Deutsch für Flüchtlinge
Kommentare 3

Deutsch für Flüchtlinge – Leitfaden für den Deutschunterricht

Deutsch_für_Flüchtlinge_Leitfaden_Deutschunterricht_Deutsch_lernen_deutschlernerblog.de
Deutsch lernen ist der erste und wichtigste Schritt zur Integration und zu einem wirklichen Zusammenleben. Die Nachfrage nach und die Notwendigkeit von Deutschkursen hat stark zugenommen und immer mehr ehrenamtliche Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen geben Deutschkurse für Flüchtlinge und Asylsuchende. Diese „neuen“ Deutschlehrer sind hoch motiviert, haben aber oft keine oder nur wenige Erfahrungen im Bereich Sprachenlehren. Und anders als in regulierten Deutschkursen steht meist kein adäquates Lehrbuch zur Verfügung und die Lehrkräfte stehen vor einer schwierigen Aufgabe und großen Herausforderung.

Wir haben unsere Erfahrungen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache und im Sprachunterricht für Immigranten dazu genutzt, diesen Leitfaden für den ersten Deutschunterricht für Flüchtlinge und Asylsuchende zu erstellen. Wir hoffen, dass er den vielen Deutschlehrern und Deutschlehrerinnen eine Hilfe bei der Planung und Durchführung ihres Unterrichts sein wird.

Im Vordergrund soll dabei immer das Erlernen der für den Alltag wichtigen Redemittel stehen. Die Deutschlernenden sollen sprachlich auf ihren Alltag im Gastland vorbereitet werden. Grammatische Aspekte werden immer nur implizit und nur für die relevanten sprachlichen Inhalte berücksichtigt. Viele der im Leitfaden aufgeführten soziokulturellen und interkulturellen Aspekte können wegen der fehlenden Zeit und der unzureichenden Sprachkenntnisse der Teilnehmenden nicht sehr vertieft werden. Dennoch sind gerade interkulturelle Aspekte schon im Anfängerunterricht trotz Sprachbarrieren sehr wichtig, ist doch der Deutschlehrer in vielen Fällen die erste Person aus dem Gastland, mit der die Kursteilnehmer in einem dauerhaften und regelmäßigen Kontakt sind. So kommt dem Deutschlehrer und der Deutschlehrerin neben der Vermittlung der wichtigsten sprachlichen Elemente auch eine zentrale Rolle bei der Vermittlung von kulturellen und gesellschaftlichen Werten zu.

Deutsch für Flüchtlinge und Asylsuchende
Leitfaden für den ersten Deutschunterricht

Der Deutschunterricht für Flüchtlinge und Asylsuchende sollte die folgenden 9 Themenbereiche umfassen.

  1. Persönliche Informationen
  2. Die Stadt
  3. Öffentliche Verkehrsmittel
  4. Einkaufen gehen
  5. Tagesablauf und Freizeit
  6. Gesundheit und Arztbesuch
  7. Wohnungssuche und Wohnen
  8. Verwaltung und Verträge
  9. Arbeitssuche und Arbeiten

Selbstverständlich kann der Deutschunterricht nach Bedarf und auch abhängig von der Dauer des Kurses um andere Themen erweitert oder auch gekürzt werden.

Für jede dieser 9 Lektionen sind im Leitfaden folgende Punkte aufgeführt:

  • Funktionale Aspekte
  • Wortschatz
  • Grammatik
  • Soziokulturelle und interkulturelle Aspekte
  • Kommunikative Strategien
  • Texttypen

Auch die Informationen und Inhalte zu diesen Punkten können natürlich erweitert oder gekürzt werden.

PDF zum Herunterladen:
Deutsch für Flüchtlinge und Asylsuchende – Leitfaden für den ersten Deutschunterricht

Dieses Dokument darf heruntergeladen und kostenlos weiterverbreitet werden.
Das Dokument darf unter Angabe der Quelle auch auf anderen Webseiten hochgeladen werden. Bitte setzt dann immer einen Link zu diesem Blogartikel. Das Dokument darf nicht kommerziell genutzt werden.

Wir empfehlen die Reihe:
Deutsch lernen A1 nach Themen
In 20 Themen alles für das Sprachniveau Deutsch A1 lernen – Beispielsätze, Erklärungen zu Grammatik und Wortschatz, Online-Übungen, Lernvideos
Anmerkung: Diese Reihe wurde gerade erst begonnen. Im Laufe der nächsten Wochen werden weitere Themen veröffentlicht.

Mehr: Lernmaterialien für den Deutschunterricht für Flüchtlinge und Asylsuchende 

Und zum Schluss ein paar Gedanken zum Wort Zufluchtsort auf unserer Seite deutschwortschatz.de / der Schatz der deutschen Wörter

Zufluchtsort_deutschwortschatz

3 Kommentare

    • deutschlernerblog sagt

      Jitka, das PDF ist wie alles hier im Blog kostenlos. Im Beitrag findest du den Link. Dort kannst du das PDF öffnen und dann ganz einfach herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.