Wortschatz Deutsch
Schreibe einen Kommentar

Die Hand ins Feuer legen – deutsche Redewendungen / 32

die Hand ins Feuer legen - Redewendungen Bilder - Wortschatz Bilder - Deutsch lernen - Deutschlernerblog

die Hand ins Feuer legen

Bedeutung

für jemanden bürgen und geradestehen, weil man volles Vertrauen in ihn hat

Beispiele

  • Wenn er das gesagt hat, dann wird das auch so sein. Für ihn lege ich meine Hand ins Feuer.
  • Sie hat bei der Prüfung ganz bestimmt nicht bei mir abgeschrieben. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer.
  • Ich gehe zwar davon aus, dass seine Entschuldigung keine faule Ausrede ist, doch meine Hand dafür ins Feuer legen will ich nicht.
  • Für mich besteht kein Zweifel an ihrer Unschuld. Für sie lege ich meine Hand ins Feuer.

 

Wortschatz
für jemanden bürgen – für jemanden einstehen; garantieren
für jemanden/etwas geradestehen – für jemanden/etwas die Verantwortung übernehmen
bei jemandem abschreiben – das, was jemand geschrieben hat, auch schreiben; kopieren
von etwas ausgehen – etwas glauben; annehmen
eine faule Ausrede – eine erfundene Entschuldigung
es besteht kein Zweifel an + Dat. – etwas ist ganz sicher

Anmerkungen

Diese Redensart entstand im Mittelalter. Damals mussten Menschen für die sogenannten Feuerurteile wirklich ihre Hand ins Feuer legen. Nur wenn die Hand nicht verbrannte, war ihre Unschuld bewiesen.

Lernvideo

Mehr
Reihe: Redewendungen mit Bildern lernen
Quiz: Redewendungen und Umgangssprache
Bildergalerie: Redewendungen mit Bildern lernen
Lernvideos: Redewendungen mit Bildern lernen

Wortschatz - Deutsch lernen    Deutsch B2 - Sprachniveau B2 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs    Deutsch C1 - Sprachniveau C1 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs    Deutsch C2 - Sprachniveau C2 - Deutsch lernen - Übungen - Deutschkurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.