringen.
  • Er hat es in seinem Leben nicht sehr weit gebracht.
etwas an den Mann/die Frau bringen

etwas verkaufen

  • Dieses Produkt wurde zu einem Ladenhüter. Es war einfach nicht an den Mann zu bringen.
etwas an den Tag bringen

etwas offenbaren; etwas aufdecken

  • Eine Studie hat es an den Tag gebracht: Immer mehr Kinder haben Karies.
  • Die Nachforschungen haben auch eklatante Fehler und haarsträubende Versäumnisse der früheren Ermittler an den Tag gebracht.
etwas/es auf den Punkt bringen

etwas treffend sagen

  • Um es auf den Punkt zu bringen: Was können wir jetzt noch an der Situation ändern?
  • Ihr gelingt es immer, die Kritik auf den Punkt zu bringen.
etwas auf Vordermann bringen

etwas aufräumen; für Ordnung sorgen

  • Am Wochenende haben wir endlich mal unsere Wohnung auf Vordermann gebracht.
etwas hinter sich bringen

etwas (Unangenehmes) bewältigen oder überstehen

  • Sie hatte Angst vor dieser Operation, doch jetzt ist sie glücklich, dass sie es hinter sich gebracht hat.
  • Die beiden haben wirklich schon viel hinter sich gebracht.
  • Du musst es jetzt hinter dich bringen.
etwas in Einklang bringen

etwas aufeinander abstimmen; dafür sorgen, dass mehrere Dinge gleichzeitig funktionieren

  • Es ist gar nicht so einfach, Beruf und Familie in Einklang zu bringen.
etwas/den Stein ins Rollen bringen

etwas in Gang setzen; dafür sorgen, dass etwas beginnt

  • Der Auftritt auf diesem Festival hat die Karriere des Sängers erst richtig ins Rollen gebracht.
  • Ein anonymer Hinweis brachte die Ermittlungen ins Rollen.
  • Sie hat den Stein ins Rollen gebracht.
etwas nicht übers Herz bringen

etwas nicht tun können, weil man Skrupel oder zu großes Mitgefühl hat

  • Er brachte es einfach nicht übers Herz, ihr die traurige Wahrheit zu sagen.
  • Ich weiß nicht, ob ich es übers Herz bringe, ihnen das zu sagen.
etwas unter Dach und Fach bringen

etwas (erfolgreich) abschließen; etwas garantieren

  • Bevor wir loslegen, muss die Finanzierung des Projekts unter Dach und Fach gebracht werden.
  • Die beiden Länder haben sich vorgenommen, ein Abkommen innerhalb von zwei Wochen unter Dach und Fach zu bringen.
  • Alles unter Dach und Fach! Es kann losgehen.
etwas unter die Leute bringen

etwas verbreiten; etwas verkaufen

  • Wer hat dieses Gerücht eigentlich unter die Leute gebracht.
  • Wir haben 1000 Exemplare des Buchs drucken lassen und müssen nun versuchen, diese Bücher unter die Leute zu bringen.
etwas zu Wege bringen

etwas schaffen

  • Was hat sie in ihrem Leben denn zu Wege gebracht?
  • Er hat bisher doch noch nicht viel zu Wege gebracht.
Farbe ins Spiel bringen

für Abwechslung sorgen

  • Der Band gelang es mit ihrem Auftritt auf dem Stadtfest, Farbe ins Spiel zu bringen.
  • Die Einwechslung des jungen Talents brachte tatsächlich etwas Farbe ins Spiel.
jemanden auf den Geschmack bringen

dafür sorgen, dass etwas jemandem gefällt

  • Was hat Sie auf den Geschmack gebracht?
  • Wenn dieser Artikel euch auf den Geschmack gebracht hat, findet ihr hier noch viele andere illustrierte Redewendungen.
jemanden auf die Palme bringen

jemanden wütend machen; jemanden provozieren

  • Seine ständige Unpünktlichkeit bringt mich wirklich auf die Palme.
  • Es gibt nur wenige Dinge, die mich auf die Palme bringen. Was ich aber wirklich nicht ertragen kann, ist, wenn jemand nicht die Wahrheit sagt.
jemanden auf etwas bringen

dafür sorgen, dass jemand eine bestimmte Idee hat

  • Wer hat dich denn auf diese Schnapsidee gebracht?
  • Das, was du sagst, bringt mich auf eine Idee: Wir könnten doch mal ein Klassentreffen organisieren.
jemanden aus dem Tritt bringen

jemanden verunsichern; den gewohnten Ablauf stören

  • Die Erkältung hatte mich leider etwas aus dem Tritt gebracht, aber jetzt laufen die Vorbereitungen wieder gut.
  • Wir lassen uns auch von leichten Rückschlägen nicht aus dem Tritt bringen.
jemanden aus der Fassung bringen

dafür sorgen, dass jemand die Kontrolle über sich selbst verliert; jemanden provozieren; jemanden in Schrecken versetzen

