Deutsch mit Cartoons
Kommentare 1

Präposition „auf“: Dativ oder Akkusativ – Deutsch lernen mit Cartoons / 09

Präposition auf - Dativ oder Akkusativ - Verben mit Präposition - Deutsch lernen mit Cartoons - Deutsch lernen

Im neunten Teil unserer Reihe Deutsch lernen mit Cartoons beschäftigen wir uns mit Verben mit präpositionalem Objekt. Heute geht es um Verben, auf die die Präposition auf folgt.

Präposition auf - Dativ oder Akkusativ - Verben mit Präposition - Deutsch lernen mit Cartoons - Deutsch lernen - Deutsch lernen - Cartoons - Warten auf - Godot

Präposition auf: Dativ oder Akkusativ?

Ortsangabe oder Zeitangabe: Präposition auf

Auf die Präposition auf kann sowohl ein Dativ als auch ein Akkusativ folgen. Handelt es sich um Ortsangaben oder Zeitangaben, helfen uns die Fragen „wohin?“, „wo?“ und „wann?“.

Ortsangaben

Wohin? = Akkusativ
Ich reise auf eine Insel.
Wir gehen auf den Platz.
Ich setze mich auf den Stuhl.

Wo? = Dativ
Ich lebe auf einer Insel.
Wir treffen uns auf dem Platz.
Ich sitze auf dem Stuhl.

Zeitangaben

Achtung! Normalerweise folgt auf eine Wechselpräposition ein Dativ, wenn es sich um eine Zeitangabe handelt (im Juli, am Morgen, am Montag…). Aber bei den Präpositionen auf und über folgt bei temporalem Zusammenhang ein Akkusativ.

Heiligabend fällt dieses Jahr auf einen Montag.

Verben mit der Präposition auf

Bei Verben mit präpositionalem Objekt könnt ihr die Fragen „wohin?“, „wo?“ und „wann?“ vergessen. Sie helfen euch nicht!
Folgt auf ein Verb eine Präposition, die sowohl mit Dativ als auch mit Akkusativ stehen kann, müsst ihr auswendig lernen, welcher Fall folgt.

Bei der Präposition auf folgt bei den meisten Verben ein Akkusativ und nur in ganz wenigen Fällen ein Dativ.

In der folgenden Liste findet ihr die wichtigsten Verben mit der Präposition auf und Beispielsätze.

Verben mit der Präposition auf + Akkusativ

achten auf

Wenn du einen Text schreibst, musst du auf die Rechtschreibung achten.

ankommen auf

Wir wissen noch nicht, was wir machen werden. Es kommt auf das Wetter an.

anspielen auf

Sie hat auf seine Vergangenheit als Profisportler angespielt.

aufpassen auf

Wir können leider nicht mit ins Theater gehen, weil wir niemanden haben, der auf die Kinder aufpasst.

sich berufen auf

Er hat sich auf sein Recht zu schweigen berufen.

sich beschränken auf

Man sollte sich bei dem, was man tut, auf das beschränken, was man kann.

sich beziehen auf

Ich beziehe mich auf Ihre Frage von letzter Woche.

jemanden bringen auf

Wer hat dich denn auf diese Idee gebracht?

drängen auf

Der Politiker hat auf ein Ende der Verhandlungen gedrängt.

sich einlassen auf

Ich hätte mich niemals auf eine solche Sache einlassen dürfen.

sich einstellen auf

Es ist gut, dass ihr uns gesagt habt, dass ihr uns morgen besucht. So können wir uns auf euren Besuch einstellen.
Wir müssen uns zuerst auf diese neue Situation einstellen.

sich freuen auf

Nächste Woche reise ich nach Wien. Ich freue mich schon sehr auf diese Reise.

hinweisen auf

Vielen Dank, dass Sie mich auf diesen Fehler hingewiesen haben.

hoffen auf

Es regnet jetzt schon drei Tage, aber wir hoffen auf besseres Wetter.

hören auf

Es ist gut, wenn du auf mich hörst, denn das, was ich dir zu sagen habe, ist sehr wichtig.

