Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschlerner Tunesien

Meine Gedanken zu den Protesten in Tunesien und Ägypten – von Amal aus Tunesien

Meine Gedanken zu den Protesten in Tunesien und Ägypten Sowohl die tunesischen als auch die ägyptischen Demonstrationen sind außergewöhnliche Ereignisse in den arabischen Ländern, die für ihre diktatorischen Regierungen bekannt sind. Alle Menschen wollen Demokratie und Meinungsfreiheit. Ich finde, dass alle Völker weltweit das Selbstbestimmungsrecht haben müssen. Hoffentlich erreicht das ägyptische Volk sein Ziel, so wie wir in Tunesien. Ich glaube aber, dass die Situation in Ägypten schwieriger ist als in Tunesien, denn dort gibt es keine starke Gewerkschaft, die diese Demonstrationen organisieren und gut orientieren kann. Man darf auch nicht vergessen, die Protestversuche in Algerien, Jemen und Jordanien zu nennen. Amal kommt aus Tunis, der Hauptstadt Tunesiens. Dort hat sie am Hochschulinstitut für Sprachen Deutsch gelernt. Deutschlerner schreiben: aktuelle Ereignisse    

[Weiterlesen]

Nach der Revolution in Tunesien – von Jamel aus Tunesien

Nach der Revolution in Tunesien Ich bin Jamel und ich bin Tunesier. Hier in Tunesien tritt jetzt nach der Revolution gegen den ehemaligen Präsidenten und das frühere Regime eine neue Regierung an. Die Revolution fand gegen die autoritären Machtstrukturen und den Mangel an Freiheit und Meinungsfreiheit statt. Aber die neue Regierung behält Minister des ehemaligen Regimes, Minister die gemeinsam mit dem ehemaligen Präsidenten Ben Ali Verbrechen begangen haben. Die Leute fordern heute eine Veränderung und eine neue Regierung, in der alle Seiten vertreten sind. Außerdem wollen sie, dass die demokratische Wahl eines neuen Parlaments in sechs Monaten vorbereitet wird. Das Problem ist, dass der Premierminister die ehemaligen Minister nicht ausgewechselt hat, trotz der Proteste der Bevölkerung. Besonders die wichtigen Minister (Außenminister, Innenminister und Verteidigung) wurden nicht ausgetauscht. Nachtrag von Jamel am 27. Januar 2011 Heute gab es wichtige Veränderungen in der Regierung Tunesiens: Der Außen-, Innen- und Verteidigungsminister wurden ausgewechselt. Jetzt sind diese Ministerien also nicht mehr mit Mitgliedern des alten Regimes besetzt. Die Situation ist jetzt ruhiger. Und in sechs Monaten soll es Parlamentswahlen …

[Weiterlesen]