Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschlerner schreiben: Kultur und Bräuche

Ein besonderer Poetry-Slam – von Andrés Ruiz aus Córdoba, Spanien

Ein besonderer Poetry-Slam – eine Textzusammenfassung Der Text befasst sich mit einem aktuellen Thema: neue Methoden und unterschiedliche Strategien, die ein besseres Zusammenleben zwischen den verschiedenen Religionen ermöglichen. In diesem Fall handelt es sich um Begegnungen, bei denen Menschen aus verschiedenen Religionen ihre Standpunkte diskutieren. Auf keinen Fall läuft die Diskussion in einer traditionellen Art und Weise ab. Die Teilnehmer müssen ihre Argumente in Form von Gedichten vortragen. Aus diesem Grund werden diese Veranstaltungen als „Poetry-Slam“ bezeichnet. Im Text wird erzählt, dass zwei muslimische Studenten verantwortlich für die Gründung dieser Dichterwettstreite sind. Ihr Ziel ist, durch Diskussionen ein besseres Kennenlernen von Andersdenkenden zu erreichen. Außerdem stellen diese Treffen für muslimische Menschen einen wichtigen Glaubensgrundsatz dar. Diese Veranstaltungen sind als Sure im Koran bezeichnet. Bei den Treffen werden verschiedene Diskussionsrunden durchgeführt. Am Ende entscheidet das Publikum, wer den Wettbewerb gewinnt. Diese Wahl kann entweder durch Applaus oder in geheimer Abstimmung geschehen. Laut Sawsan Chebli sind die Religionen heutzutage in der Gesellschaft nicht besonders beliebt. Die Menschen, die sich öffentlich zu ihrem Glauben bekennen, gelten als altmodisch. …

[Weiterlesen]

Tag der Deutschen Einheit – von Deutschlernerinnen aus Machatschkala, Dagestan

So feierten wir den Tag der Deutschen Einheit Am 3. Oktober hat unsere Studiengruppe der deutschen Sektion der Fakultät für Fremdsprachen den landeskundlichen Unterricht zum Tag der Wiedervereinigung der BRD und der DDR gehabt. Unter der Leitung unserer Lektorin haben wir viele Informationen gesammelt, Vorträge zur Geschichte und Gegenwart Deutschlands gehalten. Wir haben den Hörsaal festlich dekoriert: An den Wänden hingen Karten der DDR und des vereinten Deutschlands, das Wappen und die Flagge des Landes, Porträts herausragender Persönlichkeiten von Deutschland (von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem Präsidenten Joachim Gauck, dem Autor des Textes der deutschen Nationalhymne Hoffmann von Fallersleben usw.). Es gab einen Stand mit Bildern über die Staatsordnung  der BRD, es wurden Wandzeitungen vorbereitet (Bonn, Berlin und anderen Städten gewidmet). Der Hörsaal war mit schwarzen, roten und gelben Luftballons geschmückt, die den Farben der deutschen Flagge entsprachen. Vorbereitet wurde auch eine Ausstellung, wo Bücher, Zeitschriften, Broschüren, Alben über Deutschland sowie Souvenirs aus Deutschland vorgestellt wurden. Der Unterricht begann mit der Nationalhymne Deutschlands. Danach hielten die Studenten ihre Vorträge und Berichte zu verschiedenen Themen: über die …

[Weiterlesen]

Vornamen und ihre Bedeutung – von Rocío aus Valvidia, Chile

Vornamen und ihre Bedeutung Hallo! Ich möchte über die vielen Namen sprechen, die es auf Spanisch für Frauen gibt. Viele dieser Namen haben eine Bedeutung. Manche Namen sind ein bisschen traurig, wie zum Beispiel Soledad (Einsamkeit) und Dolores (Schmerzen). Es gibt Blumenamen wie Jazmin, Flor, Iris und Rosa. Meiner Meinung nach ist Flor, auf Deutsch Blume, ein schöner Name. Andere Namen sprechen vom Himmel. Sol bedeutet Sonne, Luna ist Mond und Estrella bedeutet Stern. Andere Namen kommen aus der Religion, zum Beispiel Trinindad (Dreieinigkeit), Encarnación (Verkörperung Christi) und Natividad (Geburt Christi). Einige Frauen haben Namen von Edelsteinen. Mir gefallen Perla, Rubi und Esmeralda. Sie bedeuten Perle, Rubin und Smaragd. Ich finde folgende Namen interessant, weil sie uns universelle Konzept zeigen: Libertad: Freiheit Alegría: Freude Paz: Frieden Esperanza: Hoffnung Consuelo: Trost Piedad: Erbarmen Amparo: Zuflucht oder Schutz Zu guter Letzt möchte ich euch meinen Namen, der Tau bedeutet, sagen: Rocío Gibt es in deinem Land auch interessante Vornamen? Rocío ist 17 Jahre alt und lebt in Valvidia in Chile. Sie lernt seit etwa zwei Jahren Deutsch. …

[Weiterlesen]

