Deutschlerner schreiben
Schreibe einen Kommentar

Allerheiligen – Erinnerung an die Verstorbenen oder kommerzielle Farce? – von Renata Socha aus Polen

Allerheiligen: Erinnerung an die Verstorbenen oder kommerzielle Farce?

Allerheiligen: Erinnerung an die Verstorbenen oder kommerzielle Farce?

Ein Tag vor Allerheiligen: Die Leute kaufen fieberhaft Grablichter und Chrysanthemen. Morgen früh werden sie zum Friedhof fahren und lange Stunden im Stau stehen. Sie werden vor dem Grab ihrer Vorfahren stehen, vortäuschen, dass sie ein Gebet für die Verstorbenen sprechen. Und danach werden sie nach Hause zurückkehren und bis in die Nacht fernsehen. In einigen Tagen werden sie völlig vergessen haben, dass Allerheiligen überhaupt war.

Allerheiligen - Friedhof

Was bleibt zurück?

Immer mehr Leute werden jedes Jahr bei einem Unfall ums Leben kommen. Die polizeilichen Chroniken notieren diese Ereignisse. Die Umwelt wird mit Tonnen von Plastik und Glas verschmutzt. Die Hersteller der Grablichter und Plastikblumensträuße verdienen einen Haufen Geld.
Warum können wir nicht zur Einfachheit zurückkehren? Ein kleines Grablicht anzünden und aufrichtig für die Verstorbenen beten? Innehalten und über die Vergänglichkeit nachdenken?

Und übermorgen taucht dann schon der Christbaumschmuck in den Schaufenstern auf…

Renata Socha lebt in Lublin, Polen.

Deutschlerner schreiben: Meine Meinung

Deutschlerner_schreiben_1000x1000     B2_Deutsch_lernen_Apprendere_Tedesco_B2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.