Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschlerner Kroatien

Meine Deutschprüfung – von Jelly aus Split, Kroatien

Meine Deutschprüfung Anfang Februar habe ich in Split, Kroatien, die B2-Prüfung in Deutsch gemacht. Es war ziemlich schwer und wir haben uns fast das ganze letzte Semester darauf vorbereitet. Die Prüfung war in vier Teile unterteilt, das heißt, wir sollten unsere Kenntnisse im Schreiben, Lesen, Hören und mündlichen Ausdruck getrennt zeigen. Zur Vorbereitung haben wir viele Übungen gemacht und auch die Modellprüfungen genutzt. Beim Schreiben sollten wir einen Aufsatz mit mindestens 180 Wörtern über ein vorgegebenes Thema verfassen und dabei vier sinnvolle Punkte behandeln. Es gab zwei Themen zur Auswahl und ich habe das gewählt, das von „E-Books vs. ausgedruckte Bücher“ gehandelt hat. Es ist leicht, wenn man das zu Hause schreibt und jede Menge Zeit dafür hat, aber in der Schule ist es anders. Man musste den Aufsatz in 60 Minuten schreiben, möglichst sinnvoll und ohne Fehler. In diesem Teil der Prüfung habe ich ungefähr 90 % gemacht. Das Leseverstehen war auch schwer. Wir haben zwei Texte bekommen, die wir lesen mussten, um anschließend verschiedene Fragen zu beantworten. Diese Fragen hatten mehrere mögliche Antworten, …

[Weiterlesen]

In meinem Land… – von Jelly aus Split, Kroatien

In meinem Land… In meinem Land regen in diesem Moment zwei Dinge die Leute auf: Am 7. Juni 2011 ist ein junges Mädchen (17 Jahre alt) verschwunden. Sie ist zum letzten Mal beim Trampen gesehen worden. Angeblich ist sie in einen Lastkraftwagen eingestiegen, und seitdem gibt es keine Spur mehr von ihr. Der ganze Staat sucht nach ihr – Polizei, Familie, Schwestern, Bewohner… Vor einigen Jahren ist etwas Ähnliches passiert, aber der Fall endete damals nicht mit einem Happy End. Heute ist der 17. Juni und es gibt nichts Neues. Die Polizei hat manche Verdächtige ausgefragt, aber es gibt leider keine Aufklärung. Am 11. Juni 2011 hat in Split das erste Gay Pride stattgefunden. Auch nicht mit Happy End. Da konnte man viel Gewalt und Hass gegen homosexuelle Leute sehen. Es gab insgesamt 200 Teilnehmer an der Parade und etwa 10.000 Gegner dieser Veranstaltung, die Steine, Tomaten, Feuerzeuge, ausgerissene Blumen und Ähnliches geworfen haben. Ebenso wurden die Teilnehmer von diesen Gegnern angepöbelt. Es war total enttäuschend diese Primitivität zu erleben. Jelly kommt aus der Stadt …

[Weiterlesen]