Tänze in meinem Land – von Javiera aus Valvidia, Chile

Tänze in meinem Land Hallo Leute! Ich bin Javiera aus Chile. Ich wohne in Valdivia, das ist im Süden. Ich bin 14 Jahre alt und dies ist der zweite Text, den ich schreibe. Jetzt möchte ich über die Tänze in meinem Land schreiben. Der nationale Tanz von Chile ist Cueca, in dem der Mann und die Frau zeigen, wie der Hahn und die Henne flirten. Im Norden tanzt man Diablada, in dem die Tänzer sich als Dämonen verkleiden. In der zentralen Zone des Landes tanzte man früher Resfalosa. Im Süden, wo ich lebe, tanzt man Cueca und Cumbia, aber die Cumbia ist ein kolumbianischer Tanz, der hier sehr beliebt ist. Die typischen Tänze werden fast nur an Nationalfeiertagen und bei religiösen Festen getanzt. Die Jugendlichen gehen viel auf Partys, aber erst mit achtzehn dürfen sie in Discos gehen. Auf Partys tanzt man Cumbia, Reggaeton, Reggae und Pop. Andere populäre Tänze sind Bachata, Cumbia chilombiana, Pachanga und Salsa. Auf der Straße tanzt man Hip-Hop, Rap und Breakdance. Die Mädchen machen sich schick, bevor sie auf eine …

[Weiterlesen]

Die Aktion Weihnachtsgruß an einsame Menschen – von Vitas und Karolina aus Vilnius, Litauen

Die Aktion „Weihnachtsgruß an einsame Menschen“ Seit 2007 nehmen die Schüler und Schülerinnen der Petras-Vileisis-Hauptschule in Vilnius (Litauen) an der Aktion „Weihnachtsgruß an einsame Menschen“ des Staatlichen Psychischen Zentrums teil. Das Hauptziel besteht darin, die Schüler mehr Toleranz zu lehren, und zu erreichen, dass sie die Augen nicht vor den Leiden und der Einsamkeit der anderen Menschen verschließen. Mein Eindruck von diesem Projekt Während dieses Advents haben ich und meine Schulfreunde viel Gutes getan. Als unsere Klassenleiterin Ausra fragte, wer einen Brief an einen einsamen Menschen schreiben oder eine Karte malen will, war ich gleich einverstanden. Ich konnte nicht verstehen, wie sich ein Mensch, der alleine ist, fühlt. Ich habe eine wunderbare Familie, ich fühle mich niemals einsam. Ich habe mit meinen Klassenkameraden viele schöne Karten gemalt und die schönsten Worte aufgeschrieben. Ich wusste, dass ich die Kinder im Kinderheim und die alten Leute im Altenheim besuchen werde. Ich war erstaunt, wie höflich und gut die Kinder waren. Alle, die wir besuchten, genossen unser Konzert und unsere kleinen Geschenke. Wir haben den Kleinen auch Spielzeug …

[Weiterlesen]

Weihnachtsbräuche in Polen – von Edyta aus Lublin, Polen

Weihnachtsbräuche in Polen Habt ihr besondere Traditionen für Weihnachten oder Heiligabend? Ich denke, dass solche Rituale hochinteressant sind, und ich will etwas über die polnischen Bräuche und Traditionen schreiben. In Polen haben wir viele Traditionen, die mit dem Vorabend in Verbindung stehen. Es ist unmöglich, alle Aspekte zu beschreiben, deshalb will ich hier nur die wichtigsten Rituale vorstellen. Das polnische Wort für „Heiligabend“ ist „Wigilia“, es stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Erwartung“ oder „Wache“. Wir warten also auf den Erlöser. Diese Zeit ist sehr magisch und geheimnisvoll. Das führt dazu, dass unsere Bräuche sehr symbolträchtig und mystisch sind. An diesem Tag ist das Abendessen sehr besonders. Es besteht aus 12 Fastmahlzeiten. Diese Zahl steht für die 12 Apostel oder 12 Monate des Jahres. Dieses Abendbrot muss sehr gut vorbereitet sein. Außer dem Weihnachtsbaum haben wir auch eine Heuscheune unter einer Tischdecke. Das ist ein Symbol des Stalls, wo das Christkind geboren wurde. Manchmal legen die Leute auch Geld unter ein Tischtuch. Das soll bewirken, dass das nächste Jahr reich sein wird. Wir müssen auch …

[Weiterlesen]

Der Saman-Tanz aus Aceh – von Nita aus Jakarta, Indonesien

Der Saman-Tanz aus Aceh Am letzten Wochenende habe ich ein kleines traditionelles Konzert im Taman Ismail Marzuki besucht. Da habe ich den Saman-Tanz aus Aceh gesehen. Zehn Frauen sitzen in der Reihe. Sie sind mit der leuchtenden Kleidung bekleidet. Ein fantastisches Kostüm! Sie bewegen ihre Hände auf einmal langsam, dann schnell und danach sehr schnell. Die Tänzer tanzen sehr gut, vollkommen, und jede Bewegung ist perfekt. Das finde ich wirklich toll. Ich interessiere mich immer für indonesische Kultur, besonders für traditionelle Tänze.  Nur ein langes Training und eine gute Zusammenarbeit produzieren sehr gute Bewegung.  Eine Freundin von mir hat mir die Bedeutung dieses Tanzes erklärt. Dieser Tanz wird getanzt, um Gott zu danken. Während die Tänzer tanzen, sagt ein Mann ein Dankgebet. Außerdem hofft der  Mann darauf, dass unser Land, Indonesien, friedlich und sicher wird. Auf jeden Fall bringt dieser Tanz uns zum Bewusstsein, dass wir Gott nicht vergessen dürfen. Denn Gott hat alles geschaffen, deswegen soll man sich dafür bedanken und man soll sich darum kümmern. Das ist alles über den Saman-Tanz. Gibt es …

[Weiterlesen]