Deutsch lernen, Grammatik Deutsch, Gute Frage - Fragen aus dem Deutschunterricht
Schreibe einen Kommentar

als oder wie? – Erklärungen, Beispiele und Übungen

als oder wie - Übungen -Vergleiche mit als und wie -

als oder wie?

Wisst ihr manchmal nicht, ob ihr bei einem Vergleich wie oder als benutzen sollt? Dann seid ihr nicht allein, denn auch einige Deutsche benutzen diese beiden Wörter in Vergleichssätzen nicht immer so, wie es in den Grammatikbüchern steht. Sogar von Muttersprachlern hört man manchmal Sätze wie „Ich bin größer wie du“ oder sogar „Ich bin besser als wie du.“ Doch diese Sätze sind nicht standardsprachlich!

als und wie – Vergleichspartikel und Konjunktion

Die Wörter als und wie werden oft als Vergleichspartikel bezeichnet, doch im Grunde handelt es sich bei beiden Wörtern auch um Konjunktionen, denn in Vergleichen kann auch ein ganzer Satz folgen.

Sie läuft schneller als ich.
Sie läuft schneller, als ich in ihrem Alter gelaufen bin.

Heute ist es kälter als gestern.
Heute ist es kälter, als es gestern war.

Er hat es besser gemacht, als ich erwartet hatte.

Mach es so wie ich!
Mach es so, wie ich es gemacht habe!

Mach es so gut, wie du kannst!

Vergleiche mit Komma oder ohne?

Aus den Beispielen, die ihr gerade gelesen habt, geht hervor, wann wir in Vergleichssätzen ein Komma setzen und wann nicht. Folgt auf als oder wie ein Satz mit konjugiertem Verb, so steht vor der Konjunktion (als oder wie) ein Komma. Steht im Satzteil hinter als oder wie kein konjugiertes Verb, so schreiben wir den Vergleich ohne Komma.

wie oder als?

Kommen wir nun aber zu der Frage, wann wir welche Konjunktion in Vergleichssätzen verwenden.

Die Regeln sind einfach:

  • Bei Vergleichen mit dem Komparativ (schneller, höher, schöner usw.) verwenden wir als.
  • Bei Vergleichen mit dem ungesteigerten Adjektiv, also dem Positiv (schnell, hoch, schön usw.) steht wie.

Vergleiche mit wie

Mit der Vergleichspartikel wie drücken wir Gleichheit aus. Es gibt also keinen Unterschied zwischen den Dingen, Sachverhalten oder Personen, die wir vergleichen. Das Adjektiv ist dabei nie gesteigert.

Sie ist so groß wie ich.
Er ist nicht so groß wie sie.
Das Buch ist so teuer wie das andere.
Wein trinke ich nicht so gern wie Bier.
Das Auto ist doppelt so teuer wie das andere.
Er ist so stark wie ein Bär.
Das riecht wie Putzmittel.
Sie kann singen wie keine andere.
Jemand wie du sollte da vorsichtig sein.
In Zeiten wie diesen muss man sparsam sein.
Da geht es dir wie mir.

Ich brauche die Antwort so schnell wie möglich.

Ich möchte es so gut machen wie du.
Ich möchte es so gut machen, wie du es gestern gemacht hast.

Vergleiche mit als

Mit der Vergleichspartikel als drücken wir Ungleichheit aus. Es gibt also einen Unterschied zwischen den Dingen, Sachverhalten oder Personen, die wir vergleichen.

Ungleichheit nach dem Komparativ

In Vergleichen benutzen wir das gesteigerte Adjektiv (Komparativ) + als

Er ist größer als ich.
Das Buch ist teurer als das andere.
Sie ist älter als ihre Schwester.
Er spielt lieber Fußball als Basketball.
Zwei Stunden sind für diese Aufgabe mehr als genug.
Wir machen es besser jetzt als nie.

Sie hat es besser gemacht als ich.
Sie hat es besser gemacht, als ich es gestern gemacht habe.

Ungleichheit nach andere, anders, nichts, kein, niemand

Nach andere, anders, nichts, kein, niemand steht in Vergleichen die Vergleichspartikel als.

Ihre neue Frisur ist alles andere als schön.
Das Ende des Films war anders, als ich es erwartet hatte.
Er redet nichts als Unsinn.
Ich will mit keinem anderen sprechen als mit ihr.
Kein anderer als er sollte diese Aufgabe übernehmen.
Ich habe mit niemand anderem gesprochen als mit ihm.

Gleichheit nach als ob, als wenn, als + Konjunktiv

Wir vergleichen das Geschehen mit einem anderen angenommenen (hypothetischen) Geschehen.

Sie tut so, als ob sie es noch nie gehört habe.
Sie tat so, als wenn sie es noch nie gehört hätte.
Sie tut so, als habe sie es noch nie gehört.
Es kam mir vor, als ob ich schon eine Ewigkeit gewartet hätte.
Es kam mir vor, als hätte ich schon eine Ewigkeit gewartet.

Syntax in Vergleichssätzen mit als und wie

In den Sprachniveaus A1 und A2 lernt ihr, dass der Infinitiv, die Vorsilbe trennbarer Verben, das Partizip II oder in Nebensätzen das konjugierte Verb am Ende stehen.

Es gibt jedoch Elemente, die noch dahinter stehen (im Nachfeld):

Ganz am Ende des Satzes, also noch hinter dem Infinitiv, der Vorsilbe trennbarer Verben, dem Partizip II oder dem konjugierten Verb (im Nebensatz) stehen Vergleiche mit als und wie sowie Infinitive mit zu.

Ich will es besser machen als gestern.
Beim nächsten Mal werde ich versuchen, es besser zu machen als heute.
Ich kam mir vor wie ein Idiot.
Sie hat es so gut gemacht wie ich.
Ich denke, dass er es genauso gut gemacht hat wie sie.

Die temporale Konjunktion als

Darüber hinaus gibt es auch die temporale Konjunktion als.

Als wir uns kennenlernten, waren wir noch Studenten.
Als ich ein Kind war, habe ich oft stundenlang gespielt.

Mehr dazu lest ihr hier: Wenn oder als? – Gute Frage

Direkte und indirekte Fragen mit wie

Direkte und indirekte Fragen können wir mit dem Interrogativpronomen wie beginnen, wenn wir nach der Art und Weise fragen.

Wie hast du das gemacht?
Können Sie mir bitte sagen, wie ich zum Rathaus komme?
Ich frage mich, wie sie das gemacht hat.
Ich würde gern wissen, wie das geht.

Nach so vielen Erklärungen und Beispielen zu den Vergleichen mit als und wie ist es jetzt an der Zeit, das Gelernte zu üben!

Vergleiche mit als und wie – Übungen für A2, B1, B2

Noch Fragen?

Alle Fragen und Antworten aus der Reihe:
Gute Frage – Fragen aus dem Deutschunterricht

Deutsch lernen mit Deutschlernerblog
Übersicht über alle Lernangebote, Materialien und Übungen zum Deutschlernen auf Deutschlernerblog

Hier kannst du diesen Beitrag teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.