Deutschlerner schreiben
Schreibe einen Kommentar

Mein Leben in Arles, Frankreich – von Melanie

Deutschlerner_schreiben_Logo_deutschlernerblog

Mein Leben in Arles

Ein  anstrengender Alltag

Der Mittwoch beginnt für mich meistens um 7 Uhr. Ich stehe auf, weil ich in die Schule gehen muss. Ich gehe in die Küche und frühstücke mit meiner Mutter. Die Stimmung ist sehr angenehm. Wenn ich gefrühstückt habe, gehe ich auf mein Zimmer, um mich anzuziehen. Um zwanzig vor acht fahre ich mit dem Bus zur Schule. Am Mittwochmorgen habe ich Französisch und Sport.

DLS_Lycee_Montmajour_03

Melanies Schule, das Lycée Montmajour

Um zwölf Uhr komme ich nach Hause zurück. Ich esse mit meinen Eltern und meinem Bruder zu Mittag. Wir essen immer warm. Mein Vater und meine Mutter arbeiten beide, aber am Mittag kommen sie zum Essen nach Hause. Wir essen gemeinsam und ich erzähle von der Schule.
Nach dem Essen mache ich meine Hausaufgaben. Um 17 Uhr fahre ich zur Tanzstunde. Um 19 Uhr komme ich nach Hause zurück und wasche mich. Um 20 Uhr esse ich mit meinen Eltern zu Abend und wir erzählen von der Schule und der Familie. Um 21 Uhr sehen wir fern. Und wenn die Sendung aus ist, gehe ich gegen 22 Uhr zu Bett.
Ich schaue noch schnell, ob ich eine Message auf dem Handy habe. Um 23 Uhr schlafe ich dann schon.
Der Mittwoch ist ein langer und anstrengender Tag. Dennoch ist der Mittwoch besser als der Donnerstag, weil ich am Donnerstag bis um 18 Uhr Schule habe.
In meiner Familie herrscht Familiensinn, weil wir gemeinsam essen und wir erzählen ziemlich viel. Wenn man zusammen spricht, hat man Kontakt miteinander und man fühlt sich weniger allein, wenn Probleme kommen.

Ein gemütlicher Tag

Wenn ich am Samstag keine Schule habe, und zwar alle zwei Wochen, dann beginnt für mich der Tag um neun Uhr. Ich stehe auf, wann ich will und wenn ich es will, weil ich keine Schule habe. Ich gehe gleich in die Küche und frühstücke mit den Eltern und dem Bruder. Wir frühstücken nicht an jedem Wochenende gemeinsam, weil mein Vater am Samstag manchmal arbeitet. Wenn ich gefrühstückt habe, sehe ich fern. Um 10 Uhr gehe ich in mein Zimmer und ziehe mich an.
Um 11 Uhr mache ich meine ersten Hausaufgaben. Um 12 Uhr oder manchmal 13 Uhr esse ich mit der Familie. Am Nachmittag spiele ich am Computer. Um 15 oder 16 Uhr gehe ich oft mit meiner Mutter in die Geschäfte. Wir kaufen oft Klamotten. Um 18 Uhr kommen wir nach Hause zurück. Um 19 Uhr wasche ich mich und sehe ein bisschen fern. Um 20 Uhr esse ich mit Bruder und Eltern zu Abend. Nach dem Essen, gegen 21 Uhr, sehen wir zusammen fern. Wir sehen uns einen Spielfilm oder eine DVD an. Nach dem Film, gegen elf Uhr, gehen wir ins Bett.
Der Samstag ist für mich ein toller Tag, weil wir einkaufen gehen. Dieser Tag ist nicht anstrengend, weil ich nicht um 7 Uhr aufstehen muss. Samstags kann ich auch meine Freundin oder meine ganze Familie sehen. Es ist toll! Ich liebe den Samstag.

Melanie ist 15 Jahre alt. Sie kommt aus Arles in Südfrankreich, wo sie am Lycée Montmajour Deutsch lernt.

Deutschlerner schreiben: Tagesablauf

Deutschlerner_schreiben_1000x1000     A2_Deutsch_lernen_Aprender_Alemán_A2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.