Deutschlerner schreiben
Schreibe einen Kommentar

Meine Katze – von Leïla aus Arles, Frankreich

Deutschlerner_schreiben_Logo_deutschlernerblog

Meine Katze

Ich habe eine rote Katze, die ich adoptiert habe. Es ist ein Männchen und ich habe ihn Toulouse genannt. Es war an meinem achten Geburtstag, es ist lange her, deshalb hänge ich mit ganzem Herzen an ihm. Toulouse lebte wild in der Nachbarschaft und einmal hatte er einen solchen Hunger, dass ich beschlossen habe, ihn zu adoptieren. Anfangs aus Mitleid. Und ich hatte wirklich recht, denn er gibt mir viel Liebe und macht mich ruhig, wenn ich nervös bin. Das Schnurren der Katze soll positiv auf die Laune der Menschen wirken. Bei mir klappt es: Meine Katze beruhigt mich.
Toulouse wird langsam dick, er frisst und frisst die ganze Zeit. Wer kann mir sagen, wie man einer Katze eine Abmagerungskur verordnen kann?
Im Sommer geht’s. Toulouse lebt draußen und frisst Eidechsen, aber im Winter frisst er den ganzen Tag Katzenfutter. Ist er vielleicht depressiv? Fehlt ihm die Natur? Fehlen ihm die Gerüche und die Geräusche, die er im Sommer im Garten genießt? Warum schläft er so viel? Langweilt er sich bei mir? Ich weiß es nicht.
Toulouse ist liebevoll und bezaubernd. Ich nehme ihn auch mit in den Urlaub, er bleibt immer sehr brav bei uns, er ist nie davongelaufen.
Seitdem ich ihn habe, bin ich glücklich. Ich streichele ihn so oft ich kann, denn Tiere brauchen diesen Kontakt zum Herrchen oder Frauchen. Es sind ja „HAUS-Tiere“.

Leïla ist 15 Jahre alt, sie lebt in Arles in Südfrankreich, wo sie am Lycée Montmajour Deutsch lernt. 

Deutschlerner schreiben: Mein Haustier

Deutschlerner_schreiben_1000x1000     B1_Deutsch_lernen_Nauka_Niemieckiego_B1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.