  • Manchmal schafft es das Mädchen, seine Eltern aus der Fassung zu bringen.
  • Diese traurige Nachricht brachte ihn völlig aus der Fassung.
jemanden aus der Ruhe bringen / sich aus der Ruhe bringen lassen

jemanden nervös machen

  • Die ständigen Zwischenrufe haben die Tennisspielerin aus der Ruhe gebracht.
  • Er lässt sich von niemandem aus der Ruhe bringen.
  • Lass dich nicht aus der Ruhe bringen!
jemanden in Fahrt bringen

jemanden wütend machen; jemanden antreiben; jemanden stimulieren

  • Mit großen Konjunkturprogrammen versucht man, die Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen.
  • Diese Beleidigungen haben ihn in Fahrt gebracht.
  • Was hat sie denn dermaßen in Fahrt gebracht, dass sie am Ende vor Wut geplatzt ist?
jemanden/etwas ins Wanken bringen

jemanden/etwas erschüttern; jemanden/etwas bedrohen

  • Dieser Skandal hat die Regierung ins Wanken gebracht.
  • Das frühe Gegentor hat die Mannschaft nur kurz ins Wanken gebracht.
jemanden um die Ecke bringen

jemanden ermorden; jemanden töten

  • In dem Film spielt er einen skrupellosen Schurken, der seine Konkurrenten gleich reihenweise um die Ecke bringt.
jemanden um etwas bringen

jemandem etwas durch Betrug wegnehmen

Mit diesem gemeinen Trick haben die Betrüger schon mehrere Menschen um ihre Ersparnisse gebracht.

jemanden zum Schweigen bringen

dafür sorgen, dass jemand schweigt

  • Der Diktator versucht mit allen Mitteln, seine Kritiker zum Schweigen zu bringen.
Licht ins Dunkel bringen

etwas aufklären

  • Eine Untersuchungskommission soll jetzt versuchten, Licht ins Dunkel zu bringen und herauszufinden, wer für diese Missstände verantwortlich ist.
nichts bringen

zwecklos sein; nicht zu einem Erfolg führen

  • Egal was wir versuchten, es brachte alles nichts.
  • Es bringt nichts, dort anzurufen, denn sie gehen nicht ans Telefon.
  • Ich habe versucht, ihn umzustimmen, doch es hat nichts gebracht. Er hat sich nicht von seinem Vorhaben abbringen lassen.
sich nicht aus der Ruhe bringen lassen

sich nicht nervös machen lassen

  • Sie lässt sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen.

Nomen-Verb-Verbindungen

in Erfahrung bringen

erfahren

  • Ich muss unbedingt in Erfahrung bringen, wie er das geschafft hat.
  • Es gelang ihm nicht, ihre neue Adresse in Erfahrung zu bringen.
zum Ausdruck bringen

ausdrücken

  • Er brachte seine Kritik mit deutlichen Worten zum Ausdruck.
zu Fall bringen

stürzen

  • Dieser Skandal hat die Regierung zu Fall gebracht.
zu Gehör bringen

ein Lied, eine Rede oder ein Gedicht laut vortragen

  • Auf dem Altentag der Gemeinde brachten die Kinder der Grundschule schöne Lieder zu Gehör.
  • Die Dichterin bringt heute Abend einige ihrer bekanntesten Gedichte zu Gehör.
zu Papier bringen

etwas aufschreiben

  • Du musst versuchen, deine Gedanken zu Papier zu bringen.

Wortbildungen

Nomen: die Überbringung; die Unterbringung


<< brechen (032)

danken (034) >>

Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Übersicht | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Reihe | Die 200 wichtigsten deutschen Verben
Übungen | 200 Verben in 60 Übungen
Bildergalerie | Die 200 wichtigsten deutschen Verben

Mehr zu den Verben

1.100 starke und unregelmäßige Verben
Verben mit Präposition A1-C2
Perfekt mit haben oder sein?
Trennbare und untrennbare Verben
Positions- & Richtungsverben | Konjugation, Beispiele, Übungen
Modalverben | Bedeutungen, Beispiele, Umschreibungen
Die wunderbare Welt der Präfixe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.