Deutschlerner schreiben
Kommentare 2

Unsere Heimat: Dagestan – von Deutschlernerinnen aus Machatschkala

Deutschlerner_schreiben_Logo_deutschlernerblog

Unsere Heimat: Dagestan

Unsere Studiengruppe an der Universität

Dagestan

Deutsch hat uns verbunden.

Wir sind eine Studiengruppe der Dagestaner Staatlichen Universität in Machatschkala, der Hauptstadt Dagestans. Vor drei Jahren  haben wir begonnen, an der Uni Deutsch zu studieren. Viele von uns hatten in der Schule Englisch gelernt. Das Studium an der Abteilung für Deutsch und Englisch der Fremdsprachenfakultät hat uns verbunden. Deutsch gefällt uns sehr gut und macht uns Spaß.
In diesem Sommer haben wir vor, nach Deutschland zu fahren. Wir interessieren uns für die Kultur, Sitten und Bräuche Deutschlands, sowie anderer Länder. Wir möchten auch unsere Republik und die Kultur der Völker Dagestans vorstellen.

Dagestan – das Land der Berge

Dagestan

Land der Berge (Fotos: Madina Gadshieva)

„Wo befindet sich Dagestan?“, wurde ein alter Bergbewohner gefragt. „Über und unter dem Flügel des Adlers“, antwortete er.
Hier möchten wir etwas über unsere Heimat Dagestan erzählen, weil diese Republik in Europa nicht besonders bekannt ist.
Dagestan wird aus dem Türkischen als „Land der Berge“ übersetzt. Fast drei Millionen Menschen leben hier. Es liegt an der Grenze Europas und Asiens.

Dagestan – die südlichste Region Russlands

Dagestan

Am Kaspisee in Machatschkala
(Foto: Madina Gadshieva)

Dagestan ist eine russische Teilrepublik. Sie liegt im Nordkaukasus, der „die Perle von Russland“ genannt wird, entlang der Küste am Kaspischen Meer (Man sagt auch Kaspisee). Das Kaspische Meer ist der größte See der Welt (376.000 km2) und auch einer der tiefsten und ältesten Seen auf der Erde.
Seit Jahrtausenden kämpften um dieses Land Römer und Gunner, Araber und Hasaren, Türken und Mongol-Tataren.

DLS_Dagestan_05-GoogleMaps

Die südlichste Region Russlands (© Google Maps)

Heute ist Dagestan die südlichste Region Russlands und auch die bevölkerungsreichste Republik im Nordkaukasus. Dagestan grenzt an Aserbaidschan und Georgien, und durch das Meer an Kasachstan, Turkmenistan und den Iran. 50.000 km2 des Territoriums von Dagestan bilden kaukasische Gebirge, 530 km lange sonnige Sandstrände, Steppen und Hochgebirgsgletscher, Wasserfälle und Gebirgsseen sowie der einzige Lianenwald Russlands.

Die Wirtschaft Dagestans

Dagestan

Wasserfall in den Bergen Dagestans (Foto: Indira)

Den Kern der Wirtschaft unserer Region bilden Energieproduktion, Landwirtschaft sowie die Erdöl- und Erdgasförderung. Das hier gewonnene Erdöl unterscheidet sich von anderen wegen seiner hohen Qualität und es wird sowohl in andere Regionen des Landes als auch ins Ausland geliefert.
Für die Produktion der Elektroenergie spielen die Wasserkraftwerke eine wichtige Rolle.

Das milde Klima und die Mannigfaltigkeit der Bodenressourcen geben die Möglichkeit, verschiedene Pflanzen anzubauen. Einer der traditionellen landwirtschaftlichen Zweige der Republik ist der Weinbau. Hier wird 90% der Kognakproduktion Russlands hergestellt.

Einer der wichtigsten Zweige der Landwirtschaft von Dagestan ist die Schafzucht.
Darüber hinaus ist die Küstenlage von Dagestan eine natürliche Grundlage für die Entwicklung der Fischwirtschaft.

Machatschkala – die Hauptstadt Dagestans

Dagestan

Blick auf Machatschkala (Foto: Madina Gadshieva)

Machatschkala ist die Hauptstadt der Republik. Die Einwohnerzahl liegt bei etwa einer Million Menschen. Dagestan ist eine Republik mit erstaunlicher ethnischer Vielfalt. Man nennt die Region auch „das Land der Sprachen“. Hier gibt es mehr als 33 Nationalitäten, von denen jede eine eigene Sprache und eigene Traditionen hat. Zur Verständigung bedient man sich der russischen Sprache.

Traditionen und Bräuche

Dagestan

Dagestaner Tanz und Volkstrachten (Fotos: Arsu Mustafaeva)

Auf diesen Fotos seht ihr Studenten der Universität von Machatschkala. Zwei Studentinnen tanzen in Volkstracht gekleidet den Dagestaner Tanz. Auf dem anderen Foto seht ihr Studenten und Studentinnen in traditioneller Volkstracht bei einem Auftritt.

Ein bekannter Landsmann

Der bekannteste Dagestaner, der in Deutschland wohnte, war der weltberühmte Maler Halilbek-Musajasul. Er hatte seine Ausbildung in München in der Akademie der Künste bekommen. Der russische Maler Franz Roubaud hat ihm sein Atelier als Erbschaft hinterlassen. Im Jahre 1936 wurde ein Buch über Halilbek-Musajasul in München herausgegeben.

Wir haben versucht, etwas über unsere Republik zu erzählen, und können nur hinzufügen:
Sie ist sehens- und reisenswert.
Herzlich willkommen!

DLS_Dagestan_01Uma Paidulaeva, Fatima Sagidova, Salina Magomedova, Arsu Mustafaeva, Madina Alchameddinova, Madina Gadshieva, Gysel Mamedova, Sabina Alieva und Selem Ramasanova studieren seit drei Jahren Deutsch an der Staatlichen Universität in Machatschkala, der Hauptstadt Dagestans.

Texte von Deutschlernern aus Dagestan
Deutschlerner schreiben: Meine Stadt

Deutschlerner_schreiben_1000x1000     B1_Deutsch_lernen_Nauka_Niemieckiego_B1

2 Kommentare

  1. Liebe Studiengruppe (Deutschlerner) an der Staatlichen Universität in Machatschkala,

    schon seit zig-Jahren existiert hier in Hatten/Oldenburg die Gesellschaft Deutschland-Russland-Dagestan (GDRD).
    Wir sind gerade dabei unsere homepage neu zu gestalten und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Fotos von Machatschkala und der schönen Landschaft von Dagestan schicken würden. Außerdem würden wir uns freuen, wenn sich darüber hinaus ein erster Kontakt mit unserer Gesellschaft errgeben würde. Über das internet können Sie sich über unsere Gesellschaft informieren. Mit herzlichen Grüßen nach Dagestan/Machatschkala.

  2. Scheikhamir sagt

    Gut. Nur eine kleine aber wichtige Bermerkung. Kognak wird nur in France hergestellt. Ein Alkoholgetränk, das durch Traubensaftdistillation in anderen Ländern hergestellt wird, wird Brandy genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*