Deutschlerner schreiben
Kommentare 2

Positiv denken – Gefühle spielen eine wichtige Rolle – von Ihsan Ghiandy aus Bandung, Indonesien

Deutsch schreiben - Deutsch lernen

In dieser Woche muss ich zwei Tests machen. Der Test heißt „Zertifikat für indonesische Deutschstudierende (ZiDS)“. Den ersten Test habe ich heute gemacht und ich habe ihn bestanden. Nach dem bestandenen Test muss ich noch die Prüfung im mündlichen Ausdruck machen. Sie findet am Freitag, den 17. Juni 2016 statt. Dann werde ich das Zertifikat erhalten, das ich später brauche, damit ich mein Studium abschließen kann. Das ist nämlich gar nicht so einfach. Für die Vorbereitung des Tests habe ich etwa ein Semester gebraucht. Tag ein Tag aus habe ich viel geübt. Ich glaube an ein Sprichwort:

Übung macht den Meister!

Jetzt sitze ich auf dem Sofa, klappe meinen Laptop auf und schreibe einen Text. Denn ich habe schon lange keinen Text mehr für deutschlernerblog.de geschrieben. Hoffentlich gefällt euch der Text gut.

Kürzlich habe ich ein Buch gelesen, in dem es um Emotionen geht. Das Buch finde ich interessant. Im Buch steht, dass Gefühle eine wichtige Rolle in unserem Leben spielen. Im Buch steht auch, dass nicht nur der Ärger ein Gefühl ist, sondern auch Angst, Fröhlichkeit, Traurigkeit usw. Im Allgemeinen sagen wir Indonesier, dass Emotion gleichzusetzen ist mit „sich ärgern“. Hier ein Beispiel:

Indonesisch: Dia sedang emosi
Deutsche Übersetzung: Er/sie hat die Emotion. Er/sie ärgert sich.

Emotion kann bei uns „verärgert sein“ bedeuten. Aber Emotionen sind eigentlich etwas, das uns zeigt, wenn etwas mit uns passiert. Es kann ärgerlich, ängstlich, fröhlich, traurig usw. bedeuten.

Egal, ob wir stark, klug oder genial sind, wenn wir die Gefühle nicht kontrollieren können, wird es schlecht sein. Ich kann das begreifen und bin auch damit einverstanden.

Ein Beispiel:
Ich habe mich ein Semester lang auf den Test vorbereitet. Wenn ich während des Tests nervös werde und dieses Gefühl nicht beherrschen kann, werde ich beim Test natürlich Schwierigkeiten bekommen. Ich werde mich dann vielleicht während der Prüfung nur noch auf die Nervosität und nicht mehr auf den Test konzentrieren. Es ist also sehr wichtig, diese Gefühle zu kontrollieren.

Es gibt viele Wege, seine Gefühle zu kontrollieren. Ich finde es sehr wichtig, dass wir positiv denken, wenn uns etwas passiert. Wenn wir positiv denken, wird das unsere Gefühle und Reaktionen beeinflussen.

Ich will euch ein Beispiel geben: Jemand steht an der Haltestelle. Vor der Haltestelle gibt es große Pfützen, weil es gestern geregnet hat. Dann fährt ein Auto durch die Pfütze und das Wasser spritzt auf unsere Kleidung, sodass wir nass werden. Wenn wir negativ denken, würden wir sagen, dass der Fahrer dumm ist. Böse zu sein ist die natürliche Reaktion. Dann werden wir den ganzen Tag schlechte Laune haben. Diese schlechte Laune wird an diesem Tag auch unser Verhalten beeinflussen. So wird es ein grauer Tag werden. Das ist schlecht, oder?
Aber es wird anders sein, wenn wir positiv denken. Wir stellen uns zum Beispiel vor, dass der Autofahrer einem Motorradfahrer ausweichen musste, um diesen nicht anzufahren. Nur aus diesem Grunde fuhr er durch die Pfütze und spritzte uns nass. Dann ist es doch egal, dass unsere Kleidung nass ist. Das Wichtig ist, dass dem Motorradfahrer nichts zugestoßen ist. Wenn wir so denken, werden wir vielleicht nicht böse sein. Wir haben dann gute Laune und einen schönen Tag. Egal, was später passieren wird, wir leben in diesem Moment. Wichtig ist es, dass wir aus jedem Moment etwas Gutes machen.

„Positiv denken“ heißt nicht, alles Negative zu ignorieren. Es bedeutet lediglich zu erkennen, dass alles zwei Seiten hat.

Habt ihr vielleicht eine andere Meinung? Schreib doch mal einen Kommentar oder Text in diesem Blog!

Ihsan Ghiandy ist 19 Jahre alt und studiert an der Universität Pendidikan Indonesia (UPI) in Bandung Deutsch. 

Hier lest ihr noch mehr Texte von Ihsan Ghiandy.

Deutsch schreiben - Deutsch lernen    Deutsch B2 - Sprachniveau B2 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs

2 Kommentare

  1. Trisna sagt

    Ein hervorragender Text und auch eine sehr gute Meinung! ???
    Nicht alle Leute können ihr Gefühl gut behandeln, aber das sollte man als soziales Lebewesen lernen, und auch im Leben verwirklichen.
    Und wir als Menschen müssten eigentlich in allen Situationen richtig miteinander umgehen.
    Das ist meiner Meinung nach hheu ☺

  2. Maria sagt

    Ich bin für die Meinung von Ihsan. Alle Sachen haben immer zwei Seiten, eine Positive und eine Negative. Man wollte seine Gefühle kontrollieren, um die positive Seite zu sehen. Wenn man seine Gefühle steueren kann, hat man sehr gut selbstverständlich. Hier möchte ich merken, dass Gefühle auch die Tiere haben. Zum Beispiel ein Hund ist sehr froh wenn es sein Besitzer sieht.
    Viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.