sich konzentrieren auf

Können Sie bitte ein bisschen leiser sein? Sonst kann ich mich nicht auf die Aufgabe konzentrieren.

reagieren auf

Wie hat sie auf deinen Brief reagiert?

schimpfen auf

Es ist normal, dass viele Bürger auf die Regierung schimpfen.

sinken auf

Die Arbeitslosenquote ist auf das Niveau des Vorjahrs gesunken.

steigen auf

Die Temperaturen werden heute auf den höchsten Wert des Jahres steigen.

sich verlassen auf

Du kannst dich auf mich verlassen.

vertrauen auf

Du musst auf deine Fähigkeiten vertrauen.

verzichten auf

Manchmal tut es gut, auf die Dinge zu verzichten, von denen man denkt, dass man ohne sie nicht leben kann.

sich vorbereiten auf

Ich bereite mich auf eine wichtige Prüfung vor.

warten auf

Ich warte auf dich.

zurückkommen auf

Um noch mal auf Ihre Frage zurückzukommen: Ich bin der Meinung, …

Verben mit der Präposition auf + Dativ

basieren auf

Die Informationen basieren auf einer Umfrage aus dem Jahr 2015.

beharren auf

Wir haben versucht, sie zu überzeugen, aber sie beharrt auf ihrer Meinung.

beruhen auf

Ich fürchte, Ihre Meinung beruht auf einer Fehlinformation.

bestehen auf

Wir werden immer auf unseren Rechten bestehen.

Von der Präposition zum präpositionalen Adverb

Bei Verben, auf die eine Präposition folgen muss, stellt sich natürlich die Frage:

Was machen wir mit der Präposition, wenn auf diese kein Substantiv oder Pronomen folgt, also nichts, was man im Dativ oder Akkusativ deklinieren könnte?

Einfach weglassen können wir die Präposition dann nicht. Wir können aber auch nicht einfach die Präposition benutzen, ohne dass auf diese etwas folgt, was man deklinieren könnte.

In diesem Fall modifizieren wir die Präposition und machen aus ihr ein präpositionales Adverb.
Das geht ganz einfach: aus da(r) + Präposition bilden wir dieses Adverb.

In unserem Fall ist es also: darauf

Ich verlasse mich darauf, dass du mir hilfst.
Du solltest sehr gut darauf achten, wie du sprichst.
Wer hat dich darauf gebracht, hier nach mir zu suchen?
Ich freue mich darauf, dich bald wiederzusehen.
Kannst du mir einen Gefallen tun? – Es kommt darauf an.

Und für Fragen benutzen wir: worauf

Wir fragen allgemein oder nach Dingen

Worauf wartest du?
Worauf beziehst du dich?
Worauf freust du dich?

Du kannst dir ja mal überlegen, worauf du verzichten kannst.
Ich weiß nicht, worauf du anspielst.
Könnten Sie mir bitte sagen, worauf Sie sich berufen?

Wir fragen nach Personen

Auf wen wartest du?
Auf wen musst du aufpassen?

Jeder sagt mir etwas Anderes. So langsam weiß ich wirklich nicht mehr, auf wen ich hören soll.

PDF zum Herunterladen und Ausdrucken für zu Hause und den Deutschunterricht

Veröffentlichung des Cartoons mit freundlicher Genehmigung von Michael Scholten.

Übersicht: Deutsch lernen mit Cartoons
Michael Scholten auf Facebook

Mehr:
Reihe: Redewendungen mit Bildern lernen
Deutschquiz: Redewendungen und Umgangssprache

Deutsch lernen mit Cartoons - Deutsch lernen    Wortschatz - Deutsch lernen    Grammatik - Deutsch lernen    Deutsch B1 - Sprachniveau B1 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs    Deutsch B2 - Sprachniveau B2 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs    Deutsch C1 - Sprachniveau C1 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs    Deutsch C2 - Sprachniveau C2 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs

1 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Beitrag und die interessanten Erklärungen.
    Ich werde es im Unterricht benutzen.
    Und freue mich schon auf den nächsten Beitrag.
    Bis dann alles Gute.
    ARS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*